Zugangsvoraussetzungen

Wir stehen Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung um die individuellen Zugangsvorraussetzungen zu Ihrem Fernstudium »Wasser und Umwelt« zu klären! Bitte kontaktieren Sie uns unter 03643/58 4627 oder wie unter Kontakte vermerkt.

Die allgemeinen Zugangsvorrausetzungen finden Sie nach Studiengang geordnet nachfolgend. Bitte wählen Sie aus:

Zugangsvoraussetzungen für das Masterstudium

Zugangsvoraussetzungen für das Masterstudium

Unser Masterstudiengang richtet sich an Interessierte, die einen Bachelor, oder höheren Abschluss vorweisen können (z.B. Dipl.-Ing. (FH)) und sich weiterbilden, eine weitere fachliche Qualifikation oder ihre beruflichen Aufstiegschancen verbessern wollen. Für das Masterstudium ist eine einjährige Berufspraxis Voraussetzung. Für Fachfremde besteht die Möglichkeit ein Vorbereitungsstudium durchzuführen. Die Prüfungskommission legt für diese ein Vorbereitungsstudium fest, welches ebenfalls im Fernstudium absolviert werden kann. 

Für interessierte Hochschulabsolventen ohne Berufserfahrung besteht die Möglichkeit den Zertifikatstudiengang berufsbegleitend zu beginnen und sobald die einjährige Berufserfahrung gesammelt wurde in den Masterstudiengang zu wechseln. Bereits belegte Kurse werden dann anerkannt.

Studienartberufsbegleitendes Fernstudium mit Präsenzphase
ZielgruppeFachkräfte aus dem Bereich Wasser und Umwelt und solche, die es werden wollen
Zugangs-voraussetzungen

1. Bachelor oder höherer Hochschulabschluss oder Abschluss einer anerkannten Berufsakademie in ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Fachrichtung

2. qualifizierte berufspraktische Erfahrung von mindestens einem Jahr

Studienumfanginsgesamt 120 Leistungspunkte á 25 Stunden Bearbeitungszeit
Studiendauerdie Regelstudienzeit beträgt 6 Semester, kann aber den Erfordernissen des Studierenden angepasst werden
StudienabschlussMaster of Science (M.Sc.) Wasser und Umwelt

Zugangsvoraussetzungen für das Zertifikat- und Einzelkursstudium

Zugangsvoraussetzungen für das Zertifikatsstudium

Fachkräfte ohne Studium, die ihre erforderliche Eignung durch eine mindestens zweijährige Berufserfahrung im Themenbereich des Studiums erworben haben, können grundsätzlich in den Zertifikatstudiengang aufgenommen werden. Ebenso können Hochschulabsolventen ohne Berufserfahrung Zugang zum Zertifikatstudiengang erhalten.

 

Zugangsvoraussetzungen für die Einzelkursbelegung

Es besteht die Möglichkeit auch einzelne Kurse aus dem Angebot des Fernstudiengangs zu belegen. Die Voraussetzungen hierfür sind analog zum Zertifikatstudium. Teilnehmen können also Fachkräfte mit 2-jähriger Berufserfahrung und Hochschulabsolventen aus ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Fächern. Eine Aufstockung zu Zertifikat- oder Masterstudiengang ist jederzeit möglich, wenn die Zugangsvoraussetzungen eingehalten werden.

 

Zusammenfassung
Studienartberufsbegleitendes Fernstudium mit Präsenzphase
Zielgruppeim Bereich Wasser und Umwelt tätige Fachkräfte
Zugangs-voraussetzungenzwei Jahre Berufserfahrung oder Uni-/FH-Abschluss 
Studienumfang (Zertifikat)60 Leistungspunkte á 25 Stunden Bearbeitungszeit
Studienumfang (Einzelkurs)kleinster wählbarer Kursumfang beträgt 8 Leistungspunkte mit einer Bearbeitungszeit von 25 Stunden je Leistungspunkt
Studiendauer (Zertifikat)in der Regel 4 Semester, aber an den Studenten anpassbar
Studiendauer (Einzelkurs)ein Kurs dauert ein Semester 
 Abschluss
(Zertifikat) 
Zertifikat "Wasser und Umwelt"
Abschluss
(Einzelkursbelegung)
Kurszertifikat für den belegten Kurs

 

 

Informationen zum Vorbereitungsstudium

Absolventen der nachfolgenden Fachrichtungen oder deren fachlichen Entsprechung sind ohne Vorbereitungsmodule zum Masterstudiengang »Wasser und Umwelt« zugelassen:

  • Bauingenieurwesen
  • Wasserwirtschaft / Wasserbau
  • Hydrologie
  • Verfahrenstechnik
  • Ver- und Entsorgungstechnik
  • Umwelttechnik

Für Fachrichtungen, die nicht den oben genannten entsprechen, entscheidet der Prüfungsausschuss, welche der Vorbereitungsmodule absolviert werden müssen. Damit werden diese Bestandteil des Studienplanes. Die einzelnen Teile des Vorbereitungsstudiums vermitteln das Grundlagenwissen des Bauingenieurwesens und können je nach individuellem Studienplan absolviert werden. Jedes darin enthaltene Fachgebiet ist eigenständig und der erfolgreiche Abschluss wird bescheinigt. 

Das Vorbereitungsstudium umfasst einen Fächerkanon, wobei in die jeweiligen Lehrgebiete eine Einführung gegeben wird:

  • Baumechanik
  • Baustoffkunde / Bauwirtschaft / Bauinformatik
  • Baukonstruktion /Bauphysik
  • Massiv- und Stahlbau
  • Bodenmechanik / Grundbau
  • Verkehrswegebau/Vermessungskunde
  • Wasserwesen

Der Umfang des Vorbereitungsstudiums wird individuell, basierend auf den Vorkenntnissen des Bewerbers, durch den Prüfungsausschuss festgelegt und beträgt zwischen 3 und 24 Leistungspunkten. Das Vorbereitungsstudium ist in der Regel in einem Semester erbringbar.

Studienmaterialien für das Vorbereitungsstudium werden digital bereitgestellt, die Betreuung der Studierenden erfolgt internetgestützt. 

Für ein individuelles Studienberatungsgespräch stehen wir gerne unter 03643/58 4627 und 03643/58 4626 zur Verfügung. Wir helfen Ihnen auch gerne beim Ausfüllen des Antragsformulars!

                                                                                                                                                       Folgen Sie uns auf: