Kooperationsprojekt StadtRebellen

Das Modul StadtRebellen ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Labyrinth Kindermuseum Berlin, kleine baumeister Berlin, dem Fachbereich Architektur und Schule der Bauhaus-Universität Weimar und dem Goethegymnasium Weimar. Zeitgleich mit Berlin, machen sich Weimarer Studierende in Tandems mit SchülerInnen auf den Weg 1x1 Quadratkilometer Stadt genauer unter die Lupe zu nehmen, um damit den Blick für Stadtstrukturen zu schärfen. Gemeinsam soll das 1000x1000 Meter große Areal in Augenschein genommen und im Hinblick auf eigene Wünsche und Bedürfnisse zu hinterfragt werden. Das Projekt StadtRebellen ermöglicht so die Einbindung der kleinen Bürger der Stadt in den städtebaulichen Diskurs indem sie einen Ort und viele Lautsprecher bekommen und ihre Sicht auf die Stadt zeigen. Sie erfahren Handlungsspielräume, in denen sie ihre Ideen und Interessen einbringen und eigene (Bildungs-)Wege gehen können. Ein Austausch mit den in Berlin zeitgleich durchgeführten "Rebellionen" ist angedacht. Die Ergebnisse, die während des Projektzeitraums entstehen, werden als temporäre Installationen u.a. im öffentlichen Raum sowie fortlaufend im Labyrinth Kindermuseum präsentiert. 

Informationen unter: http://stadtrebellen.berlin/

Präsentation Modul Stadtrebellen am 12. März 2015 

 

 

 

Präsentation am Goethegymnasium 12.03.2015
Gruppe 1: Studierende und SchülerInnen auf dem Herderplatz
Gruppe 1: Expertenrunde Nutzung Herderplatz
Gruppe 1: Studierende und SchülerInnen im Unterricht
Gruppe 2: SchülerInnen vermessen die Herderkirche
Gruppe 2: Gemeinsames Picknick auf dem Herderplatz
Gruppe 2: Performance auf dem Herderplatz
Gruppe 3: SchülerInnen bei der Annäherung an den Platz
Gruppe 3: Der Herderplatz als Labyrinth