Projektmodul: Kultur- und Medienbranding

Lehrpersonen: Prof. Dr. Jutta Emes; Dr. des. Julia Roll; David Zakoth M.Sc.

Anzahl der CP: 12 CP, 8 SWS

Art der Lehrveranstaltung: Projektmodul 

Inhalt: Gegenstand des Moduls ist die Übertragung und konkrete Anwendung von Marketingwissen auf die Fragestellungen einer Medienindustrie. Dieses erfolgt zum einen durch die theoretische Analyse der Strukturen und Prozesse einer Medienindustrie und der damit verbundenen Handlungspotenziale des Marketing, zum anderen durch die eigene empirische Bearbeitung einer für das Medienmarketing dieser Industrie zentralen Aufgabenstellung.

Richtet sich an: Studierende des Masterstudiengangs Medienmanagement, 2. Fachsemester

Veranstaltungen des Moduls:

Kulturmanagement

Lehrperson: Dr. des. Julia Roll

Anzahl der CP: 3/ 2 SWS

Art der Lehrveranstaltung: Seminar

Englische Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

Cultural Brand Management

Confronted with changing customer needs and the pressure to justify public money, cultural institutions try to professionalize their cultural management. In this context, a targeted brand management provides the opportunity to distinguish oneself from competitors as well as to build efficient longterm customer relationships.

Using the music theatre as an example, the students will analyze the importance and characteristics of brand management.

Deutsche Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

In der Kulturbranche führen veränderte Kundenbedürfnisse und der ansteigende Rechtfertigungsdruck für öffentliche Gelder zu einem höheren Bewusstsein für ein gezieltes Kulturmanagement, um langfristig am Markt Bestand haben zu können. Hier bietet  die Markenführung Potenzial für eine erfolgreiche Differenzierung von der Konkurrenz und den Aufbau von Kundenbeziehungen.

Ziel der Veranstaltung ist es, eine Arbeitsdefinition für den Zusammenhang von Kultur, Marke und Management zu erarbeiten sowie exemplarisch am Musiktheater zu ergründen, welchen Stellenwert und welche Ausprägungen ein in diesem Sinne verstandenes Kulturmarkenmanagement hat.

Die Studierenden lernen nicht nur eine aktuelle Problemstellung im Bereich Kultur kennen, sondern auch, diese eigenständig zu analysieren und Problemlösungsstrategien zu entwickeln.

Leistungsnachweis: Präsentation  (40%), Ausarbeitung (60%)

Termin: Mo. 09:15 - 10:45

Richtet sich an: Studierende des Studiengangs Medienmanagement (M.A.), 2. Fachsemester

Markstrat: Internationales Planspielseminar

Lehrpersonen: David Zakoth M.Sc.

Anzahl der CP: 3 CP, 2 SWS

Art der Lehrveranstaltung: Seminar

Englische Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

In this course students will have the opportunity to devolop and test strategies using their theoretical background in Marketing. Based on "Markstrat" simulation game the students will make decisions and compete with teams from other universities in a realistic market simulation.

The seminar is organized by IAE Savoie Mont Blanc and will take place in Annecy. Seminar participation is free of charge. Travel and accomodation expenses must be taken by the students.

Deutsche Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

Die Erprobung unternehmerischen Handelns unter Unsicherheit steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Im Rahmen des Blockseminars sollen die Studierenden ihr erworbenes Wissen aus dem Bereich Marketing und Strategie, unter simulierten Marktbedingungen realitätsnah erproben. Zum Einsatz kommt dabei das Planspiel Markstrat.
 
Der Seminarort ist Annecy/Frankreich. Studierende aus verschiedenen Ländern werden dort in internationalen Teams Strategien entwickeln und unternehmerische Entscheidungen treffen, wie z.B. zur Ausgestaltung des Marketing-Mix. Gespielt werden mehrere Runden unter simulierten Wettbewerbsbedingungen.
 
Das Seminar ist kostenfrei und wird von der IAE Savoie Mont Blanc organisiert,
Unterkunft- und Reisekosten können jedoch nicht übernommen werden.

Zwischen den Veranstaltungen „Markstrat: Internationales Planspielseminar“, „Movie Branding“ und „Strategisches Management von Medienmarken“ kann frei gewählt werden, jedoch müssen zwei der drei Seminare belegt werden, um das Projektmodul "Marketing und Medien: Kultur- und Medienbranding“ erfolgreich abschließen zu können.

