Dr. Claudia Tittel

  • Studium der Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und Paris I - Pantheon-Sorbonne sowie Architektur und Stadtplanung an der Ecole d'architecture de Belleville - Paris XX
  • 1996-1997 Briand-Stresemann-Stipendium
  • 1999 Magistra Artium in Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2000-2001 Kuratorische Assistenz (Volontariat) Podewil-Center for Contemporary Arts Berlin
  • 2001-2003 Promotionsstipendium der Landesgraduiertenförderung Berlin
  • 2004 Promotion in Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin bei Michael Diers und Helga de la Motte-Haber
  • 2004 Geburt der Tochter Julie Luisa
  • 2005 Stipendium der Künstlerinnenstiftung die „Höge“
  • 2005-2008 Asset Managerin in der Freien Wirtschaft
  • 2007 Geburt der Tochter Lilo Pippilotta
  • 2005-2009 zahlreiche Lehraufträge u.a. Universität der Künste Berlin, Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Universität Potsdam, Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken, Academy of Fine Arts Vilnius
  • seit 2009 freie Kuratorin für zeitgenössische Kunst
  • 2009-2011 wissenschaftlich-künstlerische Assistentin im Fachbereich Medienkunst, Klasse für Mass Media Research und Kunst im medialen öffentlichen Raum, Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig
  • 2011-2015 wissenschaftliche Assistentin für Kulturtheorien digitaler Medien und Medienkunst, Lehrstuhl für Geschichte und Ästhetik der Medien, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Seit April 2015 wissenschaftliche Assistentin an der Professur Geschichte und Theorie der Kulturtechniken der Fakultät Medien, Bauhaus-Universität Weimar
Nach oben
  • Raum- und Architekturtheorie des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart
  • Stadtplanung des 20. Jahrhunderts
  • Bild- und Medientheorie
  • Medienkunst(geschichte), Medienästhetik
  • Kuratorische Theorie und Praxis

Aktuelles Forschungsprojekt:

Medienfassaden. Architektur als Dispositiv kinematographischer Wahrnehmung in der Stadt

Monographien:

KlangZeitLichtRaum. Klang als plastisches Material im Spannungsfeld zwischen Musik und Bildender Kunst. Untersuchungen zum künstlerischen Werk von Christina Kubisch, Berlin 2008.

Herausgeberschaften:

Die Kunst der Re-*Produktion. Strategien der Wiederholung in zeitgenössischer Kunst, Fotografie und Film, Berlin 2015. (erscheint demnächst)

Serielle Materialität. Imi Knoebel und Peter Roehr, Ausstellungskatalog Kunstverein Gera e.V., Jena 2013 (gemeinsam mit Babett Forster).     

IMAGINARY LANDSCAPE. Hommage an John Cage, Ausstellungskatalog Kunstverein Gera e.V., Jena 2012.

On (plein) Air, Ausstellungskatalog Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Jena 2010 (gemeinsam mit Günther Selichar).

Aufsätze:

Times Square 3.0. Der Platz als mediales Spektakel, in: Alessandro Nova, Brigitte Soelch (Hg.), Platz-Architekturen. Kontinuität und Wandel öffentlicher Stadträume vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, München: Deutscher Kunstverlag 2015. (erscheint demnächst)

Film auf den Wänden der Stadt oder Die Entfesselung des Betrachters. Übergänge und Konvergenzen zwischen Film, Architektur und Stadtraum in Doug Aitkens Videoinstallation sleepwalkers, in: Simon Frisch, Steffen Siegel, Karl Sierek (Hg.), Orte des Films. Von der Kino-Ontologie zur Medientopologie, Berlin: Akademieverlag 2015. (erscheint demnächst)

Niesen, Weltall und Exkremente. Ästhetische Konstruktionen des Künstlerselbst' in Anna Baranowskis Arbeiten, in: Anna Baranowski. Ausstellungskatalog Leipzig 2015. (erscheint demnächst)

Wiederholung in Serie. Peter Roehrs und Andy Warhols Ökonomiekritik, in: Claudia Tittel (Hg.), Die Kunst der Re*-Produktion. Strategien der Wiederholung in zeitgenössischer Kunst, Fotografie und Film, Berlin: Xenomoi 2015. (erscheint demnächst)

Straight und minimal. Claudia Tittel im Gespräch mit Thomas Prochnow, in: Thomas Prochnow. Edit. Ausstellungskatalog Kunstverein Gera e.V., Gera 2015, S. 66-77.

 „It’s Showtime.“ Kunst im Zeitalter der Massenmedien, in: The Supershow. Ausstellungskatalog Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und Halle 14, Leipzig 2014, S.

