Julia von Mende

Vita

Julia von Mende is an architectural theorist and has been a research associate (postdoc) at the Institute for European Urban Studies since 2020. Her research interests lie in the interdisciplinary investigation of spatial structures and interrelationships of everyday practices such as eating and the domestic life. 

She studied architecture in Berlin and Copenhagen (1996-2003). In her dissertation project, which she conducted during her research work at the Department for Building Typologies at RWTH Aachen University (2017-2020), she investigated the spatialization of contemporary eating practices. Point of departure for this project was a scientific assistance in the interdisciplinary project "The Anthropocene Kitchen" at the Cluster of Excellence Image Knowledge Design (DFG-funded) at the Humboldt University of Berlin (2013-2016). She has collected teaching experience in architecture and design at the UdK Berlin, the TU Dresden, the Ecole d'Architecture de Paris-Belleville, the HS Sachsen-Anhalt Dessau and the Kunsthochschule Weißensee. Prior to her engagement in the academic field, she was a journalist and editor of the online debate portal BKULT and the architecture journals Arch+ and Daidalos.

Besides conducting research, her responsibilities at the IfEU include teaching, such as fundamentals of scientific work and research methods courses in the study programmes B.Sc. Urbanistik, M.Sc. European Urban Studies and M.Sc. IUDD (WS 20/21), as well as the editorship of the Institute's own publication series (03/2020–08/2021).

During Dr. Lisa Vollmer's parental leave from 03–09/2020, she did the scientifical co-management of the research project Urban Co-Production of Social Rights and Public Welfare – "Städtische Ko-Produktion von Teilhabe und Gemeinwohl. Lokale Aushandlungsprozesse zwischen zivilgesellschaftlichen Akteuren und städtischen Verwaltungen" (2020–2022, funded by the BMBF).

Research interests

  • Architectural theory and -history
  • Theory in practice (food and housing practices)
  • Methods of empirical spatial and housing research
  • Urban metabolism

Articles in journals and anthologies

Monographs

von Mende, Julia (2022), Zwischen Küche und Stadt. Zur Verräumlichung gegenwärtiger Essenspraktiken. Materialitäten, Bd. 32, Bielefeld: transcript. www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5935-1/zwischen-kueche-und-stadt/

von Mende, Julia (2020): Zwischen Küche und Stadt. Zur Verräumlichung gegenwärtiger Essenspraktiken. Dissertation, RWTH Aachen. Abstract

Journal articles

von Mende, Julia (2019): The Dispersed Home. Reallocations between the Private and the Public Domain. OASE#104/2019, 38-49. pdf

Krausse, Joachim / von Mende, Julia (2018): Zwei Geometrien des Gehens. Lettre International 121, 167-169.

Oswalt, Philipp / Barthel, Stephan / von Mende, Julia / Schmidt, Anne (2016): Der 9-Milliarden-Personen-Haushalt. Bauwelt, 37 / 2016, 22-23. (pdf der Ausgabe)

Barthel, Stephan / von Mende, Julia / Oswalt, Philipp / Schmidt, Anne (2016): Von der Welt in die Küche. Von der Küche in die Welt. Bauwelt, 37 / 2016, 24-31. (pdf der Ausgabe)

Barthel, Stephan / von Mende, Julia / Oswalt, Philipp / Schmidt, Anne (2016): Projekte für die essbare Stadt. Bauwelt, 37 / 2016, 34-45. (pdf der Ausgabe)

Barthel, Stephan / Oswalt, Philipp / Schmidt, Anne / von Mende, Julia (2014): Privater Haushalt und Städtischer Stoffwechsel – Eine Geschichte vor Verdichtung und Auslagerung. Berlin 1700 – 1930. Arch+ 218, 92-104.

von Mende, Julia (2012): Bauhaus and back. In: Domus 962, 96-103. www.domusweb.it/en/design/2012/11/05/bauhaus-and-back.html

von Mende, Julia, Korwan, Daniel (2008): Licht und Energie, Baufokus Licht. ARCH+, 188, 108-109.

