Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Instrumente zur Anbahnung internationaler Forschungsprojekte.

 

Anbahnungsmaßnahmen für die internationale Zusammenarbeit (BMBF)

Das Internationale Büro des BMBF bietet deutschen Hochschulen, außeruniversitären Einrichtungen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen bezogen auf ausgewählte Partnerländer und forschungspolitisch prioritäre Themen aus Wissenschaft und Forschung Zuschüsse zu Sondierungsmaßnahmen und zur Vorbereitung von Projekten einschließlich Machbarkeits- und Pilotuntersuchungen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des  Internationalen Büro des BMBF.

 

Aufbau internationaler Kooperationen (DFG)

Zur Unterstützung des Aufbaus bilateraler Kooperationen bietet die DFG ein flexibles und modulares Förderinstrument an. Antragstellende, die eine wissenschaftliche Kooperation mit einem Partner im Ausland aufbauen möchten, können für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr gefördert werden. Der Förderantrag sollte kurz und überzeugend darstellen, wie und mit welchen Maßnahmen die wissenschaftliche Kooperation aufgebaut werden soll. Bilaterale Workshops, Auslandsreisen (max. 3 Monate) und Gastaufenthalte (max. 3 Monate) können beantragt werden.