Die Farben des Kapitalismus. Rozbeh Asmanis Serie Colourmarks, in: Rozbeh Asmani. Colourmarks (2011-2014), Ausst.kat. Köln 2014, S. 5-16.

Ambivalente (Klang)Landschaften, in: Neue Zeitschrift für Musik 4/2013, S. 50/51.

Serielle Materialität. Imi Knoebel und Peter Roehr, in: Babett Forster und Claudia Tittel (Hrsg.). Serielle Materialität. Imi Knoebel und Peter Roehr, Ausstellungskatalog Kunstverein Gera e.V., Jena 2013, S. 11-14.

Imaginary Landscape. Notizen zur Ausstellung, in: Claudia Tittel (Hg.), Imaginary Landscape. Hommage an John Cage, Ausstellungskatalog Kunstverein Gera e.V., Jena 2012, S. 12-23.

Medienfassaden. Die Stadt als Display: In: kunsttexte.de. E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte, Themenheft 1: Die mediale Durchdringung des öffentlichen Raumes, Berlin 2012, digital abrufbar unter: www.kunsttexte.de, edoc.hu-berlin.de/docviews/abstract.php?id=39670

Editing Spaces. An Introduction to the Exhibition, in: Editing Spaces. Reconsidering the Public, Ausstellungskatalog Akademie der Künste, Vilnius, Artefakt Verlag Jena 2012, S. 41-54.

Zwischen den Stühlen. Potenziale einer hybriden Gattung, in: Positionen. Beiträge zur aktuellen Musik (90) 2012, S. 34-37.

„Emergency Solos“ - Notstände in der Kunst. Zu einigen Aspekten der frühen Performancearbeiten von Christina Kubisch, in: Musiktexte (131) 2011, S. 63-67.

Mass Media Reflection, in: Günther Selichar und Claudia Tittel (Hg.), On (plein) Air, Ausstellungskatalog Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Jena 2010, S. 11–24.

Vom Zauber der Klangkunst, in: Positionen. Beiträge zur aktuellen Musik, (82) 2010, S. 26-29.

Sound Art as Sonification and Artistic Treatment of Features in our Surroundings, in: Organised Sound, Cambridge University Press. Cambridge, London, New York 2009, S. 57-64.

Installation, Performance, Umgebung. Zur Korrelation von Raum und Kunstwerk in der Installations- und Klangkunst, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, H. 78, Februar 2009, S. 18-21.

Präsenz des Immateriellen. Zu materialästhetischen Aspekten audiovisueller Installationskunst, in: Ulrich Tadday (Hg.), Klangkunst, edition text + kritik, München 2008, S. 158-173.

Schrift/Zeichen/Kunst. Zu einigen Aspekten in Rolf Giegolds Arbeit, in: so und auch ganz anders, Rolf Giegold, Installationen, hrsg. von W. Meyer/H. A. Müller, Kunsthalle Göppingen, Stuttgart 2006, S. 39-46.

Das flüchtige Material. Ästhetische Wahrnehmung statt Mimesis, in: sonambiente. Festival der Klangkunst, Ausstellungskatalog Akademie der Künste Berlin, Heidelberg 2006, S. 224-230.

Action Painting oder Das Malen mit dem Unbewussten, in: Carlfriedrich Claus. Schrift – Zeichen – Geste. Carlfriedrich Claus im Kontext von Klee bis Pollock, Ausstellungskatalog Kunstsammlungen Chemnitz, Köln 2005, S. 336-338.

Christina Kubisch. Licht.Bilder, Ausstellungskatalog Akademie der Künste Berlin 2005, o.S.

Handschriften. Anmerkungen zu ästhetischen Ansätzen in der Klangkunst, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (65) 2005, S. 12-17.

Visuelle und akustische Zeichen im öffentlichen Raum, in: Sonoric Atmosphères, Ausstellungskatalog Ostseebiennale der Klangkunst, Saarbrücken 2004, S. 96-107.

Monochrome Tendenzen. Anmerkungen zu analogen Ansätzen in bildender Kunst und Musik, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (59) 2004, S. 9-13.

Hermann Finsterlin, Günther Förg, in: Kunst – ein Kinderspiel, Ausstellungskatalog der Schirn-Kunsthalle Frankfurt am Main, Frankfurt am Main 2004, S. 388-390.

JE est un autre. Inszenierung und Verwandlung des Betrachters-ICHs durch Klanginstallationen, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (56) 2003, S. 25-29.

Das Ende einer Utopie. Siedlungsbauten der 50er bis 90er Jahre in Berlin, in: Een hermeneutische reis. Schriftenreihe der Technischen Universität Eindhoven, Eindhoven 2000, S. 91-97.

