Forschung

  • Medienmarketing, Neue Medien, Soziale Netzwerke
  • Unternehmenskommunikation, Stakeholder-Management
  • Internationale Markteintrittsstrategien
  • Entrepreneurial Marketing
  • Vermarktungsstrategien für digitale Güter (Musik, Film, Software)
  • Empirische Marktforschung
  • Gemeinschaftlicher Konsum
  • Automatische Empfehlungssysteme
  • Innovationsmanagement

Monographien

Emes, Jutta: Unternehmergewinn in der Musikindustrie: Wertschöpfungspotentiale und Veränderungen der Branchenstruktur durch die Digitalisierung. Deutscher Universitäts-Verlag, Reihe: neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf) Bd. 328, 2004.

Müschen, Jutta: Markterschließungsstrategien in Mittel- und Osteuropa. Bergt­heim bei Würzburg: Deutscher Wissenschafts-Verlag 1998 (ausgezeichnet mit dem Herbert-Quandt-Förderpreis 1999 der ALTANA AG, Bad Homburg v.d. Höhe und der TU Dresden sowie dem Oberbank-Wissenschaftspreis 1999, Sonderpreis des Landes Oberösterreich der Johannes-Kepler-Universität Linz).

Zeitschriftenartikel

Emes, Jutta; Müller, Anika: Mediaplanung: Viele Anknüpfungspunkte für die Forschung. In: Markenartikel, Nr. 6/ 2014, S. 100-102.

Emes, Jutta: Geschäftsmodelle für die digitale Musikindustrie. In: Der Markt - Zeitschrift für Absatzwirtschaft und Marketing. 43. Jg., Nr 168 (1/2004), 12-22.

Müschen, Jutta; Franke, Nikolaus: Graduate Students as Target Group of the University's Marketing Activities. In: Services Marketing Quarterly. Binghamton. 2001, Vol. 23, No. 2, S. 81-108.

Müschen, Jutta; Schneider, Peter: Die Herstellermarken GmbH (HEMA) - Unternehmensübergreifende Distributionslogistik im Markenartikelbereich. In: Newsletter Business Computing: Wirtschaftsinformatik in Forschung und Praxis, Nr. 7, 20.06.1994, S. 4.

Buchbeiträge

Emes, Jutta; Roll, Julia (erscheint demnächst): Das Markenimage der Live-Oper im digitalen Zeitalter. In: Schmidt, Holger; Baumgarth, Carsten (Hrsg.): Forum Markenforschung, Tagungsband der internationalen Konferenz „Der Markentag 2016“. Wiesbaden: Springer Gabler Verlag.

Mai, Andreas; Emes, Jutta; (erscheint demnächst): Entwicklung durch Projekte? Überlegungen zum Einfluss temporärer Impulse auf die Bauhaus-Universität Weimar. In: Hochschulwege, Tagungsband zur Fachtagung Hochschulwege 2015 - Wie verändern Projekte die Hochschulen? Weimar.

Emes, Jutta; Best, Sabine (2015): Prominente als Multiplikatoren programmintegrierter Markenkommunikation – Celebrity Product Placement in Medienprodukten. In: Schmidt, Holger; Baumgarth, Carsten (Hrsg.): Forum Markenforschung, Springer Gabler, Wiesbaden, S. 119-134.

Emes, Jutta; Gruber, Marc (2015): Die Ideenumsetzung im Rahmen von Markteintrittsstrategien. In: Freiling, J.; Kollmann, T. (Hrsg.): Entrepreneurial Marketing: Besonderheiten, Aufgaben und Lösungsansätze für Gründungsunternehmen. 2. Aufl., Springer Gabler, Wiesbaden, S. 299-320.

Emes, Jutta; Friedemann, Christin (2014): Die Rolle des Konsumenten, neue Erlösmodelle und Property-Rights-Ausgestaltung in der digitalen Musikindustrie. In: Höhne, Steffen; Maier, Matthias; Zaddach, Wolf-Georg (Hrsg.): Musikwirtschaft 2.0: Bestandsaufnahmen und Perspektiven. Leipziger Uni-Verlag, Leipzig.

Emes, Jutta; Gruschwitz, Sabine (2014): Persuasion in ungewöhnlichen Medienumgebungen – Die Wahrnehmung von Produktplatzierungen in Fotostorys beim jugendlichen Publikum. In: Schramm, H.; Knoll, J. (Hrsg.): Innovation der Persuasion. Die Qualität der Werbe- und Markenkommunikation in neuen Medienwelten. Herbert von Halem Verlag, Köln 2014, S. 34-58.

