News

Published: 01 July 2015

X. MediaArchitecture Ausstellung

10 Jahre interdisziplinär, international und innovativ. Unter diesem Motto präsentiert sich der Masterstudiengang MediaArchitecture zu seinem zehnjährigen Jubiläum während der summaery 2015 in Weimar. Zur Jubiläumsfeier entwickelten Studierende unter der Leitung von Dr.-Ing. Sabine Zierold eine Ausstellung mit begleitenden Events. Interessierte sind dazu vom 9. bis 12. Juli 2015 in das Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Geschwister-Scholl-Str. 8 eingeladen.

10 Jahre interdisziplinär, international und innovativ.

Unter diesem Motto präsentiert sich der Masterstudiengang MediaArchitecture zu seinem zehnjährigen Jubiläum während der summaery 2015 in Weimar. Zur Jubiläumsfeier entwickelten Studierende unter der Leitung von Dr.-Ing. Sabine Zierold eine Ausstellung mit begleitenden Events. Interessierte sind dazu vom 9. bis 12. Juli 2015 in das Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Geschwister-Scholl-Str. 8 eingeladen.

»Wir möchten zeigen, was MediaArchitecture ist, was es war und wie es sein kann. Dreizehn Studierende aus acht Ländern und fünf Kontinenten haben in den vergangenen Wochen mitgewirkt und das Jubiläumsprogramm geplant und realisiert. Ich freue mich auch, dass Alumni aus vielen Teilen der Welt zu uns kommen und über ihre Arbeitswelten berichten«, erklärt Sabine Zierold, Studiengangskoordinatorin MediaArchitecture.

Ein Alumni PechaKucha und Informationen zur Entstehung des Studiengangs sowie zu seinen Forschungsschwerpunkten des Feldes der MediaArchitecture ergänzen die Ausstellungen und stellen ein vielfältiges Bild des Feldes der MediaArchitecture dar.

Ausgestellt werden Abschlussarbeiten und Semesterprojekte, kategorisiert nach Zielstellungen, wie zum Beispiel »to experiment«, »enhance experiments« oder »encourage interaction«. Die Projekte reichen von App-und Web-basierten Arbeiten, über Object Interaction und Installationen, hin zu Ausstellungsdesign, Urban Interfaces und Media Fassaden – Schnittstellen der Bereiche Architektur und Medien werden lokal-global, temporär-dauerhaft und klein-groß abgebildet.

Eine Besonderheit: Das Tagging-System ermöglicht, weitere Zusammenhänge zu erfassen und auf der Website detaillierter anzusehen. Die Projekte der Studierenden sind nach mehreren Kategorien wie z.B. Zielsetzung des Projekt, Maßstab, Jahr oder Disziplin sortiert, und können anhand der Logos zugeordnet werden.

X.MediaArchitecture, Weimar
Art: Ausstellung
Geführte von: Sabine Zierold, Alya Grishko, Lisa Pusch
Team: David Heaton, Sebastian Gumhold, Sandra Huezo, Abraham Ornelas, Luis Hurtarte, Shubhra Bhatt, Carina Weiß, Minsoo Hwang, Andreas Kamolz, Roy Müller

Fertigstellung: Juli 2015