Für die Software-Architektur zur neuen Online-Anmeldefunktion des Ferienpasses haben Prof. Dr. Norbert Siegmund und seine Studierenden vielfältige Anforderungen einfließen lassen. (Foto: Bauhaus-Universität Weimar, Prof. Dr. Norbert Siegmund)
Published: 16 January 2018

Projektpräsentation: Medieninformatik-Studierende entwickeln Online-Anmeldung für Weimarer Ferienpass

Seit vielen Jahren betreibt das Kinderbüro der Stadt Weimar erfolgreich den Weimarer Ferienpass – ein Ferienangebot mit Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Um die Anmeldung für Eltern einfacher zu gestalten, haben Studierende der Medieninformatik in einem angewandten Praxisprojekt an der Professur für Intelligente Softwaresysteme der Bauhaus-Universität Weimar den gesamten Anmeldeprozess digitalisiert. Den entstandenen Webservice präsentieren sie am Freitag, den 19. Januar 2018, 9 Uhr, im Digital Bauhaus Lab der Bauhaus-Universität Weimar.

Als Jonas Hecht im Frühjahr 2017 seine Kinder für den Ferienpass anmelden wollte, hatte sich im Kinderbüro der Stadt Weimar bereits eine lange Schlange gebildet. Jahr für Jahr ist der Andrang am ersten Anmeldetag für den Ferienpass groß. Gemeinsam mit vielen anderen berufstätigen Eltern musste Hecht lange warten, bis er seine Kinder für die gewünschte Veranstaltung anmelden konnte. »Das muss doch besser gehen«, dachte sich der Weimarer IT-Consultant der codecentric AG und kontaktierte einen befreundeten Professor der Bauhaus-Universität Weimar. Prof. Dr. Norbert Siegmund, der die Professur für Intelligente Softwaresysteme innehat, war von der Idee überzeugt, das Vorhaben mit seinen Studierenden im Rahmen eines Projektseminares an der Universität anzugehen.

Seit Oktober 2017 beschäftigen sich die Bachelor-Studierenden aus dem fünften Semester der Medieninformatik gemeinsam mit Prof. Siegmund und Jonas Hecht mit Methoden und Techniken der modernen Softwareentwicklung. Durch die Anwendung am Beispiel des Ferienpass-Projekts haben sie eine Idee davon bekommen, wie die Zusammenarbeit mit Praxispartnern funktioniert. So mussten zunächst die Rahmenbedingungen des Ferienpass-Teams aufgenommen werden, die dann in die Softwarearchitektur einflossen. Außerdem waren umfangreiche Tests, die Erstellung eines sogenannten »MicroServices« sowie die Entwicklung der Benutzeroberfläche Kernaufgaben der Studierenden. Das Ergebnis soll für die Eltern eine zeitsparende Online-Anmeldung auf der Website des Ferienpasses bieten und für die Mitarbeitenden des Kinderbüros soll die Verwaltung der Anmeldung über eine Administrationsoberfläche einfacher werden.

Vorfreudig zeigt sich auch Sina Solaß vom Weimarer Ferienpass-Team: »Wir sind froh, dass wir zukünftig den Eltern die Anmeldung bei uns erleichtern können und sind sehr gespannt, wie das Angebot genutzt werden wird.« Auch die gute Zusammenarbeit mit der Bauhaus-Universität Weimar hebt Solaß hervor: »Alles hat wunderbar geklappt und wir sind ganz begeistert, mit wie viel Engagement und Interesse die Studierenden an dem Projekt gearbeitet haben.« Auch Ulla Hengst vom Ferienpass freut sich über die Kooperation: »Unser Dank gilt vor allem Jonas Hecht, als Initiator des Projektes und Prof. Siegmund für die Umsetzung im Rahmen der Lehre.«

Das Programm des Weimarer Ferienpasses für dieses Jahr wird ab Mitte April 2018 unter www.ferienpass-weimar.de bekannt gegeben. Die Anmeldung erfolgt ab dem 7. Mai.

Die fertige Weboberfläche für die Anmeldung zum Ferienpass sowie die Anwendung modernster Softwaretechnologien präsentieren die Studierenden am Freitag, 19. Januar 2018, erstmals der Öffentlichkeit.

 

Präsentation: »Online-Anmeldung für den Weimarer Ferienpass«

Zeit: Freitag, 19. Januar 2018, 9 Uhr
Ort: Digital Bauhaus Lab, Bauhausstraße 9a, Seminarraum 3. OG, 99423 Weimar

 

Für Fragen können Sie sich gern an Tina Meinhardt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Fakultät Medien, unter +49 (0) 36 43/58 37 06 oder per Mail an tina.meinhardt@uni-weimar.de wenden.