Am 3. August eröffnet die Ausstellung des chinesischen Künstlers Zhao Wumian an drei Weimarer Standorten: dem Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, der Universitätsbibliothek und der Galerie Profil.  

 

Zhao Wumian beschäftigt sich bereits seit seinem sechsten Lebensjahr mit traditioneller chinesischer Tuschemalerei und Kalligrafie. Seit etwa zehn Jahren widmet sich der studierte Literaturwissenschaftler und Stadtplaner einer von ihm entwickelten modernen Tuschemalerei, in der er mit innovativen Maltechniken experimentiert. Seit einigen Jahren engagiert sich Zhao Wumian auch für den Umbau ehemaliger Industrieanlagen. Relikte und Artefakte der Industriekultur der Moderne regen sein Nachdenken über zeitgenössische künstlerische Ausdrucksformen an und stimulieren ihn bei der Suche nach einer angemessenen assoziativen Bildsprache. Wumians Werke waren in den letzten Jahren unter anderem in Ausstellungen in Venedig, Paris, Peking, Hong Kong, Taiwan und Minnesota vertreten.

 

Die Ausstellung »Tiefe Oberflächen« eröffnet in Anwesenheit des Künstlers am 3. August 2018 um 17:00 Uhr im Oberlichtsaal Hauptgebäudes der Bauhaus-Universität Weimar durch Prof. Bernd Rudolf, Dekan der Fakultät Architektur und Urbanistik. Es schließt sich ein Rundgang zu den beiden Ausstellungsstationen Universitätsbibliothek und Galerie Profil an.

 

Interessierte sind herzlich eingeladen zur Eröffnung. Der Eintritt ist frei.  

 

 

 

 

  • Galerie Profil, Geleitstraße 8, 99423 Weimar.
    3. bis 30. August 2018, Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 12 bis 18 Uhr, Samstag 10-16 Uhr
  • Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Geschwister-Scholl-Straße 8, 99423 Weimar.
    3. August bis 22. September, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 19 Uhr, Samstag/Sonntag: 9 bis 16 Uhr
  • Universitätsbibliothek, Steubenstraße 6/8, 99423 Weimar.
    3. August bis 22. September, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 21 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr