Die Weimarer Kinderbibel - Ein Kooperationsprojekt in der Lutherdekade 2012-2017

Cover der Weimarer Kinderbibel

Im Wintersemester 2011/12 entstand im Rahmen der Kooperation der Literarischen Gesellschaft Thüringen e. V. mit dem Lehrgebiet Kunst und ihre Didaktik an der Bauhaus-Universität Weimar und der Initiatorin Dr. Annette Seemann die erste Weimarer Kinderbibel. In Zusammenarbeit mit 5 Schulen in Weimar nahmen über 80 Schülerinnen und Schüler an dem Projekt teil.

Auf Grundlage von Projektwochen zum Wirken und Leben von Luther wurden in den betreffenden Schulklassen der Jahrgänge 4-7 ausgewählte Geschichten aus dem Alten Testament durch ehrenamtliche Geschichtenerzähler vorgetragen und im Anschluss in eigenen Worten wiedergegeben. Studierende des Lehramtes, der Visuellen Kommunikation, des Produktdesigns und der Freien Kunst betreuten den Prozess der Übersetzung vom Text in einen bildnerischen Ausdruck durch den experimentellen Umgang mit Techniken der Kalligrafie. Die entstandenen Arbeiten wurden öffentlich präsentiert und in einem ersten Band der Weimarer Kinderbibel zusammengefasst.

Aktuell wird der zweite Band gestaltet und im September dieses Jahres veröffentlicht. Auch in der zweiten Projektphase haben sich 5 Lerngruppen aus Weimar an der Entstehung der Kinderbibel beteiligt. Auf Grundlage weiterer Geschichten aus dem Alten Testament betreuten erneut Studierende aus dem Lehramt Kunsterziehung und der Visuellen Kommunikation den bildnerischen Prozess der Schülerinnen und Schüler. In diesem Jahr fanden verschiedene Techniken der experimentellen Druckgrafik ihren Einsatz. Im Januar wurden die entstandenen Arbeiten vor einem großen Publikum in der Eckermann-Buchhandlung ausgestellt.

Das Projekt wird dokumentarisch begleitet. Ergebnisse und Konzepte können auf der Website abgerufen werden. Im kommenden Wintersemester wird die Schulkooperation erstmalig über die Grenzen Weimars hinausgehen. Zum Einsatz kommen verschiedene Techniken der Malerei.

» Zur Weimarer Kinderbibel