bis 1.12.10

Bitte jeder zwei Skizzen zweier möglicher Konzepte hochladen. Wenn ihr euch schon für eine der Alternativen entschieden habt, schreibt warum.

Aufgabenstellung 10.10.10

  • Interviews durchführen, Resultate zusammenfassen und Ziele Formulieren. Beispiel hier
  • Eine Skizze erstellen und hochladen - nachdem Interviewresultate und Zielformulierung fertig sind - ansonsten wäre es nur eine Fingerübung. Bitte hier einbinden: Sketches-Seite

Aufgabenstellung 3.10.10

Hier eure Hausaufgaben: Bis in spätestens 2 Wochen sollen alle Interviews im Kasten sein - d.h. ihr habt die Resultate und die dadurch beeinflussten Entscheidungen ausformuliert vor euch. (Zum ausformulieren nächste Woche mehr)

Bis Mittwoch nächste Woche sollt ihr:

  • Pro Person zwei Interviewpartner vorweisen können. Achtet Darauf passende Nutzer zu finden. Wenn ihr z.B. Zitate und Referenzen sammel unterstützen wollt sollten eurer Nutzer z.B. Erfahrungen im wiss. Arbeiten haben, oder sonstige Motivation um Zitate und Referenzen zu sammeln.
  • Beispielfragen: Sammelt ein paar Fragen, die ihr in den Interviews stellen könntet.

Jeder sollte mindestens eine Frage beisteuern.

Obwohl ihr euch in den Interviews nicht nach einem festen Plan richtet ist es sehr hilfreich, sich vorher Gedanken darüber zu machen.

Fragen, für die Interviews

Ich habe als Hilfe mögliche Bereichen für die Fragen angegeben - ihr könnt die Kategorien gerne erweitern oder Fragen hinzufügen, die nicht in deie Kategorien passen.


Bitte denkt daran, dass es in den Interviews darum geht,

  • Motivationen und Ziele
  • Momentane Arbeitsweise und Probleme

herrauszufinden.

Vera, Mischa, Max

hier

Bastian + Marv

hier

Sophie, Jule, Tristan, Laura, Alex

hier

Matthias

File:Interview.pdf

Jan Schepanski

hier

Bookmarks

Warum wird gebookmarkt

  • Was für Seiten sind in Ihren Bookmarks? (Jan D.)
  • Folgefrage:Warum diese Seiten? (Jan D.)

Was wird erinnert

(Nachtrag:Vielleicht ein typischer Fall wo testen besser ist:Studie von Basti&Jan)

  • Wie erkennen sie Ihre bookmarks wieder? (Alex V.)
  • Folgefrage: Editieren sie den Titel Ihrer bookmarks? (Alex V.)
  • Folgefrage: Würde Ihnen eine Visualisierung (z.B. Farbe) helfen, Inhalt und URLuniform resource locator – a human readable web address which is looked up by the →DNS and translated into an →IP Address leichter zu verbinden? (Alex V.) (<--- Ich habe leider nicht darüber geredet aber: Nutzer sidn ziemlich schlecht darin, zu sagen was gut für sie ist. Jan)
  • Halten sie Screenshots für ein probates Mittel die gewünschte Seite(n) schneller wiederzufinden? (Alex V.) (<-- Same here. Kein Problem, wie oben steht, viellicht generell eher zu testen)

Was für Probleme treten auf

  • Wann haben sie das letzte mal nach einer Seite gesucht und sie nicht gefunden?
  • Was haben sie versucht, um die Seite zu finden?
  • Würden Sie einen Zeit-Mehraufwand in Kauf nehmen, um Bookmarks in Zukunft besser wiederzufinden? (Sven)

(weitere Folgefragen von euch...)

Aktionen

Welche Webdienste werden genutzt?

  • Nutzen Sie Dienste wie Flickr, Wikipedia,...? (Jan D.)
  • Folgefrage: Verstehen Sie bookmarks als "Privatsache" oder teilen Sie sie öffentlich/ in Nutzergruppen? (Alex V.)
  • Folgefrage: Vertrauen Sie diesen Diensten? (Sicherheitsaspekt) (Alex V.)

