Studentisch organisierte Semesterschau

Eröffnung und Livestream vor der M18

Der Campus der Universität war am Freitagabend in Szene gesetzt...
...für die Übertragung eines Livestreams, moderiert und kuratiert von Studierenden.
Bis zu 340 Personen waren für die Übertragung zugelassen...
...unter strengen 2G+-Bedingungen.
Universitätspräsident Prof. Dr. Winfried Speitkamp hielt eine Eröffnungsansprache...
Trotz der frostigen bis eisigen Temperaturen und starkem Wind...
...haben einige Hartgesottene die Übertragung live vom Campus aus verfolgt. Fotos: Thomas Müller
Der Campus der Universität war am Freitagabend in Szene gesetzt...
Der Campus der Universität war am Freitagabend in Szene gesetzt...

Hinter den Kulissen

Besondere »Props« den Studierenden hinter den Kulissen...
...die eine wirklich professionelle und unterhaltsame Liveübertragung auf die Beine gestellt haben!
Die Beteiligung von Studierenden der Hochschule für Musik FRANZ LISZT war eine echte Bereicherung! Fotos: Thomas Müller
Besondere »Props« den Studierenden hinter den Kulissen...
Besondere »Props« den Studierenden hinter den Kulissen...

Erstsemester-Ausstellung der »Freien Kunst« im Van-de-Velde-Bau

Die Studierenden des ersten Fachsemesters »Freie Kunst«...
Die Studierenden des ersten Fachsemesters »Freie Kunst«...
Die Studierenden des ersten Fachsemesters »Freie Kunst«...
...präsentierten ihre Werke...
...in unterschiedlichen Medien, wie als Kollage...
...oder als Installation mit Bewegtbild...
...als Skulptur...
...oder Mixed-Media-Format...
...auf zwei Etagen...
...in den Räumlichkeiten im Van-de-Velde-Bau.
Für diesen Ausstellungsraum...
...waren beispielsweise maximal 12 Personen gleichzeitig zugelassen.
Fotos: Thomas Müller

Freie Kunst in der Marienstraße 14

In den neu angemieteten Räumen der Marienstraße 14...
...stellten die Freie-Kunst-Studierenden des Bereichs »Experimentelle Malerei und Zeichnung« aus.
Die dort präsentierten Kunstwerke...
...konnten in einer Online-Auktion erworben werden.
Auch hier kein Zutritt ohne aktuellen 2G+-Nachweis in Form eines täglich wechselnden Bändchens. Fotos: Thomas Müller
In den neu angemieteten Räumen der Marienstraße 14...
In den neu angemieteten Räumen der Marienstraße 14...

Visuelle Kommunikation in der Marienstraße 1

Neue Schriftarten waren in den Räumen der »Visuellen Kommunikation«...
...in der Marienstraße 1 zu entdecken.
Darunter ein Monotype-Font speziell für Legastheniker von Carmen Draxler.
Auch der Bereich »Bild-Text-Konzeption«...
...bespielte mehrere Räume...
...mit Arbeiten aus den unterschiedlichen Kursen und Projekten...
Der Bereich Bewegtbild präsentierte Filme auf einer Leinwand und an Multi-Media-Terminals.
...für Musikerinnen und Musiker.
Der Bereich Bewegtbild präsentierte Filme auf einer Leinwand und an Multi-Media-Terminals. Fotos: Thomas Müller
Neue Schriftarten waren in den Räumen der »Visuellen Kommunikation«...
Neue Schriftarten waren in den Räumen der »Visuellen Kommunikation«...

Vom 4. bis 6. Februar 2022 findet zum fünften Mal eine studentisch organisierte Winterwerkschau statt. Studierende aller Fakultäten der Bauhaus-Universität Weimar und der HfM präsentieren sich mit verschiedensten Formaten im WWS Livestream, der WWS Website sowie in Präsenzveranstaltungen unter strengen Hygieneregeln.

Um so vielen Interessierten wie möglich einen Einblick in die Projekte der Weimarer Studierenden zu geben, findet dieses Jahr ein begleitender Livestream über den offiziellen Vimeo-Kanal des e-Lab der Bauhaus-Universität Weimar statt. Jeweils Freitag von 18 bis 22 Uhr und Samstag von 16 bis 22 Uhr wird dort eine Mischung aus Livekonzerten, Kunsteinreichungen und Moderation zu sehen sein. Wer das Ganze in Person verfolgen will, kann auch beim Screening auf dem Campus der Bauhaus-Universität unter 2G+ teilnehmen. Das genaue Livestream Programm findet Ihr unter »Aktuelles«.

Zusätzlich stellt sich auch jedes Projekt - egal ob mit Präsenz- oder Onlineauftritt – auf der extra dafür vorbereiteten WWS Projektwebsite vor. Hier könnt Ihr Euch einen Überblick verschaffen welche Präsenzveranstaltungen Ihr besuchen wollt oder wann ein Projekt im Livestream vorkommt. Viele Projekte haben sogar Ihre ganze Ausstellung auf ein Onlineformat dort verlegt.

Der dritte Teil der diesjährigen WWS besteht aus altbekannten Präsenzausstellungen, die in der aktuellen Lage nur unter strengen Hygieneregeln möglich sind. Neben 2G+ gilt unter anderem Masken- sowie Abstandspflicht und weitere Regeln, die Ihr im FAQ nachlesen könnt. Leider können die Ausstellungen dieses Jahr nur von Universitätsmitgliedern besucht werden (Ausnahme: Livestream Screening).

Bei Fragen könnt ihr gerne unser FAQ besuchen, auf unseren Instagram Account schauen oder uns eine E-Mail  schreiben.

Liebe Grüße,
Das Team des Fachmoduls »Winterwerkschau 2022«