Landschaftsarchitektur

AIV Schinkel Ideen- und Förderwettbewerb

Der Ideenwettbewerb richtet sich an Studierende und Absolvent:innen der Studiengänge Städtebau, Landschaftsarchitektur, Architektur, Bauingenieurwesen, Verkehrsplanung und verwandter Fachrichtungen sowie Künstler:innen und Studierende der Freien Kunst und kann unter anderem hervorragend als Thesisthema verwendet werden.

Ressource Rüdersdorf – ein stillgelegtes Areal einer ehemaligen Futterphosphatfabrik sucht neue Ideen. Ein Programm, mit dem der Ort wachsen und sich verändern kann. Das die Ruinen wieder zur Geltung bringt. Umbaut statt abreißt. Recycelt statt verwirft. Neue Nachbarschaften zusammen bringt und Gäste ebenso willkommen heißt. Das eine veränderte Mobilität mitdenkt. Das Naturpotenzial ausschöpft und vom sozialen Miteinander lebt. Kurzum einen exemplarischen Ort schaffen kann.

17.01.2022 Anmeldeschluss // 14.02.2022 Abgabe

Mehr Informationen hier ...

Freiflächenkonzept Open Factory Apolda - Impulse der Bauhaus Universität

Im Wintersemester 2019/20 untersuchten Studierende im Rahmen des Semesterprojektes >>IBA – Open Space Apolda<< das Entwicklungspotential der Freiflächen des Eiermannbaus in Apolda.

Es entstanden Impulse durch die Studierenden, die sich im Freiflächenkonzept des Eiermannbaus der IBA Thüringen wiederfinden lassen.

Mehr Informationen hier…

PreisträgerInnen der Graduierungsausstellung

Im Rahmen der diesjährigen Graduierungsfeier der Fakultät Architektur und Urbanistik wurden traditionell auch die besten Abschlussarbeiten ausgezeichnet und sind in einer digitalen Ausstellung zu besichtigen. Zwei Studentinnen der Urbanistik, die an der Professur Landschaftsarchitektur und -urbanistik betreut wurden,zeichnete die die Jury für ihre Abschlussarbeiten mit Preisen aus: 

Pauline Bönisch: 
Blickwinkel Lausitz – Perspektiven einer Landschaft in Transformation
, Bachelorthesis Urbanistik


Sabine Schertler: Karpfen, Kaolin & Coworking|Eine (Weiter-)Entwicklung der Arbeitswelt im ländlichen Raum am Beispiel von Tirschenreuth in Nordostbayern, Masterthesis Urbanistik

Wir gratulieren Pauline Bönisch und Sabine Schertler und allen Ausgezeichneten recht herzlich.

Weitere Informationen finden sie hier...

Thesisthema "Urlaubswerft Saalburg"

In Kooperation mit der IBA Thüringen bieten wir das Thesisthema "Urlaubswerft Saalburg" für ein freiraumplanerisches-städtebauliches Entwicklungskonzept für touristische und naturnahe Nachnutzung eines ehemaligen Werftgeländes am Thüringer Meer in der Nähe von Saalburg mit architektonischem Vertiefungsbereich zu Ferienarchitekturen, touristischer Infrastruktur an.

mehr Informationen hier...

Thüringer Staatspreis Baukultur - Nominierung in der Kategorie Nachwuchs

Der »Thüringer Staatspreis für Baukultur« prämiert herausragende und beispielhafte Arbeiten und Ideen, die sich den Zukunftsfragen in Verbindung mit Funktionalität, Vielfalt und den integrativen Charakter von Baukultur widmen. Die Bedeutung des nachwachsenden und lokal verfügbaren Werkstoffs Holz soll hervorgehoben werden und die Architekten- und Ingenieurausbildung als wichtige Zukunftsaufgabe betonen.Zum Thüringer Staatspreis für Baukultur 2020 / 2021 wurden insgesamt 75 Arbeiten eingereicht. Für die engere Wahl hat die Jury 17 herausragende Projekte nominiert.

Die Studierenden Jonas Musil und Jannik Petry wurden mit ihrem Projekt „HolzBauFeld Gehren“ aus dem Projektmodul „Gehren – Wald.Land.Zukunft“ des Lehrstuhls Landschaftsarchitektur und -planung in der Kategorie Nachwuchs nominiert. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Informationen hier…

URA: Workshop Beiyang town

Im Rahmen des URA Forschungsprojektes wurde vom 30.September bis 6.Oktober in Zusammenarbeit mit der Zhejiang Universität und in Kooperation mit dem IÖR Dresden und der TU Berlin (Arbeitspakete 2-6) ein Workshop mit 11 Studierenden unterschiedlicher Disziplinen der chinesischen Region Huangyan-Taizhou durchgeführt.

für mehr Informationen...

Unser Projektmodul "KlimaLAND Werther" im Wintersemester 21/22

Der städtebaulich-landschaftsplanerische Entwurf für das Wintersemester 21/22 thematisiert die räumlich-gestalterische Perspektive der Energie- und Mobilitätswende und der Klimaanpassung in rurale Landschafts- und Siedlungsräumen. Wir fragen, wie sich die notwendigen Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel sowie die Umsetzung der Klimaschutzziele mit ländlicher Baukultur, mit dem Erhalt lebenswerter Ortschaften und der Entwicklung prägnanter und identitätsstiftender Klimakulturlandschaften verbinden lassen.

Mit dem Fokus auf die Gemeinde Werther im Landkreis Nordhausen sollen Visionen eines zukunftsfähigen und lebenswerten KlimaLANDes entworfen und anhand konkreter baulich-räumlicher Impulsprojekte sinnlich erfahrbar werden.

mehr Informationen hier...

Herzlich Willkommen im Wintersemester 21/22

Die Lehrangebote der Professur Landschaftsarchitektur/-planung für das Wintersemester 2021/22 finden sie hier...