Kraft, Sabine / von Mende, Julia (2007): Performing Buildings. ARCH+ 184, 42-51.

von Mende, Julia / Soldan, Marion (2007): Solarthermie. ARCH+ 184, 106-107.

von Mende, Julia (2007): Geothermie. In: ARCH+ 184/2007, 108.

von Mende, Julia (2007): Eine neue Generation von Dämmstoffen. ARCH+ 184, 114.

Kraft, Sabine / von Mende, Julia / Kläser, Simone (2006): Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein! ARCH+, 176/177, 16-17.

Kraft, Sabine / von Mende, Julia / Kläser, Simone (2006): Grundrißtableaus. In: ARCH+, 176/177, 51-55.

von Mende, Julia (1999): Von der Implantation zur Diffusion. Das Verschwinden der Architektur in der Landschaft. In: Daidalos 73, 26-33.

Book chapters

Krausse, Joachim / von Mende, Julia (2019): Es geht! Auf Trampelpfaden in die Zukunft. In: Michaela Christ / Bernd Sommer / Klara Stumpf (Eds.), Transformationsgesellschaften. Zum Wandel gesellschaftlicher Naturverhältnisse. Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft, Bd. 30. Marburg: Metropolis, 205-225.

von Mende, Julia (2018): "Kitchenstories“- mögliche Transformationen von Alltagsräumen am Beispiel der Ernährung.  In: Marius Förster / Saskia Hebert / Hofmann Mona / Wolfgang Jonas (Eds.), UN/CERTAIN FUTURES – Rollen des Designs in gesellschaftlichen Transformationsprozessen. Bielefeld: Transcript, 42-51. DOI: 10.14361/9783839443323-005

Krausse, Joachim / Leinfelder, Reinhold / von Mende, Julia (2017): Anthropocene Kitchen. In: Nicolaj van der Meulen, Jörg Wiesel (Eds.), Culinary Turn. Aesthetic Practice of Cookery. Bielefeld: Transcript, 39-46. DOI: 10.14361/9783839430316-004

von Mende, Julia (2016): Entscheidung. In: Nikola Doll / Horst Bredekamp / Wolfgang Schäffner für den Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung (Eds.), +ultra. gestaltung schafft wissen, Ausstellungs-Katalog, Martin-Gropius-Bau, Berlin. Leipzig: E. A. Seemann, 356.

Editorship

Bernhardt, Anne-Julchen / von Mende, Julia / Brück, Sabine (Eds.) (2019): Außerhäusige Haushaltsräume. Kommentierte Sammlung zur Gebäudelehre. Wissenschaftliche Schriften der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen, Bd. 20. Aachen: Freunde des Reiff e.V.

von Mende, Julia (Eds.) (2019): „Mahlzeit!“ – Der Essplatz im Arbeitsalltag. Sommersemester 2017. Aachen: RWTH Aachen - Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Gebäudelehre und Grundlagen des Entwerfens. http://doi.org/10.18154/RWTH-2019-08064

von Mende, Julia (Eds.) (2019): „just in time“. Räumliche Folgen von Beschleunigung am Beispiel der Ernährung. Wintersemester 2018/2019. Aachen: RWTH Aachen - Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Gebäudelehre und Grundlagen des Entwerfens. http://doi.org/10.18154/RWTH-2019-08067

Editorials

IfEU EDITION / IfEU OPEN, Institut für Europäische Urbanistik, Bauhaus-Universität Weimar, (03/20-08/21).

Online Debatten-Portal BKULT, mit Carl Zillich (Bundesstiftung Baukultur), Ilka und Andreas Ruby (Rubypress) und Aline Löw. Auftraggeber: Ilka und Andreas Ruby, Rubypress, Berlin, finanziert durch die Bundesstiftung Baukultur www.bkult.de (03/2012-04/2014, ab 03/2013 Redaktionsleitung).

