Projekte | Forschung und Kunst

Mit den von Iva Kolundzija entwickelten »Tessa Building Blocks«  können Kinder nach dem Baukasten-Prinzip ihre eigenen Spielzeuge, Kostüme oder sogar ganze Spielwelten erfinden. Bildquelle: Iva Kolundzija

Mit den von Iva Kolundzija entwickelten »Tessa Building Blocks« können Kinder nach dem Baukasten-Prinzip ihre eigenen Spielzeuge, Kostüme oder sogar ganze Spielwelten erfinden. Bildquelle: Iva Kolundzija
Erstellt: 15. Februar 2016

Bauhaus-Universität Weimar präsentiert Projekte auf der Messe »didacta«

Auf der diesjährigen didacta ist die Bauhaus-Universität Weimar mit dem Gemeinschaftsstand »Forschung für die Zukunft« vertreten. Vom 16. bis 20. Februar 2016 werden aktuelle Projekte und Innovationen auf der Fachmesse für Bildungswirtschaft in Köln präsentiert.

Die Professur Web-Technology & Information Systems von Professor Dr. Benno Stein stellt zwei Suchmaschinen vor. Mit der Textsuchmaschine Picapica können Plagiate in wissenschaftlichen Hausarbeiten schnell erkannt werden. Die Suchmaschine bietet einen neuen Technologie-Mix, der auch umgeschriebene Textabschnitte als inhaltlich identisch erkennen kann.

Bei der Suche nach Formulierungen unterstützt die Suchmaschine Netspeak. Sie richtet sich besonders an Schreiber, die professionelle Texte in einer Fremdsprache verfassen. Nichtmuttersprachler verwenden häufig unübliche Ausdrücke, da sie nicht über das nötige Sprachgefühl verfügen. Netspeak hilft dabei, dieses Handicap zu überwinden und schlägt alternative Formulierungen vor. Betreuer der beiden Projekte ist Dr. Martin Potthast, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur.

Der Studiengang MediaArchitecture präsentiert zwei Projekte zur frühkindlichen Förderung. Stefanie Holzheu und Sang Lee, Architektur-Alumni der Bauhaus-Universität Weimar, verknüpfen mit dem FroxterPlayKit analoges und digitales Lernen für Kleinkinder mit Hilfe von Smartphone-Technologie.

Die Kreativität von Kleinkindern ab drei Jahren soll das Projekt Tessa Building Blocks fördern. Mit dem von Iva Kolundzija entwickelten Baukasten können Kinder ihre eigenen Spielzeuge, Kostüme oder sogar ganze Spielwelten erfinden.

Weitere Informationen zu den Exponaten finden Sie hier: http://www.uni-weimar.de/de/universitaet/forschung-und-kunst/wissens-und-technologietransfer/fuer-die-universitaet/fachmessen/messebeteiligungen/


didacta, Köln
16. bis 20. Februar 2016
Gemeinschaftsstand »Forschung für die Zukunft«
Halle 6.1, Stand A68/ B69
www.didacta.de

Das Dezernat Forschung unterstützt regelmäßig Messeauftritte von Projekten und Professuren bei Fachmessen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Dezernats unter www.uni-weimar.de/fachmessen . Ansprechpartnerin ist Dipl.-Ing. Konstanze Bleul unter dezernat.forschung[at]uni-weimar.de.