Wofür und in welchen Situationen?

Was stört die Nutzer?

Interviewresultate und Projekteziele

Die durch die Interviews gefundenen Nuzterziele und bestehende Probleme bitte hier eintragen.

Beispiel von Jan

Interviewresultate:

I wrote a brief Analysis of the Interviews, with two topics that were reoccurring.

Ziele der Nutzer

Social: Almost everybody mentioned the importance of social exchange.This goes beyond using feedback. Interviewees cared about personal contact (“People should not just be names in a list…”) and ongoing exchange even after the challegnes. It seems that the biggest value of the challenges is the personal contact to other people who are interested in interaction design.

Feedback: Was often mentioned as well. [...]One mentioned that it was important for him that the judges feedback helps to improve the designs. I would conclude that people value contact to mozilla staff as very positive.

Probleme der Nutzer

  • Users feel bad if they don't get useful feedback for doing further improvements
  • Often "copied" and slightly changed concepts are published and voted higher that the same/similar looking concept, which makes the initiator of the first design frustrated.


Projekteziele

(es gab schon vorher feststehende Ziele, die schon erforscht wurden oder vom Auftraggeber vorgegeben waren. Diese Ziele sind auch in dieser Liste)

  • Create a community of people who love graphic design
  • Enable people to learn about graphic design.
  • Visibility on the Web for getting known
  • Enable participants to exchange with similar minded People
  • Getting feedback and recognition for their efforts

Nicht-Ziele des Projektes

  • Cover other design disciplines than graphic design
  • Create a deviant-art or flickr clone.

Resultate von Matthias

Interviewresultate (5 Personen wurden befragt):

- Nutzer zwischen 20 - 35 surfen durchschnittlich ca. 2h am Tag
- der meist verwendete Browser ist Firefox
- die häufigste nWebdienste welche genutzt werden sind: youtube, maps, facebook und ebay
- die Interviewpartner speichern durchschnittlich ca 1 x pro Woche Lesezeichen
- alle nutzen Lesezeichen in der Symbolleiste für Hauptsächlich youtube, ebay, Mitfahrzentrale, Banken, blogs
- fast keiner legt Ordner an für seine Lesezeichen und verwendet kein eigenes Sortiersystem
- Nur 1 von 5 Nutzern bemängelte die Lesezeichenverwaltung (von Safari)

- Verbesserungsvorschläge war z.b. das Speicherdatum vom Lesezeichen wird vermisst und ist evtl. hilfreich & ein Interface wie z.b. iTunes zu gestalten mit verschiedenen Sortiermöglichkeiten (Titel, Interpreten, Hinzugefügt, etc.)

Alex

Result

  • Different users (profession, course of studies, ...) using Bookmarks in a different way or making different demands on it
  • Most visited Bookmarks are listed in the favorite-bar and are selected by their position in it
  • If there are no Bookmarks, instead of entering known URLs into the address-bar, they are typed into the search-engine-bar and let google make a clickable link out of it
  • The browser history are used to find sites again, but it offers no Bookmark alternative
  • Most of the Bookmarks are mail-provider, social networks and knowledge databases
  • Characteristic recognitions of webpages (related to the possibility of using screenshots) are coloring, position of the navigation, logo and funtionality
  • The number of collected Bookmarks is low (less than 50)
  • Folder-based and chronological Arrangement in renamed folders are used most
  • Bookmarks don't replace the search-engine, i.e. known and arranged sites are still googled first
  • Bookmarks are not shared with public

Goals

  • Visualization of Bookmarks
  • More significant design in the browser (extra searching field)
  • Additional information like in the browser history (time, last visit, ...)
  • => Tab Candy, respectively Panorama on Firefox4 seems to (will) be a good advancement, maybe the idea of an extra bookmark searching field should be integrated (siehe Scribbles)

