Plakat zur Veranstaltung
Erstellt: 14. Mai 2018

15.5. Vortrag von Olaf Schroeder: Marken machen: Wie können Designer und Marken zusammen finden?

Wir freuen uns, am Dienstag, 15. Mai 2018, 19 Uhr, Olaf Schroeder zu einem Vortrag an der Fakultät Kunst und Gestaltung begrüßen zu dürfen. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Marken machen: Wie können Designer und Marken zusammen finden?
Eine Annäherung in Thesen und Arbeitsbeispielen.

»Mein Fokus liegt darauf, Produkte und Produktsysteme in angemessener Weise zu gestalten. Das bedeutet, ihnen eine lange formale und funktionale Gültigkeit zu geben. Das einzelne Produkt soll dem Menschen unaufdringlich, aber dennoch mit hoher Präsenz und Ästhetik zur Seite stehen.«
Olaf Schroeder

Sein Designverständnis ist geprägt von einer schlichten Geradlinigkeit, dabei legt Olaf Schroeder höchsten Wert auf konstruktive, technische Details. Objekte, die zunächst formal streng erscheinen, erlauben dem Nutzer in der Anwendung ein Höchstmaß an gestalterischer Freiheit.

Olaf Schroeder Industrial Design ist ein Entwicklungsbüro für Industrial Design mit Sitz in Berlin. Seit 1996 entwickelt er Designkonzepte und Lösungen für technische und textile Produkte, für Möbel, Licht und Mirco-Architekturen. Seine Arbeiten basieren auf konzeptionell puristischen Überlegungen und beschäftigen sich stark mit der Konstruktion eines Produktes oder Systems.

Als Gründer und Mitgründer der Marken pure position und dothebag bietet Olaf Schroeder Kompetenzen in der Planung, Umsetzung und Führung einer Marke und dem Aufbau eines Produktportfolios. Olaf Schroeder war von 1998 bis 2002 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Zwischen 2004 und 2008 war Olaf Schroeder regelmäßig Workshop-Gastdozent für den Bereich »furniture and environmental design« am Department of Industrial Design der Tunghai University of Taichung, Taiwan.

» www.olafschroeder.com


Marken machen: Wie können Designer und Marken zusammen finden?
Eine Annäherung in Thesen und Arbeitsbeispielen.


Zeit:
Dienstag, 15. Mai 2018, 19 Uhr

Ort:
Fakultät Kunst und Gestaltung
Geschwister-Scholl-Straße 7, Raum 116
99423 Weimar