Friedrich August Finger

Friedrich August Finger wurde am 29. April 1885 in Frankfurt/Main geboren. Er war eine der größten Persönlichkeiten, die die Baustoffkunde als Wissenschaft und als erforderliche Studienausbildung etabliert hat. F. A. Finger hat es durch sein damaliges Wirken erreicht, dass Weimar bis heute als Standort für erfolgreiche Baustoffforschung und -ausbildung weltweit bekannt ist.

Er ist der Namensgeber des 1995 von Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Jochen Stark gegründeten Baustoff-Instituts der Bauhaus-Universität Weimar. Das Wirken von F. A. Finger an der Fakultät für Baustoffkunde und Baustofftechnologie wurde von Jochen Stark und Bernd Wicht in diesem Dokument nachgezeichnet.

Lebenslauf

29.04.1885in Frankfurt/Main geboren
1904-1912Studium des Bauingenieurwesens an den Technischen Hochschulen in Darmstadt und München
1912Diplomexamen in Darmstadt
1912-1925überwiegend Bauleiter beim Bau der Bagdadbahn
1929-1940Fachschrift- und Schulungsleiter beim Deutschen Zementbau in Berlin
1940Dozent für Statik und Ingenieurbau an der Hochschule für Baukunst und bildende Künste in Weimar
1944Berufung zum a.o. Professor für Baustoffkunde, Ingenieurbau und Statik in Weimar
Ende 1945Gründung und Leitung eines Institutes für Baustoffentwicklung in Weimar mit besonderer Förderung der Lehm- und Anhydritbauweise
1946Einrichtung und Leitung einer Prüfdienststelle für Baustoffe in Weimar
1946Berufung zum o. Professor für Baustoffkunde und Sondergebiete des Ingenieurbaues
1950-1951kommissarischer Direktor der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) Weimar
06.08.1953Gründung der Fakultät für Baustoffkunde und Baustofftechnologie
1953-1958 erster Dekan dieser Fakultät
1958Ehrensenator der HAB Weimar und Promotion zum Dr.-Ing. ehrenhalber an der Fakultät Architektur
06.07.1961Friedrich August Finger in Weimar verstorben