Master-Studiengang Management (Bau Immobilien Infrastruktur)

Detail der Ausstellung "The History of European Infrastructure Finance" (Foto: Constantin Weiße)

Durch die exzellente fachliche Spezialisierung in der Bau-, Immobilien- oder Infrastrukturwirtschaft, verbunden mit einem stark praxisorientierten, interdisziplinären Projektstudium bilden wir Master-Studierende aus, auf die ein breit gefächertes Spektrum an Berufsmöglichkeiten wartet. Aufgrund des modularisierten Studienangebotes können unsere Studierenden innerhalb des Studiums individuelle Schwerpunkte setzen und eine eigene fachliche Spezialisierung entwickeln. Sie erhalten Fachwissen auf dem neuesten Stand durch eine enge Verknüpfung von Forschung und Lehre und können sogar selber in aktuelle Forschungsprojekte eingebunden werden. Durch einen integrierten Auslandsaufenthalt und Vorlesungen, die teilweise auf Englisch gehalten werden, garantieren wir eine internationale Studienqualität.

Studienverlauf

  • Dauer: 4 Semester
  • Abschluss: Master

 

Im Masterstudium erwerben die Studierenden langfristig gültiges Methodenwissen und daraus generierbare Problemlösungskompetenz und erlernen deren Anwendung auf aktuelle Problemstellungen und Trends. Während der vier Semester Regelstudienzeit werden weiterführende interdisziplinäre Grundlagen mit Fächern wie Projektfinanzierung, Wirtschaftlichkeitsanalysen, Öffentliches Beschaffungsmanagement, Nachhaltigkeitsanalyse und -management, Anlagenmanagement, Risikomanagement, Stadtumbau, Systemtechnik und Simulation sowie Rechtsfragen und Verträge in Vorlesungen, Übungen und in eigenständiger Projektarbeit vermittelt. Aufgrund des modularisierten Studienangebotes können Sie individuelle Schwerpunkte setzen.

Hierfür bietet das Masterstudium folgende Vertiefungsrichtungen mit entsprechendem Modulkanon an:

  • Baumanagement
  • Immobilienmanagement
  • Infrastrukturmanagement

Durch die Wahl von Modulen gestalten Sie selbst ihre persönliche Spezialisierung innerhalb der gewählten Vertiefung.

Ein Teil des Studiums wird in englischer Sprache angeboten und enthält Studienleistungen im fremdsprachigen Ausland. Die internationale Ausrichtung des Studiums wird zudem durch den engen Kontakt zu und die Möglichkeit von Video- und  Internetkonferenzen mit weltweiten Partneruniversitäten gewährleistet.

Die im vierten Semester anzufertigende Masterarbeit wird von uns sachkundig betreut und weist die Fähigkeit zum qualifizierten, wissenschaftlichen Arbeiten nach.

 

Ausbildungsziel und Berufsbild

Die Studierenden lernen sukzessive vernetzt, systemorientiert und unternehmerisch zu denken und zu handeln. Damit sollen sie in die Lage versetzt werden, das Management von Immobilien und Infrastruktur auf allen Gebieten der Wertschöpfungskette Planen, Bauen, Finanzieren, Erhalten und Betreiben zu übernehmen und dabei international in jeweils unterschiedlichen Verantwortungsbereichen in entsprechenden Wirtschafts- oder Behördenzweigen tätig zu sein oder auch transdisziplinäre Forschungstätigkeit durchzuführen.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sollen fähig sein, in der Projektarbeit als kompetente Ansprechpartner für Spezialisten zu agieren und kritische Schnittstellen schnell erkennen und "managen" zu können. Um dies zu ermöglichen, werden während des Masterstudiums wirtschaftswissenschaftliche Inhalte in etwa den gleichem Umfang wie technische und architektonische Inhalte mit jeweils 40% vermittel, wobei die restlichen 20% wiederum rechtliche Aspekte sowie Persönlichkeitsbildung ausmachen.

Einsatzbereiche

Nach Abschluss des Studiums sind für Sie Führungsaufgaben auf mittlerer Managementebene keine Schwierigkeit. Darüber hinaus verfügen Sie über hervorragendes Potenzial für eine zügige Weiterentwicklung in leitende Positionen. Hervorragende Karriere- und Einstiegschancen haben Sie bei: 

  • Planungs-, Ingenieur- und Architekturbüros
  • Bauunternehmen mit ihrem traditionellen Kerngeschäft sowie ihren neuen Geschäftsfeldern als Anbieter von System-/Komplettlösungen rund um den Lebenszyklus von Bauwerken und baulichen Anlagen
  • Projektsteuerern, Projektentwicklern, Bauträgern
  • Immobilienwirtschaft, Infrastrukturgesellschaften
  • Finanzberatern, Leasingunternehmen, Fondsmanagern, Institutionellen Investoren, Banken, Versicherungen
  • Privaten Bauherren (Industrie, Handel, Dienstleistung) als Nutzer und Investoren
  • Privatisierten Bauherren (Verkehrbetriebe, Flughäfen, Versorgungsunternehmen)
  • Öffentlichen Hand mit ihren zunehmend neuen Aufgaben als «Public Partner«
  • Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen

Ein erfolgreicher, überdurchschnittlicher Abschluss des Masterstudiums bildet die Voraussetzung für die Aufnahme einer Promotion oder eines Ph.D.-Programms.

 

Zulassungsverfahren

  • Einschreibeverfahren
  • Eingangsprüfung

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium mit englischsprachigen Anteilen ist ein Abschluss Bachelor of Science im Studiengang Management [Bau Immobilien Infrastruktur] oder ein vom zuständigen Prüfungsausschuss als fachlich gleichwertig anerkannter erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie.

Das Prädikat des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss muss in der Regel mindestens „gut“ sein.

Für die Sprache Englisch sind Sprachkenntnisse auf der Kompetenzstufe B 2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachzuweisen.

Bewerbung

***Fristverlängerung für das Wintersemester 2017/18,
     Bewerbungen sind bis 30.9.2017 möglich

Bewerbungsfrist:
Wintersemester 31. August des laufenden Jahres
Sommersemester 28. Februar des laufenden Jahres

Studienbeginn sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester

zum Bewerbungsportal