Emes, Jutta; Gruber, Marc (2010): Der Markteintritt junger Unternehmen: Konzeptionelle Grundlagen und empirische Befunde. In: Marxt, C.; Kraus, S.; Müller, D.: Entrepreneurial Management. Stuttgart: ibidem-Verlag, Stuttgart, S. 13-26.

Emes, Jutta; Gruber, Marc (2008): Die Ideenumsetzung im Rahmen von Markteintrittsstrategien (Start-up-Phase). In: Freiling, J.; Kollmann, T.; Welling, M.: Entrepreneurial Marketing. Gabler Verlag Wiesbaden.

Emes, Jutta; Arnold, Evelyn; Meyer, Margit (2003): Wettbewerb und Kooperation in Branchenclustern: Analyse der medizintechnischen Industrie im Medical Valley. In: Zentes, Joachim; Swoboda, Bernhard; Morschett, Dirk (Hrsg.): Kooperationen, Allianzen und Netzwerke: Grundlagen – Ansätze – Perspektiven. Gabler, Wiesbaden, S. 1133-1158.

Emes, Jutta (2003): Market Entry Strategies and Competitive Advantages in Poland. In: Stüting, Heinz-Jürgen; Dorow, Wolfgang; Claassen, Frank; Blazejewski, Susanne (Hrsg.): Change Management in Transition Economies: Integrating Corporate Strategy, Structure, and Culture. Palgrave Macmillan, New York, S. 153-175.

Müschen, Jutta (2001): Stichworte zum Sachgebiet "Industriegütermarketing". In: Bruhn, Manfred; Homburg, Christian (Hrsg.): Gabler Marketing Lexikon. Wiesbaden 2001, 33 Seiten (zusammen mit Margit Meyer).

Konferenzbeiträge ("competitive papers")

Horst, Sven-Ole; Emes, Jutta (2016): Media management education today: Preparing students for the future of media organizations. Beitrag bei der Konferenz “When media realities and media teaching meet” der Baltic Film, Media, Arts and Communication School (BFM) at Tallinn University and its Centre of Excellence in Media Innovation and Digital Culture (MEDIT), 17.11.2016. Tallinn/ Estonia.

Emes, Jutta; Roll, Julia (2016): Cultural Marketing in the Digital Age: The Influence of Place and Media on the Brand Image of Live-Operas. Beitrag beim “Arts,Cultural and Creative Industries Symposium: Marketing of arts, cultural and creative industries in the digital era”, International Marketing Trends Conference, 23.-24. Sept. 2016, Turin, Italien.

Zeitel-Bank, Natascha; Emes, Jutta (2013): Good Governance und Partizipation im EU-Mehrebenensystem (Good Governance and Participation in the EU-multilevel system), Konferenzbeitrag beim Joint Symposium der "Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) und der Schweizerischen Vereinigung für Politische Wissenschaft (SVPW)", 19. -21. September 2013, Leopold Franzens University of Innsbruck.

Emes, Jutta; Marchand, André (2012), "The Customer is Always Right – Critical Product Evaluations and Reactions of Concerned Companies," Proceedings of the third Rostock Conference on Service Research, Rostock, Germany. 

Emes, Jutta (2002): Entrepreneurship in the Music Industry. In: Veciana, José M. et al. (Hrsg.): Conference Proceedings of RENT XVI - Research in Entrepreneurship and Small Business, Universitat Autònoma de Barcelona/ Spanien, 21.-22. November 2002, S. 485-504 (Competitive Paper).

Emes, Jutta (2003): Entrepreneurial Profits in the Music Industry: An Analysis with the E3-Framework”, Interdisciplinary European Conference on Entrepreneurship Research (IECER), Regensburg, 14.02.2003.

Müschen, Jutta: Marketing for Faculty Offspring. In: Breivik, Einar, Falkenberg, Andreas W., Gronhaug, Kjell (Hrsg.): Rethinking European Marketing, Proceedings from the 30th European Marketing Academy Conference (EMAC), Norwegische Handelshochschule Bergen/ Norwegen, 8.-11. Mai 2001, (zusammen mit Nikolaus Franke).

Müschen, Jutta: Strategies of Western Companies in CEE Markets. In: Chadraba, Petr; Springer, Reiner (Hrsg.): Proceedings of the 7th Annual Conference on Marketing Strategies for Central & Eastern Europe, 1.-3. Dezember 1999, Wien/ Österreich, S. 62-80.

