Badehaus am Breitstrom

  • Wenn wir an Badehäuser denken, haben wir bisweilen romantische Bilder vor Augen. Wir denken an alte Stadtbäder, mit ihren schön proportionierten Badesälen, Dampfbäder, bestimmte Materialien, Lichtstimmungen, vielleicht sogar Gerüche. Das heutige Bild städtischer Badeeinrichtungen stellt sich, wie wir alle wissen, leider häufig anders dar. Die ursprüngliche Atmosphäre, so scheint es, ist gänzlich verloren gegangen. Die Schwimmbäder sind zu Funktionsbauten geworden, deren einziger Sinn darin besteht, Abläufe möglichst reibungslos zu garantieren und wirtschaftlich zu sein.  Mit dem zu entwerfenden Badehaus im Norden der Krämerbrücke, direkt an der Gera gelegen, soll der Versuch unternommen werden, einen Ort zu schaffen, der durch seinen Ausdruck an den Glanz alter Bäder anknüpft, ohne diese einfach nachzuahmen.