Wirkung und Sichtbarkeit verleihen der Forschung an der Fakultät internationale und durch Drittmittel geförderte Konferenzen.

Das 14. Internationale Bauhaus-Kolloquium  setzt sich vertiefend mit der Geschichte des Bauhauses an dessen Wirkungsstätten Weimar, Dessau und Berlin sowie seiner internationalen Rezeption und Migration auseinander. Im Bauhaus-Jubiläumsjahr versammelt das Bauhaus-Kolloquium eine interdisziplinäre Gemeinschaft von Forschenden und hält kritische Rückschau auf die Anfänge und den historischen Kontext des Jahres 1919.

more

Wie können urbane Räume und Gesellschaften unter und jenseits von ökonomischen Wachstumszwängen gestaltet werden? Um den Horizont von Postwachstumspolitiken für Stadtgesellschaft(en) zu erweitern, greift die von der Professur Sozialwissenschaftliche Stadtforschung organisierte Konferenz auch wissenschaftliche und politische Impulse aus bereits bestehenden Diskursräumen der Nachhaltigkeits-, Stadt- und Bewegungsforschung auf und verknüpfen diese miteinander. 

In Stadt und Land wird es immer schwieriger, bezahlbaren und angemessenen Wohnraum zu finden. Die Tagung beleuchtet gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern, Praktikern und Praktikerinnen drei mögliche Interventionsfelder für ein Recht auf Wohnen: Boden, die Wohnungswirtschaft und gemeinschaftlichen Wohnungsbau.

Das 6. Internationale Symposium zur Architekturvermittlung und der Bundekongress der Kunstpädagogik finden vom 26. bis 29. September 2019 an der Bauhaus-Universität Weimar statt.
Dabei stehen die Frage nach einer zeitgemäßen Pädagogik für eine nachwachsende Generation und die verantwortlichen Positionen von Architekten, Künstlern, Gestaltern und Vermittlern in Bezug auf eine Erziehung zu Mündigkeit und gesellschaftlicher Teilhabe im Zentrum des disziplinübergreifenden Diskurses über die Aktualität der Utopien des Bauhauses.