• Übergang vom Dreieck zum Kreis → Formumwandlung
  • Wechselwirkung zwischen den Formen → Kompositionen

Segmentierter Kreis

Formumwandlung

Segmentiertes Dreieck Segmentiertes Viereck Segmentierter Kreis Moiré Effekt

Code1, Code1a

  • im Kreis werden die umgebenden Punkte, die für die Form gebraucht werden, mathematisch berechnet
  • so entstehen an die Form angepasste Segmente

Gedrehte Formen

Gedrehtes Dreieck Gedrehter Stern

Code2

  • durch Änderung der Gradzahl entsteht diese Drehung
  • Vorsicht! die for-Schleife ist im draw() - mein Computer nimmt mir das ziemlich übel, wenn er immerwieder 360mal ne Schleife durchlaufen muss^^

Kompositionen

Schachbrett

Neun Dreiecke Schachbrett Schachbrett-Muster Neun Kreise

Code3

  • durch die Funktion mit veränderbaren Parametern konnte ich die Formen duplizieren (for-Schleife)
  • alle besitzen die gleiche Segmentzahl

Bauhaus Formen

Bauhausformen Bauhausfarben Bewegte Bauhausformen

Code4

  • die Formen besitzen nun von Anfang an unterschiedliche Segmentzahlen
  • sie bekommen die typischen Bauhaus-Farben
  • nun wollte ich sie bewegen können: die X- und Y-Position hängt von der Position der Maus ab (was aber nicht besonders frei und generativ ist)

Objektorientierte Programmierung

Gestaltungsprogramm 1

Komposition Bauhaus Landschaft - Sonne und Baum

Code5

  • Wenn ihr keine Kopfschmerzen bekommen wollt, solltet ihr nicht zu sehr in diesen übergroßen (copy-and-paste) Code einsteigen
  • das Programm ist objektorientiert (das sollte es eigentlich übersichtlicher machen)
  • es ist ein interaktives Gestaltungsprogramm (was aber um generativ zu sein zu sehr lenkbar ist)
  • die Formen können einzeln verändert werden: Nur wenn die Maus über dem Objekt ist, wird dieses verändert; man kann Segmentzahl, Farbe und per Drag-and-Drop die Position des Objekts verändern

Gestaltungsprogramm 2

Code6

  • besser objektorientiert, aber mehr schreibarbeit
  • sollte eigentlich durch ein array zu lösen sein

Gestaltungsprogramm 3

Ittens Farbkreis in sechs Teilen Farbketten

Code7

  • danke für die Hilfe, nun ist der Fehler ausgemerzt
  • Probleme gab es bei der drag-and-drop Funktion: ich konnte die Übergabe der Werte von mouseX und mouseY nicht in eine For-Schleife setzen, da sich dann alle Objekte mit den gleichen Werten bewegten, also war nur ein Objekt sichtbar
  • noch eine Erkenntnis, die ich daraus gewonnen habe, war, dass die Werte der Objekte veränderbar waren, obwohl sie nicht sichtbar, also auch nicht gezeichnet wurden

Generatives Gestaltungsprogramm

Zufällige Kompositionen

Zufällige Zusammenstellung Zufällig - zu viele Kreise

Code8

  • per Entertaste werden die Werte zufällig gesetzt - ist nur die Frage welche Veränderungen die besten Ergebnisse liefern?
  • die Segmentzahl ist jetzt ein Integer, da beim random ungleichmäßige Formen entstanden sind

Springende Formen

Code9

  • die Position aller Objekte verändert sich mit der Mausbewegung (ganz schön irritierend), habe den mouseOver hinzugefügt, damit man die Objekte besser "einfangen" kann
  • seltsamerweise stehen alle Objekte außer das gewählte beim drag-and-drop still - wie geht das?

Veränderbare Kompositionen

Code10

  • Nun ein paar Korrekturen: Drag-and-Drop ist in einer for-Schleife mit break vereinfacht (die Objekte wechseln nun nicht mehr springend, wenn sie übereinander gezogen werden - außer das Objekt steht über dem anderen), die key-Abfrage ist vereinfacht (keine 0-Taste mehr)
  • im random habe ich noch einen switch case eingefügt um weniger Kreise herauszubekommen, also mehr unterschiedliche Formen
  • zusätzlich kann man nun mit + und - den Alphawert und mit , und . den Radius ändern
  • fehlt noch ddas man die Gradzahl verändern kann

Endpräsentation

Form und Raum

Code11

  • hier habe ich alles zusammen gestellt: an- und ausstellbare Modi sind dazu gekommen (visible, move)
  • nun sind zusätzlich neun Objekte erstellbar
  • verstellbare Gradzahl mit / und * ist dazu gekommen
  • außerdem habe ich die Lenkung von Radius und Alpha gewechselt
  • bei der Bewegung drehen sich die Objekte noch zusätzlich
  • zum Schluss habe ich versucht den Code etwas übersichtlicher zu machen

Lenkung

  • Zahlen 1 bis 9 = Objekte sichtbar/unsichtbar machen
  • Zahl 0 + Mausbewegung = alle Ojekte beweglich/unbeweglich machen

wenn die Maus über einem Objekt ist

  • Pfeil nach oben und unten = Segmentzahl verändern
  • Pfeil nach links und rechts = Farbe verändern
  • Plus und Minus = Radius verändern
  • Geteilt und Mal = Gradzahl/Richtung verändern
  • Komma und Punkt = Alphawert verändern

File:Form und Raum.zip

File:Applet Form und Raum.zip

Hier noch eine andere Arbeit mit Processing, die ich dieses Semester für Immersive Strategien gemacht habe: Bälle im Tischtheater