Durch das eingebaute Gelenk und seinen simplen Aufbau lässt sich »Fold It« schnell und unkompliziert umstellen, platzsparend verstauen oder ins Freie tragen.
Durch das eingebaute Gelenk und seinen simplen Aufbau lässt sich »Fold It« schnell und unkompliziert umstellen, platzsparend verstauen oder ins Freie tragen.
Um »Fold it« zu mobilisieren, wird lediglich die Tischplatte herausgehoben – Beinfreiheit und scheinbare Schwerelosigkeit sind weitere Merkmale.
Um »Fold it« zu mobilisieren, wird lediglich die Tischplatte herausgehoben – Beinfreiheit und scheinbare Schwerelosigkeit sind weitere Merkmale.
Erstellt: 10. Januar 2018

Produkt-Design-Studierende im Pure Talents Contest der »imm cologne« nominiert

Alissa Arends, Leon Bucher und Yelim Kim haben im zweiten Semester im Studiengang Produkt-Design im Rahmen des Projektes »think make evaluate« unter der Leitung von Prof. Gerrit Babtist und Dipl. Des. Meike Langer den Arbeitsplatz »Fold it« entworfen. Dieser ist in einem der international renommiertesten Design-Wettbewerbe für junge Gestalter nominiert worden.

»Wir freuen uns sehr über die Nominierung, denn das ist eine beachtliche Leistung für Studierende im zweiten Fachsemester«, so der betreuende Professor Gerrit Babtist. Die Aufgabenstellung sah vor, ein Gesamtkonzept zur Verbesserung der Studienkultur an der Bauhaus-Universität Weimar zu entwickeln. »Unser Anliegen war hierbei, größtmögliche Flexibilität zu schaffen, um den vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden.«

Als Teil der Umsetzung des Konzeptes ist der Arbeitsplatz »Fold it« entstanden. Durch das eingebaute Gelenk und seinen simplen Aufbau lässt sich »Fold It« schnell und unkompliziert umstellen, platzsparend verstauen oder ins Freie tragen. Um ihn zu mobilisieren, wird lediglich die Tischplatte herausgehoben – Beinfreiheit und scheinbare Schwerelosigkeit sind weitere Merkmale. Durch seinen einfachen Aufbau und seine flexible Nutzung lässt sich »Fold It« auch außerhalb des universitären Kontextes sehr gut verwenden.

Mit der Nominierung für den Contest verbunden ist die Möglichkeit, den Entwurf auf der Interior-Design-Messe der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Preisverleihung im Pure Talents Contest findet am Montag, 15. Januar 2018, in Halle 3.1 statt.

v.l.n.r.: Alissa Arends, Leon Bucher und Yelim Kim
v.l.n.r.: Alissa Arends, Leon Bucher und Yelim Kim

»Fold it«
von Alissa Arends, Leon Bucher und Yelim Kim


Ort:
IMM Cologne, Halle 3.1 B0-18
15. – 21. Januar 2018
» Hallenplan herunterladen

Öffnungszeiten:
täglich von 9 bis 18 Uhr
Sonntag von 9 bis 17 Uhr

» Weitere Infos zum Pure Talents Contest

Über den Pure Talents Contest:
Mit dem Pure Talents Contest veranstaltet die imm cologne 2018 bereits zum 15. Mal einen der international renommiertesten Design-Wettbewerbe für junge Gestalter. Der Wettbewerb richtet sich an Designerinnen und Designer, die noch im Studium sind oder gerade erst die Universität verlassen haben. Die Preisträger werden von einer international anerkannten Jury ausgewählt, die sich aus den folgenden Designexpertinnen und -experten zusammensetzt:

  • Sophie Lovell (Journalistin, Berlin)
  • Rianne Makkink (Designerin, Studio Makkink & Bey, Rotterdam)
  • Tobias Lutz (Geschäftsführer und Gründer Architonic AG, Zürich)
  • Sebastian Herkner (Designer, Offenbach)
  • Harry Paul van Ierssel (Designer, Studio Harry-Paul, Barcelona)

Für Rückfragen steht Ihnen gern Romy Weinhold, Mitarbeiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Fakultät Kunst und Gestaltung, telefonisch unter +49 / 36 43 / 58 11 86 oder per E-Mail an romy.weinhold[at]uni-weimar.de zur Verfügung.