Exkursion mit Alumni der Bauhaus-Universität<br>am 13. August 2009

Die Professur Baubetrieb und Bauverfahren betreute bereits zum zweiten Mal Alumni, die in der ehemaligen HAB Weimar studierten oder promovierten, in einem einwöchigen Workshop.
 

Ein Bus von Weimar-Tours brachte 20 Alumni sowie Begleiter nach Nordthüringen, um die Friedetalbrücke – eine Brückenbaustelle der BAB 38 Leipzig–Göttingen im Teilabschnitt Breitenworbis–Bleicherode – zu besichtigen.

Die Teilnehmer wurden auf der Baustelle herzlich vom Geschäftsführer Herrn Dipl.-Ing. Rainer Martin der Fa. GERDUM und BREUER sowie dem örtlichen Bauleiter Herrn Dipl.-Ing. Uwe Fey begrüßt.

Die Erläuterung des imposanten Brückenbauwerks zeigt ein Beispiel dafür, wie sich veränderte Marktsituationen auf die  bautechnische Lösung auswirken können. Teurer und aktuell defizitärer Stahl wurde durch Spannbeton ersetzt – und es konnte kostengünstiger und dennoch termingerecht gebaut werden.

Die Teilnehmer besichtigten die sehr saubere und ordentliche Baustelle. An der im Rohbau fast fertigen Brücke wurden gerade die Brückenkappen und der letzte Lückenschluss gefertigt. Eindrucksvoll war die Begehung des Brückeninneren. Hier wurde das hohe Können der Mitarbeiter deutlich. Viele Fragen konnten beantwortet werden. Die Diskussion klang bei einem Imbiss, zu dem die Gastgeber eingeladen hatten, aus.
 

Die Teilnehmer konnten sich immer wieder an der schönen Umgebung des Nordthüringer Landes erfreuen, denn die Exkursion wurde mit der Besichtigung des Kyffhäuser-Denkmals fortgesetzt. Eindrucksvoller Abschluss war der Besuch des Panorama-Museums Bad Frankenhausen mit dem Tübke-Panoramabild „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“.

Der Dank aller Teilnehmer für die gute Vorbereitung geht an Frau Beißert und Herrn Hamm.
 

 

Fotos: Prof. Dr. R. Steinmetzger