Fachmodul
Lehrperson: Frederic Gmeiner
Bewertung: 6 ECTS, 4 SWS
Termin: Montag, 15:15 bis 18:30 Uhr
Ort: Marienstraße 7b, Raum 104
Erster Termin: 17.10.2011

Beschreibung

Data Stories: Tools for self-reflection

Datenjounalismus bezeichnet allgemein die Verwendung von öffentlich zugänglichen Daten zur Generierung von (interaktiven) Informationsgrafiken zur Erweiterung klassischer journalistischer Reportagen. Die Form der »Datengeschichte« können jedoch auch für den persönlichen Gebrauch interessant sein, denn durch die stetig wachsende Präsenz von Sensoren in Consumer Geräten ist es heute sowohl für den privaten und individuellen Zweck ohne große Mühe machbar eigene Daten über sich selbst und seine Umwelt zu sammeln.

Wie lassen sich diese Daten, die bei der Benutzung von (digitalen) Geräten im Alltag entstehen, nutzen? Welchen Mehrwert können diese Archive für uns selbst oder für eine Gemeinschaft haben? Wie lassen sich gesammelte Informationen inszenieren, sodass diese einen persönlichen Wert erhalten?

Im Mittelpunkt des Kurses steht ein Selbstexperiment bei dem selbst gewählte Daten über einen Zeitraum gesammelt und anschließend inszeniert werden sollen. Hierbei soll eine Übersetzung eines analogen Datensatzes in einen digitalen (oder umgekehrt) stattfinden wobei die dafür verwendeten Geräte und Programme gemeinsam im Rahmen des Kurses entwickelt werden.

Auf der einen Seite werden technische Aspekte und Grundlagen des physical computings behandelt. Ausgangspunkt hierfür ist die Arduino Microcontroller-Plattform sowie die Programmierumgebungen Processing und OpenFrameworks. Je nach vorhandenem Kenntnisstand der Teilnehmer und Anforderungen des jeweiligen Projektes werden weitere Themen angeschlossen, wobei dieses auch in Form von Referaten geschehen kann.

Gleichzeitig sollen alle Teilnehmer im Kurs ein eigenes Projekt entwickeln bei dem das Entwerfen individueller Werkzeuge und Strategien zur Sammlung und Inszenierung (persönlicher) Daten im Vordergrund steht. Dieses kann sowohl anwendungsorientiert wie frei künstlerisch sein.

English description

How can we utilise all the meta-data that is being created by the usage of our everyday (digital) devices for an individual purpose? What is the benefit of these archives for ourself or a community? In what way can we stage information, so that it becomes more personal and emotional?

Together we will develop individual tools and strategies to collect and expose (personal) data, either with an application-oriented or an artistic approach.

In order to realise these projects, students will learn about the technical aspects and basics of physical computing with a focus on the Arduino micro-controller as well as the Processing and OpenFramework environments.

Themen

  • Processing
  • OpenFrameworks
  • Object-oriented programming
  • Arduino
  • Overview and usage of libraries
  • Reading and controlling of common sensors and actuators
  • APIs and protocols like JSON[[JSON|JavaScript Object Notation]] Format / XML / OSC[[OSC|Open Sound Control]]

Voraussetzungen

  • Programmier- und Elektronikkenntnisse sind wünschenswert, jedoch nicht zwingend notwendig.
  • Bitte wenn möglich einen eigenen Computer mitbringen.

Anmeldung

Die Bewerbung für eine Teilnahme am Kurs muss bis zum 10.10.2011 per E-Mail mit dem Betreff: Bewerbung PhysicalComp2011 und folgenden Angaben an: hello (at) fregment.com gesendet werden.

  • Name
  • Fachrichtung und Fachsemester
  • Matrikelnummer
  • Angabe der geltenden Prüfungsordnung
  • Gültige E-Mail-Adresse @uni-weimar.de (zur Bestätigung der Anmeldung) Warum?

Sollte es mehr als 15 Bewerber geben, entscheidet das Motivationsschreiben, die Zugehörigkeit zur Fakultät/des Studiengangs und ggf. die Reihenfolge der Anmeldungen über die Aufnahme in den Kurs.

Leistungsnachweis

Aktive Teilnahme, Dokumentation einer teilweise oder ganz umgesetzen Projektidee im WikiHaiwaiian for ''fast'' (not an acronym). It is the name for a hypertext system for websites where the user may not only read the content but is also able to change it instantaneously through the browser.

Zielgruppe

Master-Studenten der Fakultäten Medien, Gestaltung und der Medienarchitektur

Literatur

Hinweis: Die hier aufgeführte Literatur ist optional und nicht verbindlich!

Mailinglist

Please subscribe to the list "Datastories" here: https://mg.medien.uni-weimar.de/mailman/listinfo/datastories


Links

Data visualisation

Technology

Student Links

Dianna Mertz

Projects utilizing data:

Thematic interests:

Jelena Djokic

Julia Putscher

Caren-Maria Jörß

Stephan Thiel - interaction and information designer:

Sebastian

Augusto Gandia

Processing sketches

Here you find the code examples

Student projects

On these pages you can post everything related to your project (e.g. links, inspirations, thoughts, sketches, spreadsheets, photos).
Please fill it with content on a regular basis. This is also important for your evaluation at the end of the semester, since documenting your project is part of this class.