bauhaus.fm

Das experimentelle Radio an der Bauhaus-Universität Weimar | UKW 106.6 MHz

cherries-for-lunch-sendung sendung :

Ugandische Migrationspolitik: Panafrikanismus oder Profit?

Wednesday, June 3rd

7 pm to 8 pm – “404 – Willkommen in Entropien”

Uganda hat die liberalste Migrationspolitik der ganzen Welt, niemand wird hier abgewiesen. Mit 1,5 Millionen Geflüchteten ist Uganda das größte Aufnahmeland Afrikas. Aber wie sieht die Situation im Alltag der Geflüchteten aus? Die Regierung begründet ihre Politik der offenen Tür mit ihrem glauben an den Panafrikanismus. Aber liegende dahinter noch andere politische und ökonomische Interessen? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir Chris interviewt, der vom Kongo nach Uganda geflohen ist, Coach Lido, der in einer Host Community lebt und Gilbert Nuwagira, der in der Geflüchtetenhilfe arbeitet.