Non-goals

  • Abolishing Bookmarks and the folder-metaphor for a new development

Johannes

Resultate

  • Bookmarks werden teilweise für den täglichen Arbeitsablauf verwendet, d.h. es werden verschiedene Seiten nach dem Starten des Browsers abgearbeitet. Darunter u.a. Webmail, Social Networks und Arbeitsbezogenes.
  • Teilweise sind die bisherigen Lösungen schlecht für kleinere Bildschirmauflösungen optimiert, obwohl nur eine geringe Anzahl an Bookmarks vorhanden ist.
  • Keiner der befragten benutzt die Sidebar für Bookmarks
  • Teilweise wurden Bookmarks nach dem erneuten Aufrufen gelöscht, die Funktion also nur als Zwischenablage benutzt. Der Benutzer hat aus diesem Grund nur eine geringe Anzahl an Bookmarks gleichzeitig abgelegt.
  • Das Wiederfinden von abgelegten Seiten stellte für keinen der Benutzer ein Problem dar.
  • Oft verwendete Lesezeichen werden vom Benutzer nur noch am Favicon identifiziert, der Titel spielt also keine Rolle mehr.
  • Die Funktion Bookmarks in Ordnern zu verwalten wird von keinem der Befragten in Anspruch genommen.

Ziele

  • Eine automatisierte logische Strukturierung der Bookmarks.
  • Eine direktere Möglichkeit Informationen aus einer großen Menge an Bookmarks wiederzufinden.
  • Eine Möglichkeit die Gewichtigkeit verschiedener Bookmarks einfacher voneinander abheben zu können.

Nicht-Ziele

  • Eine komplette grafische oder strukturelle Neugestaltung des bestehenden Systems.


Carlo, Johannes, Sven

Interviews

Result

Respondents...

  • predominantly using the bookmark-toolbar -> most practicable and efficient
  • arrange their bookmarks on-the-fly
  • propose a relevance ranking
  • users want a clearly design / overlay should be visible
  • few use folders
  • those who do not use bookmarks close the brwoser an click on "Save and Exit"

Problems

Respondents...

  • are ill-informed of other usefull plug-ins
  • do not care about "advanced" bookmarking (e.g. tags)

The bookmark-toolbar is width-delimited by the users display and its resolution.

Goals

  • enable a fast access to bookmarks
  • automation of arranging/storing via meta-data
  • focussing on usability
  • sort bookmarks by relevance and the frequency of use
  • search funktion
  • automatic sorting
  • no data loss

Non-Goals

  • focussing on graphic fooling
  • complicate bookmarking
  • complete redesign
  • removal the bookmark funktion

Tristan

Resultate

  • Es gibt eine klare Trennung: Regelmäßig besuchte Seiten, und die "Fundgrube"
  • Bei beiden hängt es von der Gewohnheit des Nutzers ab, ob sie jeweils in Ordnern aufgeteilt werden
  • Regelmäßig besuchte Seiten werden nur selten erweitert und besitzen eine sehr statische Ordnung
  • Regelmäßig besuchte Seiten werden an ihrem gewohnten Platz/Icon erkannt, bei der "Fundgrube" ist der Name ausschlaggebender
  • Benutzer, die das vorhandene System ausgiebig nutzen, fürchten bei einer Veränderung um ihre bewährte Struktur der Ordnung
  • Ein nachträgliches Editieren findet meist nur statt, wenn das Lesezeichen zu den regelmäßig besuchten Seiten avanciert
  • Da einige Benutzer mehrere Rechner/Geräte mit Browsern besitzen, sollte es auch für ein überarbeitetes Lesezeichensystem leicht möglich sein, Inhalte zu synchronisieren - für die visuelle Umsetzung sollte dabei an verschiedengroße Auflösungen der Geräte gedacht werden

Ziele

  • Das Ordnen der Lesezeichen durch eine visuelle Darstellung auf einer Fläche vereinfachen und attraktiver gestalten
  • Benutzern, die mit dem bereits bestehenden System intensiv arbeiten, muss es möglich sein ihre Ordnung ohne Abweichungen/Qualitätsverluste zu übernehmen
  • Prioritäten: Regelmäßig besuchte Seiten müssen ohne Umwege aufzurufen und gesammelte Fundstücke innerhalb des Systems schnell zu finden sein