Rezensionen:

Helga de la Motte-Haber, Klangkunst. Tönende Objekte und klingende Räume. Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert, Laaber 1999, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (60) 2004, S. 51.

Bernd Schulz (Hg.): resonanzen, Ausstellungskatalog Stadtgalerie Saarbrücken, Saarbrücken 2003, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (60) 2004, S. 51.

Stefan Fricke (Hg.): Tilman Küntzel. Strukturgenerator und andere Allegorien. Ausstellungskatalog Saarbrücken 2004, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (60) 2004, S. 52.

José Antonio Orts. Ausstellungskatalog DAAD-Galerie Berlin, Berlin 2000, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (60) 2004, S. 53-54.

"Macht euern Scheiß alleine" Ein Parcours und junge Künstler beim sonambiente-Festival, in: Positionen. Beiträge zur Neuen Musik, (68) 2006, S. 52-53.

Vier Klangkunstkataloge und ein Buch (Sound/Bytes; Douglas Henderson; Im Auge des Klangs, sonArc::Project, Sam Auinger), in: Positionen. Beiträge zur Aktuellen Musik, (79) 2009, S. 47-49.

Peter Kiefer (Hrsg.:) Klangräume der Kunst. Ausstellungskatalog Köln, Heidelberg 2010, in: Positionen. Beiträge zur Aktuellen Musik, (89) 2011, S. 47-49.

Radiobeiträge:

Provokatives Potential. Otto Mühl. Leben/Kunst/Werk. Aktion – Utopie – Malerei 1960-2004. Eine Ausstellung im MAK Wien, Radiosendung für Radio Mitte 92,1, 24.8.2004

Websites:

Nach oben

2015
LUX AETERNA. Robert Seidel | Videoinstallationen und experimenteller Film 28.11.2015-29.02.2016, Museum für Angewandte Kunst Gera und Kunstverein Gera e.V.

2013

TILDE. Die Anwesenheit der Abwesenheit, 19.09.-20.10.2013, Klinger-Forum Leipzig |  Künstlerinnen: Samantha Bohatsch, Henriette Grahnert, Jana Gunstheimer, Franziska Jyrch, Ellen Möckel, Lisa von Billerbeck

WARTEN AUF GOTT, 13.09.-09.11.2013, Kunstverein Gera e.V. |
(Künstler_innen: Anna Baranowski, Jana Gunstheimer, Luise Schröder, Alba d'Urbano, Thomas Taube, Hannes Waldschütz, Rolf Giegold, Joachim B. Schulze, Barbara Toch, Erik Buchholz)

SERIELLE MATERIALITÄT. IMI Knoebel und Peter Roehr, 12.07.-23.08.2013, Kunstverein Gera e.V. | (gemeinsam mit Babett Forster) |

In the CLOUD. Abstrakte Fotografien von Martin Plüddemann, 19.04.-15.06.2013, Kunstverein Gera e.V.
 
2012

IMAGINARY LANDSCAPE. Hommage an John Cage, 15.06.-11.08.2012, Kunstverein Gera e.V. | (Künstler_innen: Anna Baranowski, Julius Heinemann, Victor Mazon Gardoqui, Satoshi Morita, Martin Rauch, Max Schneider/Alexander Stefas, Heidrun Schramm, Susan Winter)

2011
EDITING SPACES. RECONSIDERUNG THE PUBLIC, 21.05.-26.06.2011, Akademie der Künste Vilnius und im öffentlichen Raum in Vilnius |
(ein Gemeinschaftsprojekt mit der Academy of Arts Vilnius und Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig - Prof. Günther Selichar und Prof. Henrik Andersen)

KAMINGESPRÄCHE. Meine, Deine, Unsere Schule, HGB Leipzig, 2009-2011
(gemeinsam mit Katja Schwalenberg) 
 
2010
PAL POSITIONS - Interventionen im Fernsehen, Gemeinschaftsprojekt mit Okto TV/Wien,
(gemeinsam mit Günther Selichar) 
 
IN PUBLIC RELATION, Gruppenausstellung Messehof Leipzig
(gemeinsam mit Günther Selichar) 
 
KAMINGESPRÄCHE. Meine, Deine, Unsere Schule, HGB Leipzig, 2009-2011
(gemeinsam mit Katja Schwalenberg) 
 
2009
ON (PLEIN) AIR, Gruppenausstellung im öffentlichen Raum in Dresden
(gemeinsam mit Günther Selichar) 

re-*. recycling_sampling-jamming. Künstlerische Strategien der Gegenwart",
Festival mit Symposium an der Akademie der Künste Berlin
(kuratorische Leitung gemeinsam mit Katrin Werner)