Leistungsnachweis: Abgabe eines Strategiekonzepts (70%), Mitarbeit (30%)

Richtet sich an: Studierende des Masterstudiengangs Medienmanagement, 2. Fachsemester

Termine: Blockveranstaltung, 09. Mai 2016 - 13. Mai 2016 in Annecy

Mo. bis Fr., 9.00 – 18.00 Uhr IAE Savoie Mont Blanc - IREGE - Université de Savoie

Medienmarken und Kommunikation

Lehrperson: Prof. Dr. Jutta Emes

Anzahl der CP: 3/ 2 SWS

Art der Lehrveranstaltung: Vorlesung

Englische Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

Media Brands and Communication

The lecture comprises the strategic process of maintaining, improving, and upholding a (media) brand. A theoretical perspective is combined with a practical, case-oriented view of marketing communication and branding in various media industries

Deutsche Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Theorien sowie Ziele, Strategien und Maßnahmen einer erfolgreichen Kommunikation und Markenführung. Insbesondere wird auf Social Media eingegangen. Anhand von Praxisbeispielen und Fallstudien erhalten die Studierenden einen Überblick über die strategische Entwicklung und Führung von Marken in verschiedenen Medienindustrien, wie beispielsweise der Musik-, Film- Print- oder Games-Industrie.

Leistungsnachweis: Klausur und mündliche Mitarbeit

Termin: Mo. 11:00 - 12:30

Richtet sich an: Studierende des Studiengangs Medienmanagement (M.A.), 2. Fachsemester

Movie Branding

Lehrpersonen: David Zakoth M.Sc.

Anzahl der CP: 3 CP, 2 SWS

Art der Lehrveranstaltung: Seminar

Raum: Gelber Saal, Albrecht-Dürer-Straße 2

Englische Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

In the first part of this course students will examine the role of branding and brands as movie success factors on a theoretical level. In the second part of the seminar they will discuss the topic „How to turn a bestseller into a successful movie“ with an successful german film producer.

Deutsche Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

Die Produktion von Filmen ist ein kostspieliges sowie riskantes Unterfangen. Der ökonomische Erfolg bleibt für Investoren und Produzenten ungewiss und schwer kalkulierbar. Ziel der Veranstaltung ist es zunächst herauszuarbeiten in wie fern Marken den ökonomischen Erfolg von Filmen positiv beeinflussen können. Die theoretischen Erkenntnisse dienen den Studierenden als Grundlage für eine Analyse eines selbst gewählten Films. Die Ergebnisse werden dann von den Studierenden im Rahmen des Seminars präsentiert.

Im zweiten Teil des Seminars diskutieren die Studierenden unter dem Titel „How to turn a bestseller into a successful movie“ mit dem Filmproduzenten Andreas Bareiss über Filme als Brand Extensions von Literaturvorlagen und die Bedeutung von Bestsellern als Marke für die Spielfilmproduktion. Ziel ist es, die wissenschaftlichen Forschungserkenntnisse mit den Erfahrungen der Praxis
abzugleichen.

Die Blockveranstaltung analysiert die Erfolgsfaktoren von Bestsellerverfilmungen an einem Beispiel und wirft u.a. folgende Fragen auf:

– Sind derartige filmische Umsetzungen eine sichere Sache im ökonomischen
   Sinn oder eine filmische Routineangelegenheit?
– Was unterscheidet sie von „normalen Filmen“?
– Was sichert die öffentliche Aufmerksamkeit und den ökonomischen Erfolg
   einer Bestsellerverfilmung?

Zur Vorbereitung des zweiten Teil des Seminars müssen die Teilnehmer einen Roman lesen, darüber recherchieren und eine Kurzzusammenfassung erstellen.

Die Veranstaltung kann alternativ zum Markstrat-Seminar in Annecy besucht werden.

Leistungsnachweis: Referat (70%) und Pitch (30%)

Richtet sich an: Studierende des Masterstudiengangs Medienmanagement, 2. Fachsemester

Termine: 

Einzel: 30.05.2016, 13.06.2016, 27.06.2016 - Mo. 13:30 - 16:45
Block: 08.07.2016 - 09.07.2016 - 09:15 - 16:45