Prof. Dr. phil. habil. Christiane Voss

Forschungsschwerpunkte

  • Medienphilosophie
  • (Medien)Anthropologie
  • Theorie und Geschichte des Dioramas
  • Affekttheorie
  • Ästhetik
  • Humorforschung
  • Philosophie des Films
  • Demokratietheorien

 

 

Herausgeberschaft und Gutachtertätigkeiten

Christiane Voss ist gemeinsam mit Lorenz Engell, Vinzenz Hediger und Oliver Fahle Herausgeberin der Reihe Film Denken, Fink Verlag München.

Christiane Voss übt folgende Gutachtertätigkeiten aus:

  • Gutachterin der Studienstiftung des Deutschen Volkes (seit 2017)
  • Gutachterin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) (seit 2012)
  • Gutachterin der Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (AQAS) (2013)

 

 

Publikationen

Monographien

Die Relevanz der Irrelevanz. Aufsätze zur Medienphilosophie 2010-2021. Gemeinsam mit Lorenz Engell. Paderborn: Brill/Fink 2021.

Essays zur Filmphilosophie. Gemeinsam mit Lorenz Engell, Oliver Fahle, Vinzenz Hediger. München: Fink 2015.

Der Leihkörper. Erkenntnis und Ästhetik der Illusion. München: Fink 2013.

Narrative Emotionen. Eine Untersuchung über Möglichkeiten und Grenzen philosophischer Emotionstheorien. Berlin/New York: de Gruyter 2004.

Herausgaben

Medienanthropologische Szenen. Die conditio humana im Zeitalter der Medien. Gemeinsam mit Lorenz Engell, Katerina Krtilova. München: Fink 2018.

Black Box Leben. Gemeinsam mit Maria Muhle. Berlin: August Verlag 2017.

Mediale Anthropologie. Gemeinsam mit Lorenz Engell. München: Fink 2015.

Körper des Denkens. Neue Positionen der Medienphilosophie. Gemeinsam mit Lorenz Engell, Frank Hartmann. München: Fink 2013.

Jetzt und dann. Zeiterfahrung in Film, Literatur und Philosophie. Gemeinsam mit Gertrud Koch, Anke Hennig, Georg Witte. München: Fink 2010.

Die Mimesis und ihre Künste. Gemeinsam mit Gertrud Koch, Martin Vöhler. München: Fink 2010.

„Es ist, als ob“. Fiktionalität in Philosophie, Film- und Medienwissenschaft. Gemeinsam mit Gertrud Koch. München: Fink 2009.

Immersion, montage/av (17/2/2008). Gemeinsam mit Robin Curtis.

Die Bedeutung der Illusion für die Filmästhetik, Sonderheft: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 1 (2008).

... kraft der Illusion. Gemeinsam mit Gertrud Koch. München: Fink 2006.

Zwischen Ding und Zeichen. Zur ästhetischen Erfahrung in der Kunst. Gemeinsam mit Gertrud Koch. München: Fink 2006.

Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften

Existieren im fliegenden Wechsel: Grundzüge einer philosophischen Medienanthropologie
In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie Jahrgang 47.2/2022 (im Erscheinen)

Philosophische Überlegungen zu 'Vom tätigen Leben. Ein Kommentar zur gegenwärtigen Krise des Kulturbetriebs' des Verfassers Daniel Kühnel.                                                                                             In: Lars Dreiucker (Hg.): Gibt es Welt ohne Kunst? Gedanken zum Kulturleben von Christoph Menke, Dieter Mersch, Juliane Rebentisch, Birgit Recki, Christiane Voss aus Anlass eines Essays von Daniel Kühnel (erscheint voraussichtlich 2021)

Fiktion
In: Judith Simon (Hg): Handbuch Kunstphilosophie. Wiesbaden: Springer (erscheint voraussichtlich 2021)

Das Museum als Medium der Kunst
In: Georg Bertram, Stefan Deines, Daniel Martin Feige (Hg.): Die Kunst und die Künste. Ein Kompendium zur Kunsttheorie der Gegenwart. Berlin: Suhrkamp (erscheint voraussichtlich 2021)

Schizoanalyse und Ecosophie (Félix Guattari)
In: Ivo Ritzer (Hg.): Schlüsselwerke der Medienwissenschaft. Wiesbaden: Springer 2020, S.103-199.

Anthropomediale Perspektiven.
In: Philipp Stoellger (Hg.) Figurationen des Menschen. Studien zur Medienanthropologie. Königshausen & Neumann: Würzburg 2019, S. 33-51.

Annie Hall (1977).
In: Oliver Fahle, Lisa Gotto, Britta Neitzel, Lars Nowak, Hedwig Wagner, André Wendler, Daniela Wentz (Hg.): Filmische Moderne. 60 Fragmente. Bielefeld: Transcript 2019. S. 157-163.

Einleitung. (Gemeinsam mit Lorenz Engell, Katerina Krtilova)
In: Christiane Voss, Lorenz Engell, Katerina Krtilova (Hg.): Medienanthropologische Szenen. Die conditio humana im Zeitalter der Medien. Paderborn: Fink 2019. S. 1-13.

