Prof. LMR M. Feustel

Allgemeines zum Fernkurs Umweltrecht (WW40)

Im Wintersemester (ungerades Jahr) bieten wir den Kurs Umweltrecht mit 16 Leistungspunkten an.

Beginn des Kurses ist Oktober. Die Fernstudienphase wird bis Ende Februar andauern. In dieser Zeit erhalten die Studierenden im 14-tägigen Rythmus Studienunterlagen zugesandt und Online zur Verfügung gestellt. Die Bearbeitungszeit beträgt je nach Person zwischen 10 und 20 Stunden wöchentlich. 

Jeweils im März wird in Weimar die Präsenzphase stattfinden. Diese beinhaltet Vorlesungen, Seminare, eine Fachexkursion und die Fachprüfung. Mit dem Ende der Präsenzphase erhalten die Studierenden ihr Zertifikat von der Bauhaus-Universität Weimar zur Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme am Kurs. Der Kurs ist Teil des Masterstudiums Wasser und Umwelt.

Der Fernkurs ist mit der Bildungsprämie des Bundes (www.bildungspraemie.info) finanzierbar.

Der Kurs ist Teil des Masterstudiums Wasser und Umwelt.

Die Teilnahmegebür zum Kurs beträgt inklusive Semesterbeitrag 1141,80 Euro. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat Wasser und Umwelt (siehe Kontakt) oder über das Anmeldungsformular.

Informationsunterlagen zum Download
Beschreibung | Gliederung Schnupper-PDF

Qualifikationsziele

 Der Erwerb von Kompetenzen im Rechtsbereich, insbesondere von Kenntnissen der rechtlichen Rahmenbedingungen und deren Verwendung im gesamten Umweltsektor, sind für die Planung und Genehmigung, den Betrieb, die Wartung, die Reparatur und die Sanierung von wasserwirtschaftlichen Anlagen bzw. die Realisierung von wasserwirtschaftlichen Maßnahmen unverzichtbar. Um die technischen Belange rechtlich abzusichern und einen nachhaltigen Betrieb von Anlagen zu erreichen, sind deshalb die für den Bereich Wasser und Umwelt relevanten Rechtsbereiche in jedem Fall eine wichtige Entscheidungsgrundlage und damit ein unverzichtbar ergänzender Teil fundierter fachkompetenter Arbeit.

Lehrinhalte

Die Grundlagen des Umweltrechts werden vermittelt. Dabei wird die gesamte Bandbreite des Umweltrechts abgedeckt. Die Erläuterungen erfolgen anhand von Beispielen aus der Rechtspraxis. Die Gesetze werden nicht im Einzelnen wiedergegeben, aber neuere Entwicklungen im Rechtsbereich werden entsprechend beachtet.

Einführung in das Umweltrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht; Recht der Umweltverträglichkeitsprüfung; SUP; Naturschutzrecht; Kreislaufwirtschafts-, Abfall- und Altlastenrecht; Immissionsschutzrecht; Bodenschutzrecht; Wasserrecht; Recht der Abwasserabgabe; Internationales und Europäisches Wasserrecht; Chemikalienrecht; Klima und Energie.

Literatur

1) Sartorius, Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, Band 1, Loseblattsammlung, 109. Auflage 2015, C.H.  Beck-Verlag

2) Umweltrecht, Wichtige Gesetze und Verordnungen zum Schutz der Umwelt, 24. Auflage 2015, Beck-Texte im dtv,

3) Koch, Umweltrecht, Lehrbuch,  4. Auflage 2014, Vahlen

4) Gassner, Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung, Kommentar, 1. Auflage 2006, C. F. Müller,

5) Handbuch des deutschen Wasserrechts. hrsg. von H. v. Lersner und K. Berendes, 8. Bde., Stand Juni 2015, Verlag Erich-Schmidt,

6) Czychowski, Reinhardt; Wasserhaushaltsgesetz unter Berücksichtigung der Landeswassergesetze; 11. Auflage 2014; C.H. Beck-Verlag, 

7) Reinhardt, Hasche;  Wasserverbandsgesetz; 1. Auflage 2011; C.H. Beck-Verlag.

8) Kuntze, Roeschmann, Schwerdtfeger, Bodenkunde, 5., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, 1994 Eugen Ulmer Verlag