Abwasserableitung

Allgemeines zum Fernkurs Abwasserableitung (WW51)

Im Wintersemester (jeweils im geraden Jahr) bieten wir den Kurs Abwasserableitung mit 16 Leistungspunkten an im Rahmen des Masterstudiums Wasser und Umwelt an. Der Kurs ist auch als Einzelweiterbildung belgbar.

Beginn des Kurses ist Mitte Oktober. Die Fernstudienphase, welche auf unserem Fachbuch "Abwasserableitung" basiert, wird bis Mitte Februar andauern. In dieser Zeit erhalten die Studierenden im 14-tägigen Rythmus weitere Studienunterlagen zugesandt und Online zur Verfügung gestellt. Die Bearbeitungszeit beträgt je nach Person zwischen 10 und 20 Stunden wöchentlich. 

In Weimar wird die Präsenzphase stattfinden. Diese beinhaltet Vorlesungen, Seminare, eine Fachexkursion und die Fachprüfung. Mit dem Ende der Präsenzphase erhalten die Studierenden ihr Zertifikat von der Bauhaus-Universität Weimar zur Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme am Kurs. Der Kurs ist Teil des Masterstudiums Wasser und Umwelt.

Der Fernkurs ist mit der Bildungsprämie des Bundes (www.bildungspraemie.info) finanzierbar.

Die Teilnahmegebür zum Kurs beträgt inklusive Semesterbeitrag 1141,80 Euro. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat Wasser und Umwelt (siehe Kontakt) oder über das Anmeldungsformular.

 

 Informationsunterlagen zum Download

Beschreibung | Gliederung Schnupper-PDF | Buch-PDF
Qualifikationsziele

Ziele sind der Erwerb von vertieften Kompetenzen für die Planung, den Bau, den Betrieb sowie die Sanierung von Abwassernetzen. Das Modul richtet sich vor allem an Ingenieure, die auf dem Gebiet der Siedlungswasserwirtschaft tätig sind und sich vertiefende Kenntnisse hierüber aneignen wollen.

Schwerpunkte liegen beim Erwerb und der Erweiterung von Kenntnissen zur Kanalnetzberechnung, dem Umgang mit Regen­wasser, der Kanalsanierung und neueren Ableitungsverfahren. Zu Beginn wird in die hydraulischen Grundlagen eingeführt.
Lehrinhalte
Grundlagen der Siedlungsentwässerung; Hydraulische Grundlagen der Abwasserableitung; Druck-, Unterdruck- und Absetzentwässerung; Gebäude-, Grundstücks- und Straßenentwässerung; Naturnahe Regenwasserbewirtschaftung; Verschmutzung und Behandlung von Regenwetterabflüssen; Abfluss- und Schmutzfrachtmodellierung; Sanierung
Literatur

1.     W. H. HAGER. Abwasserhydraulik. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 1994.

2.     G. PREIßLER und G. BOLLRICH. Technische Hydromechanik, Band 1. VEB-Verlag für Bauwesen, Berlin, 3. Auflage, 1992.

3.     W. F. GEIGER, H. DREISEITL und J. STEMPLEWSKI. Neue Wege für das Regenwasser - Handbuch zum Rückhalt und zur Versickerung von Regenwasser in Baugebieten. Oldenbourg Industrieverlag GmbH. München. 3. vollständig überarbeitete Auflage. 2009. 

4.     T. SCHMITT. Weiterentwicklung des DWA-Regelwerks für Regenwetterabflüsse - Ein Werkstattbericht. Korrespondenz Abwasser. 59. Jhrg. (Nr. 3). Seite 192. 2012.

5.     B. BOSSELER, K. HARTING und D. FÄRBER.  IKT-Warentest - Reparaturverfahren für Hauptkanäle. Endbericht zum Warentest, IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur. Gelsenkirchen. Juli 2009. Download unter www.ikt.de.

6.   Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA). DWA Arbeitsblatt DWA-A 100: Leitlinien der integralen Entwässerungsplanung (ISiE). DWA-Regelwerk. Dezember 2006.