Das medienanthropologische Potenzial der Filmkomödie am Beispiel von Woody Allens Annie Hall.
In: Christiane Voss, Lorenz Engell, Katerina Krtilova (Hg.): Medienanthropologische Szenen. Die conditio humana im Zeitalter der Medien. München: Fink 2019. S. 163-182.

Affect is the Medium.
In: Ernst van Alphen, Tomas Jirsa (Ed.): How to Do Things with Affects: Affective Triggers in Aesthetic Forms and Cultural Practices. Amsterdam: Brill 2019. S. 200-215.

Projektion und Proportionierung als Operationen anthropomedialer Verschränkungen bei Ernst Kapp.
In: Harun Maye, Leander Scholz (Hg.): Ernst Kapp und die Anthropologie der Medien. Berlin: Kadmos 2019, S. 58-77.

Zwischen Vor- und Nachbild. Mimetische Migrationen der Illusion
In: Simon Frisch, Elisabeth Fritz, Rita Rieger (Hg.): Spektakel als ästhetische Kategorie, Fink: München 2018, S. 51-71.

Verliehene Realitäten. Über Leerstellen des Ästhetischen.
In: Berliner Debatte Initial 4/2018, Karen van den Berg, Jan Söffner (Hg.).

Anthropomedialität. Zur Einführung.
In: Andreas Ziemann (Hg.): Grundlagentexte der Medienkultur. Ein Reader. Wiesbaden: Springer VS 2018. S. 39-44.

Von der Kraft der Negativität zur Anti-Philosophie und zurück.
In: Thomas Khurana, Dirk Quadflieg, Francesca Raimondi, Juliane Rebentisch, Dirk Setton (Hg.): Negativität - Kunst, Recht, Politik. Berlin: Suhrkamp 2018. S. 464-483.

Kraft des Leeren: Einfühlung in McGuffins
In: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft. 1/2018. Meiner Verlag. S. 62-73.

Medienästhetik.
In: Gerhard Schweppenhäuser (Hg.): Handbuch der Medienphilosophie. Darmstadt: WBG 2018. S. 264-272.

Idyllisches Schaudern – das Habitat Diorama zwischen Leben und Tod.
In: Luisa Feiersinger (Hg.): Scientific Fiction. Inszenierungen der Wissenschaft zwischen Film, Fakt und Fiktion. De Gruyter 2018. S. 127-129.

Mimetische Inkorporierung am Beispiel taxidermischer Weltprojektionen.
In: ZMK – Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 1 (2017). S. 193-208.

Medienphilosophie. Vom Denken in Zwischenräumen.
In: Eva Schürmann, Sebastian Spanknebel, Héctor Wittwer (Hg.): Formen und Felder des Philosophierens. Freiburg/München: Verlag Karl Alber 2017. S. 252-272.

Lachen.
In: Uwe Wirth (Hg.): Komik. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: Metzler 2017. S. 47-51.

Verzweiflung und Freiheit zwischen Existential-und Medienphilosophie.
In: Astrid Deuber-Mankowsky, Anna Tuschling (Hg.): Conatus und Lebensnot. Schlüsselbegriffe der Medienanthropologie. Wien: Turia+Kant 2017, S. 150-173.

Philosophie des Unbedeutenden oder: Der McGuffin als affizierendes Medium.
In: Dieter Mersch, Michael Mayer (Hg.): Internationales Jahrbuch für Medienphilosophie, 3 (2017). S. 163-184.

Ästhetik der Einfühlung und McGuffins oder: Figuren- und objektbasierte Lesarten des Filmästhetischen.
In: Malte Hagener, Íngrid Vendrell Ferran (Hg.): Empathie im Film. Perspektiven der Ästhetischen Theorie, Phänomenologie und Analytischen Philosophie. Berlin: Transcript 2017. S. 195-212.

Von der Black Box zur Coloured Box oder: Dioramatische Perspektiven des Lebendigen.
In: Christiane Voss, Maria Muhle (Hg.): Black Box Leben. Berlin: August Verlag 2017, S. 211-239.

Versuch einer Anthropologie des Humors im Zeitalter der postkritischen Vernunft.
In: Elif Özmen (Hg.): Über Menschliches. Anthropologie zwischen Natur und Utopie. Münster: mentis 2016. S. 213-232.

Zum Verhältnis von ästhetischer Lebendigkeit und Sterblichkeit.
In: Philipp Stoellger, Jens Wolff (Hg.): Bild und Tod. Grundfragen der Bildanthropologie. Bd. 2. Tübingen: Mohr Siebeck 2016. S. 567-580.

Affective mediality and its aesthetic transformation in Christian Marclay’s The Clock.
In: Cultural Studies. Vol. 30, Issue 4. 2016. S. 593-609.

(Post-)kriegerischer Alltag im dokumentarischen Blick. Über Life After the Fall
In: Jochen Schuff, Martin Seel (Hg.): Erzählungen und Gegenerzählungen. Terror und Krieg im Kino des 21. Jahrunderts. Frankfurt/New York: Campus Verlag 2016. S. 159-181.

From media anthropology to anthropomediality, zus. mit Tim Othold.
In: Anthropological Notebooks 21 (3). Slovene Anthropological Society 2015. S. 75-82.

Affekt. Affektverkehr des Filmischen aus medienphilosophischer Sicht.
In: Dies., Lorenz Engell, Oliver Fahle, Vinzenz Hediger: Essays zur Filmphilosophie. München: Fink 2015, S. 63-116.

Ästhetische Verwandlung im Spiegel von Woody Allens The Purple Rose of Cairo.
In: Jörn Schafaff, Benjamin Wihstutz (Hg.): Sowohl als auch dazwischen. Erfahrungsräume der Kunst. Paderborn: Fink 2015. S. 195-214.

Kunst als Witz des Lebens: Zur ästhetischen Anthropozentrismuskritik von Witz und Humor.
In: Lorenz Engell, Christiane Voss (Hg.): Mediale Anthropologie. München: Fink 2015. S. 251-274.

Zur ästhetischen Kraft und Immanenz des Witzes in der Kunst.
In: Erika Fischer-Lichte, Regine Strätling (Hg.): Witty Art: Der Witz und seine Beziehung zu den Künsten. Paderborn: Fink 2015. S. 57-72.

Der verliehene Körper. Zur technoästhetischen Transformation des Selbst.
In: Konrad Paul Liessmann (Hrsg.): Ich. Der Einzelne in seinen Netzen. Wien: Zsolnay 2014. S. 183-204.

Immersion als ästhetisches Prinzip der Anti-Psychoanalyse und des Kinos bei Félix Guattari.
In: Manfred Clemenz, Hans Zitko, Martin Büchsel, Diana Pflichthofer (Hg.): IMAGO, Bd. 3. Gießen: Psychosozial-Verlag 2014. S. 111-124.

Fahrstuhl. (gemeinsam mit Simon Frisch)
In: Dennis Göttel, Friederike Horstmann, Jan Philip Müller, Volker Pantenburg, Linda Waack, Regina Wuzella, Marius Böttcher (Hg.): Wörterbuch kinematografischer Objekte. Berlin: August Verlag 2014. S. 38-39.

Kommentar zur Debatte "Intrakulturelle Variationen unterscheiden sich nicht selten weder der Art noch dem Grad nach von interkulturellen Variationen"
In: Nacim Ghanbari, Marcus Hahn (Hg.): Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Thema: Reinigungsarbeit. Bielefeld: transcript 2013, 190-196.

Das Komische der Situation – die Situation des Komischen.
In: Andres Ziemann (Hg.): Offene Ordnung? Philosophie und Soziologie der Situation. Wiesbaden: Springer 2013. S. 229-242.

Zur Technizität des Affektverkehrs im Bewegtbild – Verschränkungen von Mensch und Medium bei "The Clock".
In: Pirkko Rathgeber, Nina Steinmüller (Hg.): BildBewegungen / ImageMovements. München/Paderborn: Fink 2013. S. 233-256.

Affektive Medialität und ihre filmmediale Reflexion in The Clock.
In: Lorenz Engell, Frank Hartmann, Christiane Voss (Hg.): Körper des Denkens. Neue Positionen der Medienphilosophie. München/Paderborn: Fink 2013. S. 289-304.

Der dionysische Schalter. Zur generischen Anthropomedialität des Humors.
In: ZMK – Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 1 (2013). S. 119-132.

Der affektive Motor des Ästhetischen.
In: Stefan Deines, Jasper Liptow, Martin Seel (Hg.): Kunst und Erfahrung. Beiträge zu einer philosophischen Kontroverse. Berlin: Suhrkamp 2013. S. 195-217.

Agnes Heller: Theorie der Gefühle.
In: Konstanze Senge, Rainer Schützeichel (Hg.): Hauptwerke der Emotionssoziologie. Wiesbaden: Springer 2012. S. 163-167.

Sobre la transformación afectiva del juicio estético/On the Affective Transformation of Aesthetic Judgment.
In: Juliane Rebentisch (Hg.): Juzgar el arte contemporáneo/Judging Contemporary Art. Pamplona: Universidad Pública de Navarra, 2012.

Auf dem Weg zu einer Medienphilosophie anthropomedialer Relationen.
In: Gertrud Koch, Kirsten Maar, Fiona McGovern (Hg.): Imaginäre Medialität – Immaterielle Medien. München/Paderborn: Fink 2012. S. 73-88.

Ein "Ich", wer sich mit Humor der Welt zuwendet.
In: Matthias Wunsch (Hg.): Von Hegel zur philosophischen Anthropologie. Gedenkband für Christa Hackenesch. Würzburg: Königshausen & Neumann 2012. S. 185-200.

Kinematografische Subjektkritik und ästhetische Transformation.
In: Helmut Draxler, Clemens Krümmel, Susanne Leeb, Nicolas Siepen, Aljoscha Weskott (Hg.): Felix Guattari. Die Couch des Armen. Die Kinotexte in der Diskussion. Berlin: b_books, 2011. S. 53-62.

Zur phantomhaften Aktualität eines (nie) gewesenen Feminismus.
In: Texte zur Kunst 84 (2011). S. 82-86.

Auf dem Weg zu einer Medienphilosophie anthropomedialer Relationen.
In: ZMK – Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung 2 (2010). S. 170-184.

