Prof. Dr.-Ing. Jörg Londong

  • Exkursion im virtuellen Format
    Im Sommersemester 2020 wurde im Rahmen des BMBF geförderten Projektes ,AuCity2‘ und in Zusammenarbeit mit dem Sonderfonds ,Digitalisierung in der Lehre‘ die Anstrengungen intensiviert, Lehrinhalte herkömmlicher Exkursionen digital aufzubereiten. Einen Ansatz bildete der virtualisierte Rundgang „Neues Bauen am Horn“. Aneinander gefügte 360°-Panoramamodelle ermöglichen es hier ein Weimarer Stadtquartiert auch vom Schreibtisch aus zu erleben. Studierende sollen auf dieser Grundlage eine hypothetische Planung der Entwässerungsinfrastruktur für das Stadtquartier vornehmen. Getestet wurde der Prototyp des Rundgangs erstmalig unter Prof. Springer mit Studierenden der Fachhochschule Erfurt. In Kleingruppen durchliefen die Studierenden den Rundgang, der mit Zusatzinformationen versehen war. Anknüpfend sollte die Planungsaufgabe vorgenommen werden. Ein Videokonferenzsystem unterstützte die Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden bei zu klärenden methodischen und fachlichen Fragen. Sowohl die Rückmeldungen der Studierenden als auch die Einschätzung der Lehrenden lassen das gewählte Lehrformat als kreative Möglichkeit erscheinen, trotz der Einschränkungen der COVID-Pandemie, nachhaltige Lehrerfahrungen zu vermitteln und ermuntern zur weiteren Einbindung solcher Anwendungen in die Hochschullehre.

    Einen kurzen Einblick in die Anwendung erhalten Sie hier: „Virtuelle Exkursion“ (yamato.bauing.uni-weimar.de/flo/summaery).     
  • Projektpartner des b.is bekommen den Deutschen Umweltpreis der DBU:https://www.dbu.de/123artikel37981_2362.html

    Mit Prof. Roland Müller und Dr. Manfred von Afferden (Bild nach der Preisverleihung in Erfurt) haben wir an dezentralen Abwassersystemen für die Mongolei geforscht. Wir gratulieren zum Umweltpreis.

  • INIS - „Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung“
    Die demografischen Veränderungen und die Auswirkungen des Klimawandels stellen die Infrastrukturen der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung in Deutschland vor erhebliche Herausforderungen. Die Anpassungsfähigkeit der teilweise veralteten Systeme muss verbessert werden. Das BMBF unterstützt mit der Fördermaßnahme  INIS die Erforschung und Erprobung neuer Ansätze in der Wasserwirtschaft.
    Ein Imagefilm wurde auf der INIS-Webseite zum Anschauen und zum Herunterladen bereit gestellt. Viel Spaß am Film: ""ADERN der Stadt - Wasser und Abwasser für die Stadt der Zukunft"
  • "Aus dem Auge aus dem Sinn", Plädoyer für ein nachhaltiges Abwassersystem
    Eine Produktion des Deutschlandfunks vom 19. Februar 2016
    Hörbar hier: "Aus dem Auge aus dem Sinn" eine Sendung von Nora Bauer

  • IBA-Kandidat
    Der Fachbeirat der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen hat sich Ende September 2014 für 16 Kandidaten und drei „Erwartungsräume“ bzw. Handlungsfelder - aus insgesamt 248 eingereichten Projektideen - entschieden. Ein IBA-Kandidat ist das Projekt "Regionale und regenerative Stoffstromkreisläufe durch Abwassernutzung". Die Skizze wurde gemeinsam durch die Professur Siedlungswasserwirtschaft und dem Abwasserzweckverband Nordkreis Weimar erarbeitet und eingereicht. Die gekürten Projektideen sind jetzt weiterzuentwickeln und zur Projektreife zu führen. Näheres unter: https://www.iba-thueringen.de/16-3-entscheidung-f%C3%BCr-iba-kandidaten und https://www.iba-thueringen.de/sites/default/files/140930_ubersicht_ibakandidaten.pdf
  • Memorandum Klimagerechte Stadt: integrierte Stadt- und Infrastrukturplanung notwendig
    Städte müssen sich an den Klimawandel anpassen. Dazu sind ganzheitliche Anpassungsstrategien notwendig. WissenschaftlerInnen fordern dafür eine enge Vernetzung der Themenfelder Klima, Ressourcen und Stadtentwicklung. Mit einem Memorandum zum Forschungs- und Umsetzungsbedarf machen sie auf die drängendsten Herausforderungen und Chancen für eine klimagerechte Stadt aufmerksam. Zu den Unterzeichnern des Memorandums gehören Prof. Dr.-Ing. Jörg Londong und Matthias Hartmann von der Professur Siedlungswasserwirtschaft der Bauhaus-Universität Weimar. link: www.memorandum-klimagerechte-stadt.de
  • Angebote studentischer Arbeiten
    Die Angebote für studentische Arbeiten an der Professur Siedlungswasserwirtschaft für den Studiengang Umweltingenieurwissenschaften wurden aktualisiert und erweitert. Zu finden sind auch Themenangebote der Juniorprofessur Urban Energy Systems. Eine Übersicht finden Sie hier.Bei Interesse bitte bei dem jeweiligen Betreuer melden!

Unter der Rubrik Große Exkursionen sind eine Auswahl von Fotos der Exkursionen mit den Studierenden der Mastervertiefung "Siedlungswasserwirtschaft" und den Kollegen und Studierenden der "Abfallwirtschaft" von den gemeinsam organisierten Vertieferexkursionen nach Stuttgart im Mai 2010, nach Berlin im Mai 2011 und nach München im Jahr 2012 und München im Mai 2014 zu sehen.

  • April 2014: "10. Jahrestreffen der ehemaligen DiplomantInnen und DoktorantInnen sowie ehemaligen und derzeitigen MitarbeiterInnen" in Holzdorf bei Weimar
  • Mai 2005: "1. Jahrestreffen der ehemaligen DiplomantInnen und DoktorantInnen sowie ehemaligen und derzeitigen MitarbeiterInnen" in Holzdorf bei Weimar

Partner und Aktivitäten