Felsmechanik - Felsbau - Tunnelbau

Baustelle Finnetunnel bei Herrengosserstedt, Thüringen (07.07.2008)

Allgemeines

  • Vertiefungsmodul, Wahlpflichtmodul
  • Semester: 2. oder 4.
  • jährlich im Sommersemester
  • SWS: 4
  • ECTS: 6
  • Voraussetzungen: Grundkenntnisse Grundbau und Geologie vorteilhaft
  • integrierte Vorlesung, Gruppenarbeit
  • Sprache: Deutsch
  • Prüfung: Klausur (120 min, 67 %) Projektbeleg (33 %)
  • Lehrende: Dr.-Ing. Gunther Aselmeyer, Dr.-Ing. Robert Wudtke
  • Termine und Räume:
    • Montag, 13:30 - 15:00 Uhr
    • Gebäude C. 11c, R. 202
    • Montag, 15:15 - 16:45
    • Gebäude C. 11c, R. 202 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Gunther U. Aselmeyer oder Dr.-Ing. Robert Wudtke.

Qualifikationsziele

Die Studierenden verfügen über folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: Vertiefte Fachkompetenz in der Felsmechanik und Ingenieurgeologie sowie im Fels- und Tunnelbau. Erwerb und Einübung eines grundlegenden Verständnisses für das Material- und Tragverhalten von Festgestein (Fels) und Gebirge. Kenntnisse zur Erkundung, felsmechanische und ingenieurgeologische Beschreibung des Baugrundes, Planung und Ausführung von Fels- und Tunnelbaumaßnahmen. Erweiterung der Fach- und Sozialkompetenz durch Erarbeitung eines praxisnahen Projektbelegs in kleinen Gruppen.

Lehrinhalte

  • Ingenieurgeologische Untersuchungsmethoden speziell für Fels
  • Gefügebeschreibung und Gefügemodelle in Fels und Gebirge
  • Einfluss von Trennflächen auf die Standsicherheit des Gebirges
  • Felsmechanische Versuchstechnik
  • Grundwasser im Poren- und Kluftwasserleiter sowie im Karst
  • Spannungs-Verformungsbeziehungen Fels und Gebirge
  • Gebirgsklassifizierung für den Untertagebau
  • Sicherungs- und Ausbautechniken im bergmännischen Tunnelbau
  • Rohrvortrieb, Maschineller Vortrieb (TBM), Offene Bauweise
  • Grundlagen der Tunnelbaustatik
  • Berechnungsmethoden und Nachweise zur Herstellung unterirdischer Hohlräume im Locker- und Festgestein
  • Standsicherheitsuntersuchungen und Sicherung von Felsböschungen und übertägige Maßnahmen des Felsbaus.
  • Die Vorlesung findet teilweise als Projektstudium statt, in dem die Studierenden in Gruppen Lösungen für eine fiktive Baumaßnahme erarbeiten, basierend auf einer halbtägigen Aufnahme und Auswertung tektonischer Trennflächen in einem geeigneten Aufschluss.
  • Vorträge von externen Fachreferenten (z.B. zu Hangsicherung und Arbeitsschutz) dienen der Verknüpfung von Theorie und Praxis. Außerdem ist eine eintägige Exkursion zu einer aktuellen Baumaßnahme geplant.

Prüfungsvoraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Prüfung Grundbau (Studiengänge BIB, KUB)
  • oder vergleichbare Prüfung an einer anderen Universität 
  • anerkannter studienbegleitender Projektbeleg "Felswand"

Wichtiger Hinweis

Die für die Lehrveranstaltung notwendigen Unterlagen sind ab sofort auf der Lernplattform Moodle zu finden. Bitte melden Sie sich dazu für den Kurs "Felsmechanik-Felsbau-Tunnelbau" an.