Der Film lacht.
In: Gertrud Koch, Anke Hennig, Christiane Voss, Georg Witte (Hg.): Jetzt und dann. Zeiterfahrung in Film, Literatur und Philosophie. München: Fink 2010. S. 35-50.

Film Experience and the Formation of Illusion: The Spectator as ‘Surrogate Body’ for the Cinema. Übers. von Inga Pollmann.
In: Cinema Journal 50/4 (2011). S. 136-150.

Die narrative Transformation aristotelischer und moderner Emotionstheorien.
In: Martin Harbsmeier, Sebastian Möckel (Hg.): Pathos, Affekt, Emotion. Transformation der Antike. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2009. S. 107-132.

Einfühlung als epistemische und ästhetische Kategorie bei Hume und Lipps.
In: Robin Curtis, Gertrud Koch (Hg.): Einfühlung. Zu Geschichte und Gegenwart eines ästhetischen Konzepts. München: Fink 2009. S. 31-48.

Die Narrative Einheit komplexer Emotionen.
In: Barbara Merker (Hg.): Leben mit Gefühlen. Emotionen, Werte und ihre Kritik. Paderborn: mentis. S. 47-68.

Fiktionale Immersion.
In: Gertrud Koch, Christiane Voss (Hg.): „Es ist, als ob“. Fiktionalität in Philosophie, Film- und Medienwissenschaft. München: Fink 2009. S. 127-139.

Fiktionale Immersion zwischen Ästhetik und Anästhesierung.
In: IMAGE – Zeitschrift für interdisziplinäre Bildwissenschaft, 2008. (http://www.bildwissenschaft.org/image?function=fnArticle&showArticle=126)

Fielding und die movie ride-Ästhetik. Vom Realismus zur Kinesis.
In: Robin Curtis, Christiane Voss (Hg.): Immersion, montage/av (17/2, 2008). S. 3-16.

Kinästhetische und semantische Dimensionen immersiver Erfahrung.
In: Robin Curtis, Christiane Voss (Hg.): Immersion, montage/av (17/2, 2008). S. 69-86.

Das Apriori der Illusion – Praktiken der Illusion: Kant, Nietzsche, Cohen, Benjamin bis Donna Haraway.
In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie (56/3, 2008). S. 465-469.

Von der Metaphysik zur Ästhetik des Eros.
In: Anke Henning, Brigitte Obermayr, Antje Wessels, Marie-Christin Wilm (Hg.): Bewegte Erfahrung. Zwischen Emotionalität und Ästhetik. Zürich/Berlin: Diaphanes 2008. S. 185-200.

Das Leib-Seele-Verhältnis beim Lachen und Weinen. Philosophische Anthropologie aus ästhetischer Sicht.
In: Beate Söntgen, Geraldine Spiekermann (Hg.): Tränen. München: Fink 2008. S. 171-184.

Gefühl/Affekt/Emotion.
In: Handbuch der Politischen Philosophie und Sozialphilosophie. Band 1, Berlin/New York: de
Gruyter 2008. S. 367-371.

Narrativität, Emotion und kinematografische Illusion aus philosophischer Sicht.
In: Anne Bartsch, Jens Eder, Kathrin Fahlenbach (Hg.): Audiovisuelle Emotionen. Emotionsdarstellung und Emotionsvermittlung durch audiovisuelle Medienangebote. Köln: Halem 2007. S. 312-329.

Zur Dramaturgie starker Empfindungen.
In: Texte zur Kunst 17/65 (2007), S. 80-87.

Die leibliche Dimension des Mediums Kino.
In: Frank Bösch, Manuel Borutta (Hg.): Die Massen bewegen. Medien und Emotionen in der Moderne. Frankfurt am Main/New York: Campus 2006. S. 63-80.

Zur Intermedialität des Erzählens am Beispiel der Tanztheater-Opernaufführung Dido & Aeneas.
In: Sonderforschungsbereich 626 (Hg.): Grenzgänge der Kunst(wissenschaften): Sasha Waltz' Choreographie Dido & Aeneas, Berlin 2006.
www.sfb626.de/veroeffentlichungen/online/artikel/110/

Filmerfahrung und Illusionsbildung. Der Zuschauer als Leihkörper des Kinos.
In: Christiane Voss, Gertrud Koch (Hg.): ...kraft der Illusion. München: Fink 2006. S. 71-86.

„…kraft der Illusion“
In: Christiane Voss, Gertrud Koch (Hg.): ...kraft der Illusion. München: Fink 2006. S. 7-14.

Ästhetische Erfahrung der Illusion. Der Zuschauer als Leihkörper des Kinos.
In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie (54/1, 2006). S. 131-144.

Zur Konstitution der Phänomenalität kinematografischer Illusion.
In: Sonderforschungsbereich 626 (Hg.): Ästhetische Erfahrung. Gegenstände, Konzepte, Geschichtlichkeit. Berlin 2006. (http://www.sfb626.de/index.php/veroeffentlichungen/online/artikel/65/)

Dogma 95. Fiktion des Authentischen.
In: Gert Mattenklott, Martin Vöhler (Hg.): Sprachen ästhetischer Erfahrung, Paragrana (15/2, 2006). S. 207-216.

Zum Verhältnis von Affekt und Ästhetik.
In: Erika Fischer-Lichte, Robert Sollich, Sandra Umathum, Matthias Warstat (Hg.): Auf der Schwelle. Kunst, Risiken und Nebenwirkungen. München: Fink 2006. S. 125-142.

Ästhetische Erfahrung und Urteil.
In: Gertrud Koch, Christiane Voss (Hg.): Zwischen Ding und Zeichen. Zur ästhetischen Erfahrung in der Kunst. München: Fink 2006. S. 161-164.

Wie lebt es sich mit Philosophie?
In: Theorie-Erzählungen, Sinn-Haft 18 (2004).

Emotionen. A Never Ending Story.
In: Christoph Asmuth, Friedrich Glauner, Burhard Mojsisch (Hg.): Die Grenzen der Sprache. Sprachimmanenz – Sprachtranszendenz. Amsterdam/Philadelphia: Grüner 1998. S. 313-336.

Spricht die Ambivalenz von Affekten gegen ihren Urteilscharakter?
In: Georg Meggle, Andreas Mundt (Hg.): Analyomen 2 – Proceedings of the 2nd Conference "Perspectives in Analytical Philosophy": Logic, Epistemology, Philosophy of Science. Berlin/New York: de Gruyter 1997. S. 365-377.

Rezensionen und Buchbesprechungen

Zwischen Warten und Wandern. Christiane Voss über „Siegfrid Kracauer. Eine Biografie“ von Jörg Später.
In: Texte zur Kunst 27/107 (2017). S. 144-147.

zu Daniel Martin Feige: Kunst als Selbstverteidigung. Münster: Mentis 2012.
In: Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft 2 (2013).

Schönheit ohne Zentrum.
In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 3 (2011). S. 472-475.

Das Apriori der Illusion – Praktiken der Illusion: Kant, Nietzsche, Cohen, Benjamin bis Donna Haraway. (Zu Astrid Deuber-Mankowsky Praktiken der Illusion)
In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie (56/3, 2008). S. 465-469.

Vorträge und Veranstaltungen

Vortrag + Workshop: Erinnerung und Utopie. 'Denkbar'-Veranstaltungsreihe des Lausitz-Festivals 2021 Kulturhistorisches Museum, Görlitz (07.09.2021)

Vortrag: Latenzen der Personalität in philosophieanthropologischer Sicht.
Vortragsreihe des Lausitz-Festivals 2020 "Woanders her", Görlitz (27.9.2020)

Vortrag: McGuffin. Technik der Zeitantreibung im Film.
Universität Hamburg, Warburg-Haus  (12.11.2019)

Vortrag: Das komische Produktionsprinzip am Beispiel von "The Player" (Robert Altman, 1992)
Exzellenzcluster "Normative Orders", Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a./M. (25.6.2019)

Vortrag: Zur Artikulation von Habitat Dioramen.
Muthesius-Kunsthochschule, Kiel (19.6.2019)

Vortrag: Seeing Through - Raum und Zeit im Diorama.
Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig (06.2.2019)

Vortrag: Das Milieu der Lebensraumdioramen.
Bauhaus-Universität Weimar (22.1.2019)

Vortrag: Seeing Through - Dioramatische Perspektiven.
Ruhr-Universität Bochum (18.12.2018)

Veranstalterin / Moderation.
Workshop: Schauanordnungen (Workshop des Teilprojekts: "Mimesis des bewegten Bildes" in der DFG-Forschungsgruppe "Medien und Mimesis")
Bauhaus-Universität Weimar (6-7.12.2018)

Veranstaltung: Weimar Colloquium on Media Philosophy: "Ontography, Procedures, Problems, Prospects". 
IKKM Weimar (17-19. 10. 2018)

Vortrag: Existenzangst aus Medienphilosophischer Sicht.
Veranstaltung: Angst und Freiheit 
Muthesius Kunsthochschule Kiel (30.06.2018)

Vortrag: The Mediatechnical Transformation of Human Existence.
Veranstaltung: Night of Philosophy 
Tel Aviv (13.05.2018)

Vortrag: Das Museum als Medium der Künste.
Veranstaltung: Die Pluralität der Kunst und die Einheit der Künste 
Freie Universität Berlin (14.04.2018)

Veranstalterin des Panels: Ästhetische Dimensionen der Medienanthropologie.
X. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik 
HfG Offenbach am Main (15.02.2018)

Vortrag: Filmische Transformation von Subjektivität.
Veranstaltung: The Structures of Film Experience: Jean Meunier, Film-Phenomenology and Contemporary Film Studies 
Goethe Universität / Städelschule Frankfurt a./M. (23.11.2017)

Vortrag: Geliehene Realitäten.
Veranstaltung: Krisen der Realität 
Zeppelin Universität Friedrichshafen (27.10.2017)

Princeton-Weimar Summer School for Media Studies: Challenges of Media Anthropology.
Bauhaus-Universität / IKKM, Weimar (10-17.06.2017)