Müschen, Jutta: Entry Strategies for Central and Eastern European Markets. In: Hildebrandt, Lutz; Annacker, Dirk; Klapper, Daniel (Hrsg.): Marketing and Competition in the Information Age. Proceedings of the 28th European Marketing Academy Conference (EMAC) in Berlin, 11.-14. Mai 1999 (zusammen mit Margit Meyer).

Arbeitspapiere

Emes, Jutta; Baldegger, Urs; Durst, Susanne (2009): Franchising als unternehmerische Wachstumsstrategie. Universität Liechtenstein, Vaduz.

Müschen, Jutta  (1997): Arbeitspapier zu Markterschließungsstrategien in Mittel- und Osteuropa. Arbeitspapier Nr. 1 zu Marketingtheorie und -management. Hrsg. v. Prof. Dr. M. Meyer, Lehrstuhl für Marketing, Universität Würzburg 1997.

Interviews, Podiumsdiskussionen etc. (Auszug)

Emes, Jutta (2016): Innovator oder Nachahmer: Warum das erste Start-up nicht immer belohnt wird. Auszug erschienen in: WiWo Gründer, http://gruender.wiwo.de/innovator-oder-nachahmer-warum-das-erste-start-up-nicht-immer-belohnt-wird/ vom 21. Dez. 2016.

Emes, Jutta (2016): Karriere in der Wissenschaft, Podiumsdiskussion, G-Forum, 20. Interdisziplinäre Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand. , 7. Okt. 2016, HHL Graduate School of Management, Leipzig.

Emes, Jutta (2016): Freiräume als Metapher für die Architektur der Moderne. Podiumsdiskussion anlässlich der Eröffnung der Triennale der Moderne, Stiftung Bauhaus Dessau, 23. Sept. 2016, Dessau.

Emes, Jutta (2016): Leitmedium - Leitcontent – Leitmarke. Beitrag auf dem 2. Leitmedien-Forum „Was polarisiert die Öffentlichkeit und welche Rolle spielen die Leitmedien?“, 6. Juli 2016, Tagesspiegel, Berlin.

Emes, Jutta (2015): Wie verändern Projekte die Hochschule. Podiumsdiskussion, Tagung „Hochschulwege 2015“ an der Bauhaus-Universität Weimar. 10. März 2015.

Emes, Jutta (2014): Marketing zwischen Kür und Pflicht. Erfurter Wirtschaftskongress Erwicon zum Thema „Marketing. Strategie. Kommunikation. Menschen & Ziele erreichen“, 11. Juni 2014

Emes, Jutta (2003): Wie ein permanentes Casting. Über den Wandel von Menschen zu Marken – und was die Industrie davon hat. Interview durch Andreas Fischer-Kablitz, Mainpost Würzburg, 08.08.2003.

Müschen, Jutta (2002): Wie verändert das Internet Branchen und Wettbewerbsstrategien? TV-Touring Fernsehgesellschaft‚ Würzburg, 05.03.2002.

EMAC (European Marketing Academy)

The purpose of the European Marketing Academy is to provide a society for persons professionally concerned with or interested in marketing theory and research. The European Marketing Academy (EMAC) was established in 1975. Its aims are to serve as the core of a communication network for disseminating information and promoting international exchange in the field of marketing. Membership is open to individuals from Europe and elsewhere. At present, the Academy has over 1000 members from more than 57 different countries in all five continents.
For further information visit: www.emac-online.org/


COBEREN

COnsumer BEhaviour REsearch Network (COBEREN) is a network of expert partners in Consumer Behaviour in Europe with the purpose of analysing and disseminating knowledge on Consumer Behaviour. Its charcter is a non profit nature and it is rooted on the funds obtained from European Commission, having accepted the proposal of the Academic Network COBEREN. After the three years of funds COBEREN will try to go ahead with their work with other funds or their own funding, being the final purpose to build up a European Institute of Consumer Behaviour. The current partner will be invited to remain with COBEREN after these three years.
For more information visit: www.coberen.eu/


MedienökonomieJR

MedienökonomieJR ist ein Nachwuchsnetzwerk mit Anschluss an die Fachgruppe "Medienökonomie" der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und kommunikationswissenschaft (DGPuK) und "Medienmanagement, Medienökonomie" der Schweizer Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM). Weitere Informationen unter: www.medienoekonomiejr.org/