Graduierungsausstellung

Hietalahden Kylpylä I Public Bath Helsinki

ENGERE WAHL

Project information

submitted by
Tristan Schrey

Supervising professorship
Entwerfen und Komplexe Gebäudelehre

Advisors
Prof. Dipl.-Ing. Jörg Springer



Degree programme:
Architektur (Master of Science (M.Sc.))


Project description

Der Bauplatz für das Stadtbad auf dem Hietalahden Tori, einem von Helsinkis zentralen Plätzen, angrenzend an den Hafen, welcher atmosphärisch wie architektonisch durch die zur Herstellung von Eisbrechern verortete Industrie geprägt wird, was auch die Atmosphäre dieses Stadtbades prägen sollte. Hierbei war für den Entwurf die Wiedersprüchlichkeit des Badens als intime Nutzung und dem Haus als öffentliches Gebäude von besonderem Interesse. Auf diese scheinbare Wiedersprüchlichkeit reagiert der Entwurf städtebaulich durch das Einrücken des Hauses auf den Platz und liest die Situation als Objekt auf dem Platz, anstatt als Begrenzung des Platzes. Um weiterhin die Privatheit des Badenden selbst zu gewährleisten, wurde das Schwimmbecken angehoben und in das erste Obergeschoss gelegt. Die daraus resultierende Problematik des Tragens sollte im weiteren zum Thema des Hauses gemacht werden. So wird das Gebäude in eine Tragstruktur gegliedert, in welche das Becken sowie die restlichen konstruktiven Elemente eingesetzt werden. In der Auseinandersetzung mit dem Haus als öffentliches Gebäude, wurde das gestalterische Prinzip der Verkleidung/Veredelung hinzugefügt. Nach welchem die rohe Grundstruktur mit zusätzlichen Elementen dort bekleidet wird, wo der Gast mit ihr in Berührung kommt. Im Inneren werden hierfür Oberflächen mit Holz oder Keramikflächen veredelt und im Außen wird die Struktur dazu mit Trapezblech bekleidet.

Files and presentations