bauhaus.fm

Das experimentelle Radio an der Bauhaus-Universität Weimar | UKW 106.6 MHz

sendung :

SCHIEß IN‘ WIND — Radiophones Hörstück (Live!)

Radio-Live-Stream am 9.3. ab 17 Uhr unter www.bauhaus.fm

Aufgrund der Auswirkungen des Sturmtiefs in der Region Lauenburg musste die Live-Übertragung leider ausfallen. Wir bitten um Verständnis.

Hanne Römer (.aufzeichnensysteme Wien) inszeniert Literatur an der Schnittstelle zu radiophoner Kunst. Auf der Grundlage ihrer Texte (Im Grünen 2017) produzierte sie 2019 mit Konrad Behr (Weimar) ein den Blick szenisch ausrichtendes Hörstück, das im gemeinsam entwickelten seriellen Format der Radiologischen Lesung die Frage stellt: wenn wir nicht mehr unter uns sind – wer sind wir dann?

http://aufzeichnensysteme.net

Konrad Behr schneidet, Hanne Römers literarische Methode umkehrend, alles im Tonkunstwerk heraus, was nicht Wort ist: Körpergeräusche und der zwischen den Textteilen „eingesammelte“ Atem scheinen klanglich verfremdet einen eigenen Rhythmus anzustreben.

https://konrad-behr.de

Bevor das Hörstück im Ausstellungsraum den Blick in die Ferne richtet, begrüßt im Foyer ganz pragmatisch ein Radio das Publikum mit einer „Empfangsschleife“ (wir sind um sie bemüht) und verkörpert als historisches Gerät zugleich nostalgische Aspekte wie mediale Gesetzmäßigkeiten gleichzeitiger An- und Abwesenheit der Sprechenden.

Formale Strenge und Fokussierung des 20-minütigen Hörstücks absch(l)ießend feiert die Radiologische Lesung das ausufernde Gespräch und den Gedankensprung, wobei die Frage, welcher Wind in Lauenburg weht, keine geringe (akustische) Rolle spielt.

Das Künstlerhaus räumlich und inhaltlich einbeziehend, zwischen akustischer Inszenierung und Installation, E- und U-Vorstellung springend, experimentiert das Stück von Konrad Behr und Hanne Römer mit gängigen Hörspielformaten und Narrativen, bringt Live- und Reproduktionsaspekte als zeitlich unterschiedliche Ebenen des Hörens zu Bewußtsein.

(Text © .aufzeichnensysteme, 2019)

www.kuenstlerhaus-lauenburg.de

Die bisherigen Ausgaben der Radiologischen Lesungen gibt es unter konrad-behr.de/radiologische-lesungen.

Geförder und unterstützt von:

Technik: Janine Müller, Konrad Behr