Neu: Bauhaus.Module

Die Reflektion des Bauhaus.Semesters zeigt, dass sowohl Studierende als auch Lehrende die Möglichkeiten des fächerübergreifenden Studieren und Lehrens, die Perspektiverweiterungen, den Perspektivwechsel und das Entstehen neuer Kontakte und Konstellationen sehr schätzen. Aus diesem Grund wird das Format mit Beginn des Wintersemesters 2019/20 sukzessive weiterentwickelt.

 

Programmatische Idee

In der Lehrstrategie der Bauhaus-Universität Weimar hat die Universität Ziele für die Entwicklung von Studium und Lehre bestimmt. Dazu zählen die Beförderung interdisziplinären Lehrens und Studierens, die Flexibilisierung der Lehr- und Lernformate und die Förderung internationaler Kompetenz. Die Bauhaus.Module sollen dazu beitragen, dass unsere Studierenden einen hohen Grad an Kreativität, die Fähigkeit zum inter- und transdisziplinären Arbeiten und die Kompetenzen zum sicheren Agieren in vielfältigen, multikulturellen und global vernetzten Unternehmungen erwerben.

 

Vom Bauhaus.Semester zu Bauhaus.Modulen

Das Format Bauhaus.Module zielt auf die Vermittlung transdisziplinärer und überfachlicher Kompetenzen und auf eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Tun, Denken und Schaffen als Grundlage für ein verantwortungsvolles Gestalten gesellschaftlicher Prozesse. Entsprechend werden in diesem Format Lehrveranstaltungen stattfinden, die andere Perspektiven und Zugänge zu Fragestellungen ermöglichen. Dies sind Lehrveranstaltungen, die 

  • gemeinsam von Lehrenden verschiedener Fakultäten bzw. Fachrichtungen umgesetzt werden und eine Überschreitung bestehender disziplinärer Grenzen erlauben oder die über die eigenen Studiengänge hinaus auch für Studierende anderer Disziplinen von Bedeutung sein und geöffnet werden könnten. Dabei erfordert der Zugang zu diesen Inhalten für Fachfremde eine entsprechende Anpassung des Lehrkonzepts.
  • in denen Gastdozentinnen und Gastdozenten ihre Perspektiven einbringen, die auch aus dem Bereich der Praxis stammen können und
  • die Studierende der Bauhaus-Universität Weimar konzipieren und selbstorganisiert umsetzen.

Thematisch bewegen sich die Bauhaus.Module-Lehrveranstaltungen 

  • im Grundlagenbereich der Methoden, Techniken und Theorien, 
  • fokussieren auf Fragen der gesellschaftlichen Verantwortung sowie der Persönlichkeitsentwicklung und/oder 
  • haben in Form von Projekt- und Werkmodulen oder Reallaboren einen konkreten Anwendungs- und Umsetzungsbezug.

Die Lehrveranstaltungen der Bauhaus.Module werden ab September auf dieser Website sowie im Vorlesungsverzeichnis bison zu finden sein.

Ansprechpersonen

Prof. Nathalie Singer
Vizepräsidentin für Studium & Lehre
Tel.: +49 (0) 36 43/58 11 14
E-Mail: nathalie.singer[at]uni-weimar.de

Britta Trostorff
Koordination Bauhaus.Module
Tel.: +49 (0) 36 43/58 26 28
E-Mail: britta.trostorff[at]uni-weimar.de