Solar Talks

Die Sonne ist die zuverlässigste Quelle für erneuerbare Energie. Sie ist kostenlos, unerschöpflich, sauber und wird seit vielen Jahren mit einer Reihe von Technologien zur Erzeugung von Strom, thermischer Energie und Wärme genutzt. Wie kommt es, dass sie immer noch keine Schlüsselrolle bei der Energieerzeugung in unseren Städten spielt?

In dieser Vortragsreihe möchten wir gemeinsam mit wissenschaftlichen Experten und privatwirtschaftlichen Akteuren das ungenutzte Potenzial der Solarenergie und ihre künftige Rolle für die klimaneutrale Weiterentwicklung unserer Städte diskutieren. Die Themen werden sich am S-M-L-Prinzip orientieren: von den ganz großen Fragen: "Wie lässt sich diese Technologie in die bestehende Infrastruktur integrieren?" und: "Werden unsere Städte in Zukunft zu Kraftwerken?" bis hin zu Details: "Wie viel Fläche brauchen wir pro Einwohner?" und: "Ist Denkmal und Solar überhaupt denkbar?".

Die Problematik soll ganzheitlich diskutiert werden, indem ihre politischen, ästhetischen und technischen Implikationen berücksichtigt werden.

The sun is the most reliable source of renewable energy. It is free, inexhaustible, clean and has been used for many years with a range of technologies to generate electricity, thermal energy and heat. How come it still doesn't play a key role in generating energy in our cities?

In this lecture series, we would like to discuss the untapped potential of solar energy and its future role in the climate-neutral development of our cities together with scientific experts and private-sector actors. The topics will follow the S-M-L principle: from the very big questions: "How can this technology be integrated into the existing infrastructure?" and: "Will our cities become power plants in the future?" to details: "How much surface area do we need per inhabitant?" and: "Is monument preservation and solar power even conceivable?".

The issue will be discussed holistically, taking into account its political, aesthetic and technical implications.