Veranstalterin / Vortrag: Zur Relevanz der Irrelevanz des McGuffins.
Tagung: Die Relevanz der Irrelevanz - Instabilität als mimetische Ordnung (Tagung des Teilprojekts "Mimesis des bewegten Bildes" in der DFG-Forschungsgruppe "Medien und Mimesis")
Bauhaus-Universität Weimar (24.03.2017)

Vortrag: Dioramatic Mimesis.
Veranstaltung: Copycat - Dealing with Dangerous Mimesis (Tagung der DFG-Forschungsgruppe "Medien und Mimesis")
Bauhaus-Universität Weimar (24.02.2017)

Veranstalterin / Moderation.
Tagung: Medienanthropologische Szenen
Bauhaus-Universität, IKKM (7-9.7.2016)

Vortrag: Was und wen (be)-rührt Kunst?
Veranstaltung: Vortragsreihe 'Kunst und Berührung'
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe (14.06.2016)

Vortrag: Der Leihkörper des Films.
Veranstaltung: Ringvorlesung „Ökologien des Menschlichen“
Zeppelin Universität, Friedrichshafen (12.04.2016)

Film Screening and Discussion of „Her“ (Spike Jonze).
Scala Programmkino, Lüneburg (3. Februar 2016.)

Vortrag: Narrative Funktionen von Strafe und Straferwartung über Cassandra’s Dream (Woody Allen, 2007).
Veranstaltung: Vortragsreihe „Verbrechen und Strafen im Kino“ des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
Museum für Moderne Kunst, Frankfurt (15.6.2015)

Vortrag: Ästhetik der Illusion.
Veranstaltung: Spektakel als ästhetische Kategorie
Friedrich Schiller Universität Jena, Bauhaus-Universität Weimar (19.05.2015)

Vortrag: Lebensnot als blinder Fleck der Affekttheorien.
Veranstaltung: Conatus und Lebensnot. Konzepte des Überlebens
ICI Berlin. (16. Januar 2015)

Vortrag: Lebensnot als blinder Fleck der Affekttheorien.
Veranstaltung: Latency and the Possible
Bauhaus-Universität Weimar, IKKM (11-12.12. 2014)

Vortrag: Gemeinsamkeiten von Kunst und Witz.
ACC Galerie Weimar. (20. November 2014)

Vortrag: Aesthetic Transformation of Affect by Abject-Art.
Veranstaltung: Inaugural-Konferenz der European Philosophical Society for the Study of Emotions.
University of Lisbon, Lisbon, USA. (18. Juli 2014)

Vortrag: Zur generischen Kraft des Humors in den Künsten.
Veranstaltung: Tagung des Sonderforschungsbereichs 626. „Generische Formen. Dynamische Konstellationen zwischen den Künsten“
ICI Berlin. (17. Mai 2014)

Vortrag: Die Positionierung des Zuschauers im und durch Kino.
Veranstaltung: Symposium „Erlebnisraum Kino“
Einstein-Forum, Potsdam. (15. Mai 2014)

Panel-Diskussion „Film“.
Veranstaltung: Konferenz „The Force of Aesthetics: Power,Imagination, Affects: An International Conference“
The New School, New York, NY. (29. April 2014)

Veranstalterin (mit Maria Muhle) / Moderation 
Veranstaltung: Tagung "Black Box Leben"
Bauhaus-Universität, Weimar (12-13.12 2013)

Veranstalterin (mit Maria Muhle) / Moderation 
Veranstaltung: Tagung "Leben - Natur - Kunst"
Bauhaus-Universität, Weimar. Merz-Akademie Stuttgart (12-13.12 2013)

Vortrag: Der verliehene Körper. Zur technoästhetischen Transformation des Selbst.
Veranstaltung: Philosophicum Lech, „Ich. Der Einzelne in seinen Netzen“
Lech am Arlberg, Österreich. (28. September 2013)

Vortrag: Heterotopien und Affekträume in Hunger und Shame.
Veranstaltung: Symposium zum Werk von Steve McQueen
Schaulager Basel (Schweiz). (25. Mai 2013)

Vortrag: Zur Anthropologie des Humors.
Veranstaltung: Interdisziplinärer Workshop „Über Menschliches. Anthropologie zwischen Natur und Utopie“ Professur für Praktische Philosophie, Universität Regensburg. (11. Mai 2013).

Vortrag: Film und Affekt. Vortrag und Workshop
Hochschule für Gestaltung Offenbach. (22./23. Januar 2013)

Vortrag:Kann ästhetische Lebendigkeit sterblich sein?.
Veranstaltung: Tagung „Bild und Tod. Zu einer Grundfrage der Bildanthropologie“
Institut für Bildtheorie/Theologische Fakultät, Universität Rostock. (1. Dezember 2012)

Workshop: „Fiktionalität und Perspektivität“. organisiert von Gertrud Koch und Thomas Hilgers
Sonderforschungsbereich 626, Freie Universität Berlin. (9./10. November 2012)

Vortrag: Aesthetics of Illusion.
Veranstaltung: Seminar „What is Thinking? Or a Taste that Hates Itself“
im Rahmen der dOCUMENTA (13), Kassel. (28. August 2012)

Vortrag: Ästhetisierung als Prinzip der Affekttransformation.
Veranstaltung: Tagung „Ästhetik der Verkörperung. Wissensformen und Körperkommunikation“
Kolleg-Forschergruppe „Bildakt und Verkörperung“ der Humboldt-Universität/KW Institute for
Contemporary Art Berlin (13. Juli 2012)

Vortrag: Agent und Affekt. (mit Lorenz Engell)
Veranstaltung: Ringvorlesung Medienphilosophie II „Ästhetik und Philosophie medialer Praktiken“ Bauhaus-Universität Weimar. (10. Juli 2012)

Vortrag: Aesthetic Judgement as Affective Transformation. Symposium „Judging Contemporary Art“.
Veranstaltung: FUNDACIÓN MAPFRE Madrid. (1. Juni 2012)

Vortrag: The Aesthetic Dynamic of Migrating Transcententalism.
Veranstaltung: Tagung „The Actuality of German Idealism – Form Judgement Experience“
SFB 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, Freie Universität Berlin. (27. Mai 2012)

Vortrag: Zum Paradigma des Humorvollen anhand von Situationskomik.
Veranstaltung: Vorlesungsreihe „Turn On. Turn Off. Über den Wandel von Paradigmen in den Künsten und Wissenschaften“, Internationales Graduiertenkolleg „InterArt“ am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin. (19. April 2012)

Vortrag: Das Komische der Situation – die Situation des Komischen.
Veranstaltung: Tagung „Offene Ordnung? Zu Theorie und Empirie der Situation“ Bauhaus-Universität Weimar. (11. Februar 2012)

Vortrag: Zur Taxis und Affektlogik des Bewegbildes im Kino.
Veranstaltung: Ringvorlesung „Narration und Rechtfertigung im Kino“, Goethe-Universität Frankfurt am Main. (17. November 2011)

Vortrag: Anfangen/Aufhören. Zur Polarität des Humors. (mit Lorenz Engell)
Veranstaltung: Ringvorlesung „Körper des Denkens. Aktuelle Positionen der Medienphilosophie“, Bauhaus- Universität Weimar. (18. Oktober 2011)

Philosophie des Humors.
Antrittsvorlesung, Goethe-Universität Frankfurt am Main. (13. Juli 2011)

Vortrag: Diesseits von Reflexivität. Zur Medialität des Humors.
Veranstaltung: „bkm – Bochumer Kolloquium für Medienwissenschaften“, Ruhr-Universität Bochum. (7. Juni 2011)

Philosophie der Zeit bei Henri Bergson und John Dewey.
Vortrag im Rahmen der Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Goethe-Universität
Frankfurt am Main. (8. Februar 2011)

Vortrag: Medienphilosophische Betrachtung der Filmästhetik.
eikones – NFS Bildkritik, Universität Basel. (30. November 2010)

Vortrag: Die narrativen Funktionen von Emotionen im Film.
Veranstaltung: Tagung „Emotionsvermittlung und Emotionalisierung in Literatur und Film“
ZIF – Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld. (18.-20. November 2010)

Vortrag: Der Leihkörper als anthropomediales Apriori.
Veranstaltung: Tagung „Imaginäre Medialität – Immaterielle Medien“, Jahrestagung des SFB 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, Freie Universität Berlin/ICI-Kulturlabor Berlin. (November 2010)

Vortrag: Endlich – Finally. The Limits of Mourning or: How to Deal Emotionally with Human Corpses?
Veranstaltung: Tagung „Forsaken and Forlorn. On Sadness, Grief, and Mourning“
Einstein-Forum, Potsdam. (05. Februar 2010)

Vortrag: Der Film lacht.
Fakultät Medien, Bauhaus-Universität Weimar. (Januar 2010)

Vortrag: Zur Lücke der Objektrepräsentation in der Trauer/The Lack of Object in Mourning.
Veranstaltung: Tagung „Forsaken and Forlorn. On Sadness, Grief, and Mourning“, Einstein-Forum Potsdam.
(Februar 2010)

Vortrag: Die affekttheoretische Lesart des Begriffs der ‚Kraft‘ bei Christoph Menke.
Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. (November 2009)

Vortrag: Desubjektivierung und Immersion bei Felix Guattari.
Veranstaltung: Konferenz „Félix Guattari Die Couch der Armen“, veranstaltet vom Verlag B-Books Berlin. (Juni
2009)

Veranstaltung: Philosophicum zum Thema „What you really need“ (zusammen mit Robert Pfaller und Carl Hegemann), eine Veranstaltung der Kulturhauptstadt Linz und des Medienzentrum Wels, Österreich. (März 2009)

Vortrag: Zum Verhältnis von Anästhesierung und Ästhetik.
Veranstaltung: VII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik „Ästhetik und Alltagserfahrung“,
Friedrich-Schiller-Universität Jena. (September 2008)

Vortrag: Die Repräsentation des Todes als Grenze realistischer Darstellung in den Künsten. Bauhaus-Universität Weimar. (April 2008)

Vortrag: The Concept of Synesthesia in Aesthetics,
Veranstaltung: Jahrestagung der SCMS – Society for Cinema and Media Studies, Philadelphia, USA. (März 2008)

Vortrag: Was ist die Medialität des Filmischen? Bauhaus-Universität Weimar. (Januar 2008).

