Neuigkeiten aus neudeli

Die Gewinnerinnen und Gewinner mit der Expertenjury
Rene Schwolow konnte die Jury mit einer Kostprobe seines Produkts überzeugen
Rene Schwolow konnte die Jury mit einer Kostprobe seines Produkts überzeugen
Rene Schwolow konnte die Jury mit einer Kostprobe seines Produkts überzeugen
Erstellt: 02. Mai 2017

5 aus 5! – neudeli Fellows für das Sommersemester 2017 stehen fest

Fünf aussichtsreiche Geschäftsideen wurden am Freitag, 28. April 2017 in der Thüringer Aufbaubank in Erfurt, vor einer hochkarätigen Jury präsentiert. Die Finalisten hatten sich bereits im Vorfeld gegen eine Vielzahl von Bewerbungen durchgesetzt. Die Jury befand in der finalen Auswahlrunde letztendlich alle Ideen für vielversprechend.

Expertise, Coaching und Budget

Bereits zum fünften Mal wurde das neudeli Fellowship vergeben. Damit verbunden ist für die Gewinner finanzielle Unterstützung, eine umfängliche Beratung und Betreuung ihres Gründungsvorhabens. Alle ausgewählten Ideen erhalten damit in den kommenden sechs Monaten ein individuell zugeschnittenes Paket an intensiven Coachingleistungen durch Experten und Partner des neudeli Fellowship. Ziel des uniinternen Förderprogramms ist es, den Impuls für eine aussichtsreiche Gründung zu geben. Ab dem 1. Mai2017 können die Fellows außerdem für den Zeitraum von sechs Monaten in die Gründerwerkstatt neudeli in der Helmholtzstraße einziehen, um erste Weichen für ihre Unternehmensgründung zu stellen.

Innovative Ideen brauchen professionelle Unterstützung

Die achtköpfige Jury hatte es nicht leicht. Denn aus einer großen Anzahl von Bewerbungen wurden in der zweiten Auswahlrunde die fünf aussichtsreichsten Ideen von Studierenden, Alumni oder Promovierenden prämiert.

Die Thüringer Aufbaubank in Erfurt diente dabei nicht nur als Austragungsort, sondern ist ein Partner des Förderprogramms der Gründerwerkstatt neudeli und stellte mit dem Innovationsexperten Thomas Grün-von Steuer eines der Jury-Mitglieder. Als Juror konnte auch Markus Sauerhammer gewonnen werden, der sich für die Crowdfunding-Plattform Startnext um Kooperationen kümmert. Von der Thüringer Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung (STIFT) war Christiane Kilian vor Ort. Die Projektleiterin von »ThEx innovativ« begleitet das fellowship bereits von Anfang an. Außerdem hatte Stephan Beier von der bm-t Beitiligungsmanagement Thüringen einen Platz in der Jury inne. Begeistert von den vielfältigen Ideen stellten auch Ernst & Young und GRUENDELPARTNER mit Stefan Meyer-Ehrling und Mirko Gründel jeweils ein Jury-Mitglied. Vertreter aus zwei Thüringer Technologie-Firmen waren ebenfalls als Juroren vor Ort: Dr. Heinrich Berr von der Weimar-Werk GmbH und Matthias Grafe von GRAFE Advanced Polymers aus Blankenhain.

Prämierte Ideen: Von der Teemanufaktur bis zur interaktiven Bandage

Produkt-Designer René Schwolow möchte unter dem Namen RAW KOMBUCHA eine regional agierende Kombucha-Manufaktur aufbauen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf einer biologischen und nachhaltigen Produktions- und Vertriebsweise sowie der Entwicklung verschiedener fermentierter Teesorten aus regional produzierbaren Rohstoffen.

MediaArchitecture-Studentin Iremnur Tokac unterstützt mit ihrer Gründungsidee Augmented Materials Architektinnen und Architekten bei der Digitalisierung und Visualisierung von Modellen aus unterschiedlichen Materialien.

Die Promotionsstudentin Daniela Marzavan hat es sich zum Ziel gesetzt, mithilfe ihres Gründungsvorhabens The manager’s dictionary die Arbeit und die Kommunikation zwischen Designern und Managern zu erleichtern.

Die Produkt-Designerin Wanda Gärtner widmet sich der eltern- und kindgerechten Gestaltung im intensivmedizinischen Bereich. Im Rahmen des neudeli Fellowships sollen ein Erinnerungsbuch für Eltern verstorbener Frühgeborener sowie ein illustriertes Kinderbuch für Geschwister von Frühchen entstehen.

Bei ReCure handelt es sich um eine interaktive Bandage zur Kräftigung und Unterstützung der Nacken- und Schultermuskulatur. Das Team um Marie Vogelmann und Adrian Kreiskott wird nun mithilfe des neudeli Fellowships die Produktentwicklung vorantreiben.

Sponsoren & Partner

Das neudeli Fellowship wird unterstützt durch die STIFT ThüringenMeissner BolteGRAFE Advanced Polymers, die Stadt Weimar, Ernst & Young, GRUENDELPARTNER, StartnextBATT Thüringen, Weimar-Werk GmbHbm-t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH und die Thüringer Aufbaubank.

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Gründerwerkstatt neudeli
Bauhaus-Universität Weimar
Helmholtzstraße 15
99425 Weimar 

Telefon: +49 (0) 36 43/58 39 24
Fax: +49 (0) 36 43/58 39 21
E-Mail: neudeli[at]uni-weimar.de

» Alle Infos zum neudeli Fellowship