Arch+, Zeitschrift für Architektur und Urbanismus, gemeinsam mit Sabine Kraft und Agnes Müller /Simone Kläser der Arch+-Ausgaben „Wohnen - wer mit wem, wo, wie, warum“ 176/177 / 2006, „Architektur im Klimawandel“, 184 / 2007, Baufokus, Mitarbeit Arch+-Preis, Vorbereitung Ausstellungsprojekt „Wohnempirien“, (2005-2008).

Daidalos, gemeinsam mit Gerrit Confurius (Chefredaktion), Andreas Ruby (de) und Laura Lee Bruce (en) der Themenhefte „Landschaft“ 73/1999 und „Diagrammanie“ 74/2000.

Reviews

von Mende, Julia (2016) „Lenin zum Anfassen“, in: Baumeister, 6 / 2016. S. 58-70.

von Mende, Julia (2016): Ausstellung: Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler, In: Restauro, Zeitschrift für Konservierung und Restaurierung, 6/2016. 62-63.

von Mende, Julia (2012), „Zurück in die Zukunft. Zur 13. Architekturbiennale in Venedig“, deutsche bauzeitung, 11 / 2012, 12-14.

von Mende, Julia (2002): Bilbao am Öresund. Ein gemütlicher Gott. In: Arch+, 163, 9-12.

von Mende, Julia / Ruby, Andreas (2000): Hybride Hybris. Move, das dreibändige Manifest von UN Studio. In: Daidalos, 74, 80-85.

Exhibitions

„Kann ich mal ihre Küche sehen?“, gemeinsam mit Angela Zumpe, Kurzfilme im Loop von Studierenden, Integriertes Design Hochschule Anhalt, Ausstellungsbeitrag zu „Der gedeckte Tisch“, Werkbundtag 2019, 20.-22.09.2019, VorOrt-Haus, Dessau. http://www.werkbundtag2019.de/

„Seminarhaus in Wien - Kulturimport?”, Beitrag zur Ausstellung der Preisträgerinnen des lili-Gestalterinnen Preises der Fakultät Gestaltung, Universität der Künste Berlin, 8.12.2004-13.1.2005, Galerie Designtransfer, Berlin. https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Gestalterinnen-Preis_der_UdK_Berlin_vergeben_18323.html

Moderations

„Wohnpraktiken“, Gründungskonferenz des Forschungsnetzwerks „Making of Housing“, RWTH Aachen, 25.01.2021, (online).

„Werkbund und Bauhaus“, Moderation Symposium im Bauhaus Dessau, 20.09.2019 und „Filme zur Küchenfrage“, Gespräch mit Joachim Krausse und Julia von Mende, 21.09.2019, beides im Rahmen des Werkbundtags 2019, Dessau. http://www.werkbundtag2019.de/

„Social Scale“, Moderation mit Julia Fritzsche, Symposium zur Ausstellung „Making Heimat. Germany, Arrival Country“, 03.03.2017, im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt a.M, Konzept: Julia Hinderinck

„Common Room – Architektur, Demokratie, Emotion“, Moderation Podiumsdiskussion, Max Planck Gesellschaft für Bildungsforschung, Martin-Gropius-Bau Berlin und Berliner Festspiele, 27.06.2016.

„Spielräume des Alltags“, Podiumsdiskussion forumautoren Literaturfest München mit Francis Kéré, Gerhard Matzig, Amandus Sattler und Andreas Denk, Literaturhaus München, 9.11.2013, Kuratorin: Dagmar Leupold. Aufzeichnung in: „Denkzeit“, ARD-alpha, 18.01.2014, 22:30 Uhr, FSK: 0, 97 Min.

„High-tech, low-tech, right-tech – How to apply technology to foster sustainability in the built environment?“ Moderation Podiumsdiskussion (en) im Rahmen der Verleihung des Zumtobel Group Awards 2012, 16.11.2012.

„Stadt im digitalen Wandel“, Moderation Podiumsdiskussion, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, 12.09.2012.

„Zwischennutzung – eine Berliner Bilanz – ein Ausblick für Berlin“, Moderation Podiumsdiskussion, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, 13.11.2011.

„Visions and New Roles for National Cultural Venues“, Moderation Podiumsdiskussion (en), Nordische Botschaften Berlin, 06.11.2011.