Vortrag: Ontologische Bedingungen medialer Affektregulierung.
Philosophisches Seminar der Universität Basel, auf Einladung des Lehrstuhls für theoretische
Philosophie: Sebastian Rödl und der Philosophischen Gesellschaft. (2007)

Vortrag: Intentionalität als Narrativität mentaler Zustände.
im Rahmen des internationalen Kongresses zur modernen Ontologie, auf Einladung des Lehrstuhls für theoretische Philosophie: Barbara Merker, Institut für Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main. (Februar 2007)

Vortrag: Zur Synästhesie und Leiblichkeit ästhetischer Erfahrung des Films.
auf Einladung des Lehrstuhls für theoretische Philosophie und Ästhetik: Martin Seel, Institut für
Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt am Main. (August 2007)

Vortrag: Antike und moderne Theorien der Emotionen.
Veranstaltung: Gastvortrag im Kontext des SFB 644 „Transformationen der Antike“, Humboldt Universität zu
Berlin. (Juni 2007)

Vortrag: Einfühlung und Verstehen bei Hume und Lipps.
Veranstaltung: Tagung „Einfühlung: Zu Geschichte und Gegenwart eines ästhetischen Konzepts“, Institut für
Theaterwissenschaft/Seminar für Filmwissenschaft, Freie Universität Berlin. (Dezember 2006)

Vortrag: Zum Leib-Seele-Verhältnis beim Lachen und Weinen.
Veranstaltung: Tagung „Tränen“, Kunstgeschichtliches Institut, Ruhr-Universität Bochum. (November 2006)

Vortrag: Liebe zwischen Metaphysik und ästhetischer Erfahrung.
Museum für Gegenwart, Hamburger Bahnhof , Berlin. (November 2006)

Vortrag: What is Wrong with Illusionism?
Veranstaltung: Jahrestagung der SCMS – Society for Cinema and Media Studies, Vancouver, Kanada. (März 2006)

Vortrag: Dispositive dokumentarischer Liebesdarstellung.
ZIF – Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld. (2006).

Vortrag: Affective Dimension of Cinematic Narration.
Veranstaltung: Tagung „Audiovisuelle Emotionen“, Universität Hamburg. (Dezember 2005)

Vortrag: Dogma 95 oder die Fiktion des Authentischen.
Veranstaltung: Jahrestagung „Sprachen ästhetischer Erfahrung“ des SFB 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, Staatliches Institut für Musikforschung/Freie Universität Berlin. (November 2005)

Vortrag: Zur Phänomenalität cinematografischer Illusion als ästhetischer Erfahrung.
Veranstaltung: Philosophisches Colloquium der Universität Potsdam. (2005)

Vortrag: Zur Medialität ästhetischer Rezeption.
Veranstaltung: Tagung „Medien und Emotionen. Zur Geschichte ihrer Beziehung seit dem 19. Jahrhundert“ Arbeitskreis Geschichte+Theorie/Fakultät für Geschichtswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum (2005).

Vortrag: Der Zuschauer als Leihkörper des Films.
Veranstaltung: Tagung „Kulturen des Erzählens (und ihre Vorgeschichten)“, Museum Moderner Kunst, Stiftung Ludwig, Wien, Österreich. (Mai 2005)

Vortrag: Immersive Body and Illusion in Cinema.
Veranstaltung: Jahrestagung der der SCMS – Society for Cinema and Media Studies, University of London, Großbritannien. (März/April 2005)

Vortrag: Narrative Kunst aus nachmoderner Sicht.
Veranstaltung: Tagung „Narrativität“, kuratiert von Ruth Sonderegger, Museum für moderne Kunst, Wien, Österreich. (2005)

Vortrag: Mediality and Implicit Knowledge.
Philosophische Fakultät des Trinity College Dublin, Irland. (2005)

Vortrag: Zum Verhältnis von Affekt und Ästhetik.
Kulturwissenschaftliches Institut der Humboldt-Universität zu Berlin. (2005)

Vortrag: Cinästhetische Körper. Affekt und Illusion im Kino.
Veranstaltung: 17. Tagung des Arbeitskreises Geschichte + Theorie, Ruhr-Universität Bochum. (Februar 2005)

Vortrag: Filmbetrachtung und Illudierung. Der Zuschauer als Medium.
Veranstaltung: Tagung „…kraft der Illusion“ des SFB 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, Freie Universität Berlin/Podewil, Berlin. (Dezember 2004)

Vortrag: Der Zuschauer als Leihkörper.
Seminar für Filmwissenschaft, Freie Universität Berlin. (2004)

Vortrag: Ästhetische Erfahrung und Urteil.
Museum für Moderne Kunst, Hamburger Bahnhof, Berlin. (2004)

Vortrag: Verdeckung und Verhüllung. Zur Intermedialität von Schaminszenierungen.
Museum für moderne Kunst, Wien (2004) sowie am Filmmuseum Potsdam. (Juni 2004)

Vortrag: Philosophische Theorien der Liebe.
Veranstaltung: Tagung zur Emotionsforschung der Jungen Akademie der Wissenschaften Berlin/Villa Vigoni, Italien. (2003)