Graduierungsausstellung

UNTER.Wellen.born to be? - Der Kulturpalast Unterwellenborn im Zentrum eines Kunst-Campus

ENGERE WAHL

Projektinformationen

eingereicht von
Diana Buterus

Betreuende Professur
Bauformenlehre

Betreuende
Prof. Dipl.Ing. Dipl.Des. Bernd Rudolf, Dr. Ing. Luise Nerlich



Studiengang:
Architektur (Bachelor of Science (B.Sc.))


Projektbeschreibung

Es war ein Ort, wo bei rauschenden Festen das Leben tobte, Generationen aufeinander trafen, Kreativität sprudelte, Pläne geschmiedet, Ziele verwirklicht und Zukunft gestaltet wurde. Ein Ort der die Identität der Anwohner widerspiegelte und bekräftigte, heute nur noch Erinnerungsträger und klaffende Wunde in der weiten Landschaft.

Der folgende Entwurf wagt den Versuch, den 1955 für die Arbeiter der Maxhütte eröffneten Kulturpalast in Unterwellenborn aus seinem bereits seit Jahrzehnten andauernden Schlaf zu kitzeln und diesem eine zeitgenössische kulturelle Nutzung zuzuschreiben. Basierend auf persönlichen Kulturerlebnissen, dem vorgefundenen Zustand und den festgehaltenen Erinnerungen der Zeitzeugen entstand die Vision eines Kunst-Campus, welche den neoklassizistischen Kulturpalast als Herz des Ensembles umspielt. Darüber hinaus beschäftigt sich das Projekt mit dem Kreieren von Wohn-, Arbeits- und Freizeitangeboten für die Nutzer.

Mit meiner Thesis hoffe ich, wenn auch nur in Gedanken, Leben in eines der größten und wichtigsten Kulturhäuser der DDR zu hauchen, auf dessen Potenzial zu verweisen und zum Fantasieren anzuregen.

Dateien und Präsentationen