Aufbereitung und Recycling

Die Arbeitsgruppe Aufbereitung und Recycling der Professur Werkstoffe des Bauens beschäftigt sich mit verfahrenstechnischen Aufgabenstellungen und der Beschreibung granularer Systeme des Bauwesens sowie mit aktuellen Problemstellungen des Recyclings von mineralischen Sekundärrohstoffen und Industrieabfällen. Dabei steht insbesondere die Verwertung dieser Reststoffe in Anwendungen im Bau- und Baustoffbereich im Vordergrund. Die Dispersität unterschiedlichster Baustoffe bildet ein wichtiges Bindeglied zwischen der Aufbereitungs- bzw. Verfahrenstechnik und den Baustoffeigenschaften. So beeinflussen beispielsweise unterschiedliche Zerkleinerungs- bzw. Mahlverfahren die granularen Eigenschaften, wie die Partikelgrößenverteilung, -form, Oberflächenbeschaffenheit und Packungsdichte und damit auch die Eigenschaften der (Recycling-)Produkte. Aufbereitungsverfahren und fachspezifische Messtechniken für das Baustoffrecycling und die Baustoffforschung werden erforscht bzw. gezielt weiterentwickelt.
Weitere Schwerpunkte bilden die Optimierung des Rückbaus bzw. Abbruchs von Gebäuden und der anschließenden Materialaufbereitung, beispielsweise durch neuartige Verfahren zur Trennung von Verbundkonstruktionen und -baustoffen, sensorgestützte Sortierverfahren oder durch gezielte Veränderung der Materialeigenschaften. Die Forschungsarbeiten stehen in direktem Zusammenhang mit laufenden und abgeschlossenen Projekten, gefördert durch BMWi, BMBF, DBU und der DFG. Die derzeitigen Bearbeitungsschwerpunkte sind:

  • Rohstoffpotential von Bau- und Abbruchabfällen
  • Entwicklung von Herstellungstechnologien für hochwertige Produkte aus mineralischen Reststoffen und aus heterogenen Bau- und Abbruchabfällen
  • Verbesserung der Performance von Betonrezyklaten
  • Weiterentwicklung von Aufbereitungsverfahren, insbesondere Zerkleinerungstechnologien und Agglomerationstechniken
  • Verwertung verschiedener Reststoffe in mineralischen Baustoffen
  • Optimierung des Rückbaus und Abbruchs von Gebäuden
  • Neuartige Trennverfahren und (sensorgestützte) Sortierverfahren
  • Quantifizierung der Kornformeinflüsse auf selbstverdichtenden Beton mit dem Ziel der Brechsandverwertung
  • Optimierung der Packungsdichte granularer Systeme
  • Untersuchungen zum Einfluss der Partikelgrößenverteilung und -form auf die rheologischen Eigenschaften von selbstverdichtendem Beton
  • Untersuchungen zum Einfluss des Mahlaggregates auf die Reaktivität von Zementbestandteilen
  • Mechanochemische Aktivierung
  • Anwendung von Nahinfrarot-Sensoren (NIR) für die Unterscheidbarkeit von mineralisch gebundenen Baustoffen

Die Arbeitsgruppe Aufbereitung und Recycling übernimmt die wissenschaftliche Betreuung folgender Labore:

In der universitären Lehre ist die Arbeitsgruppe innerhalb verschiedener Lehrveranstaltungen tätig:

  • Vorlesungen und Praktika im Bachelorstudium der Fakultät Bauingenieurwesen:

    • Grundlagen der Partikeltechnologie
    • Baustoffkunde I
    • Material Analytik I

  • Vorlesungen in den Masterstudiengängen Umweltingenieurwissenschaften und Baustoffingenieurwissenschaften

    • Angewandte Partikeltechnologie und Recyclingpraktikum
    • Grundlagen Stoffhaushalt
    • Mechanische Verfahren der Luftreinhaltung