Varia

Aicher Magdalena / Andersson, Anastasia / Wija, Lucas (Redaktion) (2016): Ernten, was wir säen? Küchengeschichten vom Anthropozän. Gespräch mit Karl Große, Julia von Mende und Marc Schleunitz. #039 | Kulturwelle (Radio) der HU Berlin, gesendet am: 20.01.2016.

von Mende, Julia (2011): Jahrhunderte blicken euch an. Wiederverwenden von Baumaterialien, Wiederentdecken der Tradition: Im chinesischen Hochgeschwindigkeitsbauen sorgt ein Architekt für Langsamkeit. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Feuilleton, 13.01.2011, 32.

von Mende, Julia (2011): Reaktivierung der Tradition. Julia von Mende im Gespräch mit Amateur Architecture Studio. Archithese, 2/2011, 46-51.

von Mende, Julia (2006): “Come in and find out” Björn Dahler im Gespräch mit Julia von Mende. ARCH+, 176/177/2006, 38-39.

von Mende, Julia (2011): Reaktivierung der Tradition. Julia von Mende im Gespräch mit Amateur Architecture Studio. Archithese, 2 / 2011, 46-51.

Invited presentations, talks and conferences

Was die Verräumlichung von Essenspraktiken über Gesellschaft erzählt. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, 26. Heidelberger Ernährungsforum der Dr. Rainer Wild-Stiftung, Ernährungsumgebungen – Essen, Ernährung, Praktiken, 25.-26. März (online).

Vom Coffee-to-go im entgrenzten Haushalt zu einer Empirie der Alltagspraktiken, Vortrag auf dem Symposium „Let’s Get Sustainable: Art, Design and Architecture“, Forum für Interdisziplinäre Studien Muthesius Kunsthochschule, Kiel, 26.-28.01.2022 (online).

Zwischen Küche und Stadt. Zur Verräumlichung gegenwärtiger Essenspraktiken, Vortrag auf dem 1. Jungen Forum der Dr. Rainer Wild Stiftung, Heidelberg, 21.01.2022 (online).

Entgrenzte Wohnpraktiken – räumliche (Neu-)Zuordnungen am Beispiel der Küche. Gastvorträge am Fachgebiet für Entwerfen und Wohnungsbau, Prof. i.V. Johannes Ernst, TU Darmstadt, 08.12.2021 (online) und an den Fachgebieten Architektursoziologie, Prof. i.V. Sabine Hansmann und Gestaltung & Design I & II, Marieke Behne, Prof. Bernd Kniess, Nina Manz, HafenCity University Hamburg, 30.11.2021.

Entgrenzte Essens- und Wohnpraktiken zwischen Küche und Stadt, Vortrag, Herbsttagung der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie in der DGS, „Stadtsoziologische Forschung heute“, 7./8.10.2021 (online).

Architekturethnografie... als Methode zur Erforschung von Alltagspraktiken, Vortrag, Workshop ARCHITEKTURETHNOGRAPHIE ZWISCHEN ENTWURF UND FORSCHUNG, 21.09.2021, Kooperation zwischen TU Berlin & TU Braunschweig mit dem Netzwerk Architekturwissenschaft e.V., Ort: TU Berlin.

Eat, Drink, Work, Dwell: Investigations in the Materiality of Social Practices, Vortrag, 15th ESA (European Sociological Association) Conference 2021, Barcelona (online), RS03 Current Sociology of Architecture, 02.09.2021.

Beitrag im Pecha Kucha Format und Moderation der Session „Wohnpraktiken“ auf der Gründungskonferenz des Forschungsnetzwerks „Making of Housing“, RWTH Aachen, 25.01.2021, (online).

„„Das deutsche Wohnzimmer“ revisited – nur wie? Methoden qualitativer Wohnraumforschung“, Vortrag auf der der 4. Jahrestagung des Arbeitskreises Qualitative Methoden der Geographie und der raumsensiblen Sozial- und Kulturraumforschung des VGDH, Goslar, 9.3.2020.

„„... gegessen wird hier tatsächlich wenig…“ – Fragen an eine praxistheoretische Perspektive auf Küchen und Essräume“, Vortrag auf der Tagung „Praktiken und Raum“, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Geografie und Wirtschaftsgeografie, 23.-24.11.2018.

„Allokationen zwischen Privathaushalt und Stadt“, Vortrag auf dem 7. Wissenschaftstag der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen, 4.5.2018.

„Business Lunch - Essräume im Arbeitsalltag.“ Vortrag in der Reihe „Tischgespräche“, VorOrt e.V., Dessau, 16.11.2017.

„The Anthropocene Kitchen. Making the Future Viable“, Vortrag gemeinsam mit Joachim Krausse, internationale Tagung: "Diseño para la innovación Productiva", Organisation: Ministerio de Producción, Plan Nacional de Diseño, Biennal Nacional de Diseño FADU, Ministerio de Ciencia, Tecnología e Innovación Productivo, CIECTI, Centro International de Diseño del Conocimiento Tomás Maldonado, Centro Cultural de las Ciencias / Facultad de Arquitectura, Diseño y Urbanismo – UBA, Buenos Aires, Argentinien, 16.-18.08.2017.

„„Anthropozän-Küche“ — die Entwicklung des urbanen Metabolismus am Beispiel der Ernährung.“, Vortrag, Tagung „Transformationen. Zum Wandel gesellschaftlicher Naturverhältnisse“, Europa-Universität Flensburg in Kooperation mit Evangelische Akademie der Nordkirche, 29.03.2017. URL: www.uni-flensburg.de/nec/tagung/

„“Kitchen-Stories“ – Beobachten zu Transformationen von Alltagsräumen am Beispiel der Ernährung“, Keynote Lecture, Symposium „un/certain futures, Beobachtungen zur Rolle des Designs in gesellschaftlichen Transformationsprozessen“, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, 01.12.2016. http://transformazine.de/julia-von-mende-kitchen-stories-beobachtungen-zu-transformationen-von-alltagsraeumen-am-beispiel-der-ernaehrung

„Essen außer Haus und Raum“, Gastvortrag am Lehrstuhl Gebäudelehre und Grundlagen des Entwerfens, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Anne-Julchen Bernhardt, Fakultät für Architektur, RWTH Aachen, 11.11.2015.

„Stadt als metabolische Schnittstelle zwischen Haus und Welt“, Vortrag gemeinsam mit Stephan Barthel und Karl W. Große, Tagung „Dialog der Wissenschaften - Stadt: Grenzobjekt der Wissenschaften“, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg. 24.-26.09.2015.

„Architektur im Klimawandel“, Vortrag und Podiumsdiskussion, Tagung „Greenwashing oder moderne Architektur“, Architekturzentrum Wien und Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten Österreich. AZW Wien, 8.10.2008.https://www.mqw.at/institutionen/q21/programm/2008/10/greenwashing-oder-moderne-architektur/

Memberships / Awards

Memberships

Netzwerk Architekturwissenschaft e.V.

Deutscher Akademikerinnen Bund e.V.

European Sociological Association

Forschungsnetzwerk Wohnen „Making of Housing“ (Assoziierte Partnerin) RWTH Aachen

Deutscher Werkbund Sachsen-Anhalt e.V., u.a. mitwirkend an Konzeption und Organisation des Werkbundtages 2019 in Dessau.

Awards

Studienpreis „Wohnen & Stadt“, Sonderpreis (Dissertation), Auslober: NWR.BANK und Institut für Raumplanung der TU Dortmund (2021).

Borchers-Plakette (Promotion mit Auszeichnung), RWTH Aachen (2021). 

Rowena-Morse-Mentoring-Programm für Nachwuchswissenschaftler*innen und Nachwuchskünstler*innen an Thüringer Hochschulen, Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung (2020/2021).

lili-Gestalterinnen-Preis der Fakultät Gestaltung (Diplomarbeit), Universität der Künste Berlin (2004).