DIY BioLab

Das DIY Biolab ist eine Arbeitsumgebung, die mit professionellem Labor Equipment ausgestattet ist, um mikro/biologische Experimente durchzuführen und eine Auswahl biologischer Organismen zu züchten und zu erforschen. Mikroskope und andere bildgebende Verfahren, Nährlösungen, Zentrifugen, Inkubatoren uvm. ermöglichen den Studierenden durch entsprechende Milieus die jeweiligen Umwelten für die Lebewesen selbst zu gestalten. Das Labor wurde in Zusammenarbeit der Medienkünstlerin Theresa Schubert, des Konzept und Netzkünstlers M.A. Mindaugas Gapsevicius und dem Molekularbiologen und Künstler Dr. Klaus Fritze eingerichtet. Die genannten Mitarbeiter bieten im Rahmen des Biolabs Workshops, Seminare und Einführungen an, um die Studenten auf die künstlerisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit lebenden Organismen in ihren Umwelten vorzubereiten.

Zur Zeit leben im Biolab Euglena Einzeller, verschiedene Amöben, der Schleimpilz Physarum Polycephalum und verschiedene in vitro Kulturen mit höheren Pflanzen, Daphnien (Wasserflöhe) und Wasserlinsen. Die Studenten können sich auch entscheiden mit anderen Organismen zu arbeiten, um ihre künstlerischen Ideen zu verfolgen. Hierbei werden sie von den Mitarbeitern der GMU professionell beraten. Die Studenten sind angehalten, die Gestaltung des Labors als Umwelt für Künstler und Wissenschaftler genauso zu reflektieren, wie die Arbeit mit den Milieus der Organismen: Ziel ist eine Interaktion von Menschen, verschiedenen Organismen und auch der Technik, wie sie in der Lehre der GMU vermittelt wird.

Der DIY (Do It Yourself) Aspekt bezieht sich auch auf die Einrichtung und Entwicklung von technischen Verfahren (DIY Mikroskope, selbstprogrammierte Arduino Boards) und Schnittstellen zwischen verschiedenen Systemen, seien sie biologischer oder andere Natur. So werden auch regelmäßig Bio Electronics Kurse angeboten, die sich der Verbindung von Technik und Organismen widmen.

Die GMU möchte durch die Vermittlung von wissenschaftlicher Praxis die künstlerische Lehre im Bereich der Bio Art ausbauen und fördern, die ein neues und wichtiges Arbeit und Gestaltungssfeld in der neuen Medienkunst darstellt.