Prof. Dr. Mark Jentsch

Energiesysteme an der Bauhaus-Universität Weimar

Willkommen

Die Professur Energiesysteme wurde im Mai 2012 an der Bauhaus-Universität Weimar gegründet. Seit Oktober 2019 ist der Lehrstuhl für Energiesysteme eine stiftungsfinanzierte Professur, die von folgenden Sponsoren finanziert wird:

  • AVX/KUMATEC Hydrogen GmbH & Co. KG,
  • Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft (TMWWDG),
  • Bauhaus-Universität Weimar,
  • Stiftung für Technologie,
  • Innovation und Forschung Thüringen (STIFT).

Forschungs-und Lehrprofil

Die Versorgung mit Energie und die damit verbundene Energieinfrastruktur sind von wesentlicher Bedeutung, um die städtische Umwelt "am Leben" zu erhalten, und sind als solche ein integraler Bestandteil der städtebaulichen Überlegungen. Die Forschung und Lehre der Professur Energiesysteme des Bauhaus-Instituts für Infrastrukturlösungen (b.is) betrachtet Kernbereiche der heutigen Energieversorgung und des Energieverbrauchs in Städten und geht mit Blick auf die Zukunft auf den aktuellen Wandel des Energieversorgungssystems hin zu einer nachhaltigeren Struktur ein. Dazu gehören Arbeiten zu Energieeffizienz, städtischen Energieflüssen und erneuerbarer Energieerzeugung sowie wasserstoffbasierte Energieinfrastrukturlösungen und die Auswirkungen des Klimawandels auf Städte und ihre Infrastruktur.

→ weitere Informationen zur Forschung der Professur Energiesysteme

Ziele

Die Forschung und Lehre der Professur Energiesysteme konzentrieren sich auf grundlegende und angewandte Forschung in den Fachgebieten nachhaltiger Energieinfrastruktur, Urbanistik und Bauwesen. Die Wissensdatenbank umfasst:

  • Wasserstoff- und erneuerbare Energiesysteme im Rahmen der Energiewende,
  • Städtische Energieanalysen und Klimaverträglichkeitsprüfungen,
  • Die Erzeugung von Wetterdatenreihen für die Energiesystem- und Gebäudeleistungssimulation,
  • Energieeffiziente Gebäude und Sanierungen,
  • Die Entwicklung von Lehrprogrammen in Energie- und Nachhaltigkeitsfragen.

Internationale Zusammenarbeit

Die Professur Energiesysteme an der Bauhaus-Universität Weimar steht in engem Kontakt mit internationalen Forschungseinrichtungen. Es bestehen beispielsweise Kontakte zum Departamento de Ingeniera de Obras Civiles an der Universidad de La Frontera in Temuco, Chile, wo Dr.-Ing. Aner Martinez Soto, der an der Bauhaus-Universität Weimar an der Professur Energiesysteme promovierte, eine Lehrtätigkeit innehat. Diese Zusammenarbeit umfasst alle Arten von urbanen Energiesystemen und baut auf der Doktorarbeit von Dr. Martinez Soto auf. Weitere Kontakte bestehen zur Sustainable Energy Research Group der University of Southampton, an der Prof. Dr. Jentsch Gastwissenschaftler ist.

Darüber hinaus hat die Professur zusammen mit dem Department of Engineering Services innerhalb des Ministry of Works and Human Settlement (MoWHS) in Thimphu, Bhutan, ein gemeinsames Kooperationsprojekt durchgeführt. Ziel dieser gemeinsamen Forschungsarbeit war es, die Energieeffizienz des bhutanischen Gebäudebestands zu untersuchen und Lösungen zur Verbesserung der Bauqualität zu entwickeln. Insbesondere sollten Möglichkeiten für eine nachhaltige Wärmedämmung von bhutanischen Gebäuden gefunden werden.

→ weitere Informationen über die kollaborative Forschungsarbeit in Zusammenarbeit mit Bhutan

Aktuelle Neuigkeiten

Januar 2020 - Auftaktsitzung in Apolda zur Entwicklung eines Forschungsprojekts im Rahmen des H2-Well-Bündnisses.

Dezember 2019 - Forschungszuschuss für die strategische Entwicklung der Wasserstoffregion H2-Well erhalten.

Oktober 2019 - Bericht "Wasserstoff in Thüringen" auf dem Jahresforum der Thüringer Energie- und GreenTech Agentur (ThEGA) vorgestellt.

→ mehr Informationen

Publikations-Highlights

Meist zitierter Beitrag - Jentsch MF, Bahaj AS, James PAB, Climate change future proofing of buildings – Generation and assessment of building simulation weather files, Energy and Buildings, 40 (12) (2008) 2148-2168.

→ Google Scholar Zitationsanalyse

Jüngster Beitrag - Jentsch MF, Büttner S, Dezentrale Umsetzung der Energie- und Verkehrswende mit Wasserstoffsystemen auf Kläranlagen, gwf Gas + Energie, 160 (6) (2019) 28-39.

→ Publikationen

Aktuelle Forschungsprojekte

LocalHy - Dezentrale Elektrolyse von Wasser aus erneuerbarer Energie mit kombinierter Wasserstoff- und Sauerstoffnutzung
Rolle: Teilprojektleiter
Fördernde Einrichtung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

→ mehr Informationen

H2-Well - Wasserstoffquelle und Wertschöpfungsregion Main-Elbe-LINK
Rolle: Leiter
Fördernde Einrichtung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

→ mehr Informationen

Sektorlyseur - Sektorintegrierter, kompakter Hochdruck-Elektrolyseur für vielfältige Anwendungen in Städten
Rolle: Leiter
Fördernde Einrichtung: Thüringer Aufbaubank, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung