DE EN

Urban Heat Islands: Understanding the context of climatic, cultural and physical conditions in urban environments.

Urban Heat Islands (UHI): Understanding the context of climatic, cultural and physical conditions in urban environments

Course description available only in English.

Discover the various aspects of the built environment and Urban Heat Islands and learn how to develop more resilient cities!

In this two-week intensive course, you will get a deep insight into the subject of “urban heat” and get the opportunity to develop GIS skills. You will learn about the relation between human-made and natural factors on the built environment, how responsive planning and design strategies can serve for mitigation, and how practical design solutions can be created that respond to urban heat in a spatial, cultural, and social context. During the course, you will also be acquainted to use Geographic Information Systems (GIS) in order to map heat islands for different case studies, interpret and discuss those data with experts and leverage your own experience of perceiving urban heat into a scientific context.

Acquire an interdisciplinary and transcultural perspective on the urban heat island effect and develop an integrated design approach to reduce urban heat: 
Looking at urban heat in a holistic way, participants will understand urban heat islands from the micro-level to the macro-level: from open space to building-scale, and the urban context on the neighbourhood, city and regional scale. The course also introduces impact and vulnerability caused through urban heat, presents preventive or adaptive measures, and understand how their implementation also depends from cultural values and life styles. At the end, participants will develop an integrated design proposal that supports climate-sensitive solutions to reduce heat for their selected study case.

Lectures, discussions and two site visits in Weimar will take place in the morning and GIS-training in the afternoon. The city of Cairo will serve as a main study case along the course.

 

 

Studierende (Bachelor ab dem sechsten Semester und Master) raumbezogener Disziplinen wie Architektur, Landschaftsarchitektur, Ingenieurwesen, Stadt- und Raumplanung, Geographie, internationale Entwicklung und ähnliche Bereiche. 

Vorkenntnisse:

  • Interesse an einer ganzheitlichen und interdisziplinären Beschäftigung mit urbanen Räumen und Nachhaltigkeit
  • Grundkenntnisse in GIS sind wünschenswert (keine Bedingung) und/oder Affinität zu CAD
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache

Vorbereitung: Als Teil der Bewerbung wählen die Teilnehmende 1-3 Beispiele (Mikroskala) aus ihrer Heimatstadt oder der Stadt, die sie studieren, aus, die sie mit dem Thema urbane Wärme bzw. Wärmeschutz in Verbindung bringen und beschreiben diese kurz (max. 1- 2 A 4 Seiten, Bild kann beigefügt werden). Nachdem Sie als Teilnehmende ausgewählt wurden, werden Sie gebeten, Ihre Studienfälle in Weimar weiter zu recherchieren und zu präsentieren.

Dipl.-Ing. (FH) Philippe Schmidt M.Sc.
(Head of Workshop & Workshop Organiser)
Bauhaus-Universität Weimar
bauhaus.ifex: Integrated Urban Development and Design (IUDD), Weimar

Dr. Conrad Philipp
Friedrich Schiller University Jena
Max Planck Institute for Biogeochemistry
ELLIS unit Jena Initiative
www.ellis-jena.ai

Eng. Mohamed Abdel Aziz, M.Sc.
Contract teacher, Bauhaus-Universität Weimar; GIS and Urban Planning Expert

Dr.-Ing. Hassan ElMouelhi, M.Sc.
Technische Universität BerlinHabitat Unit, Berlin

Die Kursgebühr beträgt 890 EURO.

690 EURO für Studierende & Alumni
350 EURO für BUW-Studierende

Die Kursgebühr enthält:

  • Orientierung & Betreuung
  • Kurs laut Beschreibung
  • (Lehr-)Materialien
  • Teilnehmerausweis
  • Mittagessen in der Universitätsmensa (Montag - Freitag)
  • Zertifikat
  • Internetzugang an der Bauhaus-Universität Weimar
  • Bibliotheksnutzung
  • Rahmenprogramm inklusive Exkursionen
  • freier Eintritt in Museen der Klassik Stiftung Weimar 
  • Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Weimar

Bitte beachten Sie unsere AGB (Zulassungsbedingungen, Stornierungsbedingungen usw.)
 

Die Kursgebühr enthält nicht:

  • Reisekosten
  • Unterkunft
  • Versicherung
  • Zusätzliche Exkursionen

1. Anmeldung

Zunächst registrieren Sie sich in unserem System ► Anmeldung
Bitte beachten Sie dabei die Hinweise auf der Seite.
 

2. Dokumente

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen bis zum 01. Mai 2024 ein:

  • CV

  • Letter of motivation 

NUR VOLLSTÄNDIGE UND KORREKT BEZEICHNETE BEWERBUNGEN WERDEN BERÜCKSICHTIGT!
 

3. Auswahlverfahren

Die Bewerber/innen werden zeitnah über die Auswahl per E-Mail informiert. Im Falle einer Zusage erhalten Sie gleichzeitig die Rechnung, die Sie innerhalb von zehn Tagen begleichen müssen. Andernfalls wird Ihr Platz weiter vergeben (Warteliste). 

Sollten Sie ein VISUM benötigen, empfehlen wir Ihnen dringend, sich jetzt schon über die Formalitäten zu informieren und einen Termin bei der zuständigen Botschaft zu vereinbaren.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Sie lernen eine interdisziplinäre und transkulturelle Perspektive auf den städtischen Wärmeinseleffekt kennen und entwickeln einen integrierten Designansatz zur Reduzierung der städtischen Hitze.

3 ECTS

Präsenzkurs

In Weimar

17.08.-31.08.24

Sprache

Die Kurssprache ist Englisch.