Nicht-Ziele

  • Ein völlig neuartiges Ordnungssystem für Lesezeichen
  • Ein Tab-Candy Clon. Einige Benutzer scheinen dazu zu neigen, temporäres Bookmarking durch dauerhaftes Tabbed-Browsing zu ersetzen - jedoch sind Lesezeichen ≠ Tabs und bieten diesen gegenüber immer noch einige Unterschiede und Vorteile, die bedacht werden müssen und unserer Arbeit zugute kommen können

Laura

Laura

  • Ziele des Nutzers sind: die bookmarks schnell und einfach zu ordnen (so wie Sie es wollen) und wiederzufinden
  • Ihnen ist wichtig, dass: sie nicht großartig Zeit aufwenden müssen (außer vllt. beim ersten Mal) und es übersichtlich für sie bleibt
  • Im Augenblick gibt es für Sie Probleme bei: der Wiedererkennung und Aktualität der bookmarks
  • eigene Ziele sind: die bookmarks visuell ansprechender zu gestalten, dem Nutzer eine einfache und schnelle Möglichkeit zum ordnen zu geben, das wiederfinden zu erleichtern
  • Nicht-Ziel ist es: eine identisch zu Tab-Candy aussehende Möglichkeit für bookmarks zu "gestalten", dem Nutzer die Übersicht durch viele kleine Spielerein zu nehmen


Sophie

Resultate

  • Nutzer benutzen Bookmarks gerne und wollen das System beibehalten.
  • Bookmarks werden sowohl geordent, wie auch ungeordnet gespeichert, hierbei werden wichtige Seiten meist geordnet, Fundstücke werden einfach abgespeichert.
  • Den Nutzern ist es wichtig die Bookmarks einfach wiederzufinden und logische Suchkriterien zu haben.

Ziele

  • Dem Nutzer die Möglichkeit geben, dass die Bookmarks visuell ansprechender wirken.
  • Die Ordnerstrucktur und Such/Ordnungsmöglichkeiten beizubehalten,, damit die Nutzer nich zu viel neu lernen müssen.
  • Der Nutzer soll sich durch das Design der Benutzeroberfläche angesprochen fühlen.

Nicht-Ziele

  • Ein Programm entwickeln was neu erlernt werden muss.
  • Die Benutzeroberfläche unüberschaubar machen und somit die schnelle Findung zu verhindern.
  • Dem Nutzer die Individualität beim abspeichern nehmen.

Vera

researching results

The Addon should be a help for investigation. We want to give the user the possibility for further usage of saved citations and links in a virtual clipbaord. Many students investigate with the internet. I asked 5 Students about their handling with internet while investigating. They are students from history, sport, theology, computer science and german language. For all students the internet is an important place. The reasons for this are laziness and the big information flow on the internet. Most time they use google, google books and wikipedia for researching. The Students save the collected information with extern programms, but also saving whole HTML[[HTML|Hypertext Markup Language]] pages or print them are common kinds of saving informations. They all have an unbelievable fear of the loss of information. For the Students, it is important that they can see the working area all time. Another important thing is, that they want tidyness, because this saves time. They want to use keywords which help to faster find previously saved informations. The addon should automatically identify the original author and the actual date while saving a citation. The possibility of making additional notes should be provided by the addon, because uses want to write down some possible thoughts which may occure during research. How students will interact the GUIGraphical User Interface? The most common kind of interaction is the shortcut. Also the rightclick with the mouse is a very important. Drag and drop isn't very common, but sometime they use it (mostly in cases when no other kind of interaction is provided by the application). 4 in 5 student don't care about sharing the investigation results or other thing related to that. One student use googledocs to share.

Goals

We want to give the user the possibility for further usage of saved informations.

  1. the user can save nearly everything.
  2. the user can generate a pdf, if he want or reject it

Non-goals but maybe a feature

The possibility to share sth.