Aktuelles

Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs: Promovierende der Medienökonomie und des Medienmanagements mit Professor*innen des Faches
Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs: Promovierende der Medienökonomie und des Medienmanagements mit Professor*innen des Faches
Erstellt: 28. September 2019

Tagungen in Zürich und Köln

Christopher Buschow konnte im September bei Tagungen in Zürich und Köln wissenschaftliche Beiträge vorstellen und mit der Fachgemeinschaft diskutieren.

Bei dem wissenschaftlichen Workshop „Prozessperspektiven eines kommunikativen Institutionalismus“ vom 20. bis 21. September 2019 an der Universität Zürich sprach Christopher Buschow zur Mikrofundierung des organisationssoziologischen Neo-Institutionalismus und lotete Potenziale am Beispiel der Journalismusforschung aus.

Bei der Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), die vom 26. bis 28. September 2019 an der TH Köln stattfand, stellten Prof. Dr. Lars Rinsdorf (Hochschule der Medien Stuttgart) und Buschow unter dem Titel „Validität durch Agilität“ methodische Implikationen einer praxistheoretisch fundierten Medieninnovationsforschung vor.

Gemeinsam mit dem SprecherInnen-Team des Nachwuchsnetzwerkes MedienökonomieJR war Buschow außerdem in die Veranstaltung des Doktorandenworkshops, bei dem Promovierende aus dem Bereich Medienmanagement und Medienökonomie mit Professorinnen und Professoren zusammenkamen, eingebunden. Ferner nahm er am 25. und 26. September als Gastredner bei dem Symposium „Erfolgreicher digitaler Journalismus“ an der Universität zu Köln teil.