Ausstellung zur summaery 2012

Konzept

Auf Grund unserer ersten Überlegungen hat sich ein überarbeitetes Konzept entwickelt:

Thekenmodell
  • Repräsentation von Shop-Projekten, die an der Professur Moden und öffentliche Erscheinungsbilder entstanden sind
  • Shop-Projekte:
    • Poststelle
    • Pflanzenlazarett
    • Äppelstore
    • Shopshop (neues Ladenkonzept, ein Shop, um einen Shop zu eröffnen)

Zu der Repräsentation der Shops gehört:

  • Fußboden und Wandgestaltung im Stil der jeweiligen Projekte
  • Möbel passend zum Projekt, dazu gehört Verkaufstheke und Regal
  • ausgewählte Produkte, die wieder in den Shops Platz finden. Es werden nicht die kompletten Shopprojekte wieder errichtet
  • Repräsentation der Verkaufskleidung
  • Werbeplakate, Aushänge, Aufsteller, Flyer u.ä. Dinge finden teilweise wieder einen Platz bei dem dazugehörigen Shop

Die Plakate werden an den Seitenwänden angebracht und an der gegenüberliegenden Wand. Die Plakate hängen immer jeweils in dem Bereich des Raums, wo sich auch der Shop befindet. Zu jedem Shop gehören neben Regal und Tresen auch ein Sockel oder Ähnliches z.B. Pflanzenbank oder Verkaufskorb, der sich vor dem Shop befindet oder bei den Plakaten (wird im Museum entschieden).

Das Pflanzenlazarett

Pflanzenlazarett

Ausführliche Informationen zum Pflanzenlazarett findet man auf der Projektseite des Pflanzenlazaretts.

  • Museumsboden, beige Wand
  • Vitrinenschrank der Professur
  • Tresen mit Glasfläche, unter der sich Rasen befindet
  • Quarantäne-Station für Pflanzen
  • Arbeitswerkzeuge
  • Protokolle
  • Arbeitsbekleidung
  • Pflanzen
  • Bücher
  • Plakat
  • Arbeitskleidung wird aufgehangen und ausgestellt

Äppelstore

Äppelstore

Weitere Informationen zum Äppelstore gibt es auf der Projektseite des Äppelstore.

  • graue Wand und Fußboden
  • weiße Theke (erhöhte Genius-Bar)
  • weißes Regal mit vielen Fächern, in denen verschiedene Apfelsorten untergebracht werden
  • vor dem Shop 2 Sockel, auf denen Produkte gezeigt werden und an denen Poster angebracht werden können
  • Werbeposter
  • Apfelsorten, Produktverpackung (weißer Karton mit Logo), Apfeltaschen, Apfelzubehör
  • Arbeitskleidung: rote T-Shirts mit Logo, wird am Regal oder der Wand hinten aufgehangen

Poststelle

Poststelle

Auf der Projektseite der Poststelle gibt es ausführliche Informationen zum Projekt.

  • Glastresen der Professur
  • Archivschrank der Professur (beides Holz)
  • im Glastresen werden Schreibsets ausgestellt z.B. Stempelset und Schreibmaschine
  • vor dem Tresen eine Schreibstation mit Schreibmaschine als interaktives Ausstellungsobjekt für den Besucher
  • Einsortierung der Briefe nach Themen im Archivschrank
  • Poststellenoutfit wird am Archivschrank oder an der Wand hinten aufgehangen

ShopShop

Die entstandenen Multiples findet man auf der Kursseite DIAL 8-2-6 for MULTIPLE.

Logo ShopShop

Im ShopShop werden zum einen die Multiple-Produkte ausgestellt und zum anderen neu entstandene Produkte. Die neuen Produkte konzentrieren sich auf Verpackungsdesign und sind Produkte mit denen man bestimmte Fähigkeiten wie z.B. Kreativität und Geduld in Verbindung bringt. Produkte, die so zu sagen, die Eigenschaften verkaufen, die man als Künstler oder Gestalter im Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung benötigt. Die ersten Überlegungen dazu findet man hier.

  • weiße Wand
  • grauer Boden
  • orange Regalbretter an der Wand (dort Unterbringung der "Gestalter"-Produkte)
  • grauer Tresen, mit oranger, treppenartiger Verkaufs- und Ausstellungsfläche (dort Unterbringung der Multiples)
  • Aufdruck des Logos vorne auf dem Tresen
  • weißes T-Shirt mit orangem Logo als Arbeitskleidung

Im Laufe der weiteren Überlegungen hat sich die äußere Form, sowie der Inhalt des ShopShop etwas verändert. Anstatt oranger Regalbretter wird ein weißes Regal aufgestellt. Die Regalbretter in diesem Regal werden orange. Die Form des Tresen wird vereinfacht und die Deckplatte des Tresens besteht aus Musterstücken (verschiedene Materialien). Der ShopShop wird eine Art Meta-Shop, ein Laden, um einen Laden zu gründen, eine Art Start-up Geschäft. Es wird die Vielfalt an Gegenständen gezeigt, die für ein Geschäft benötigt wird. Z.B. gibt es in dem Shop verschiedene Arten von Beuteln oder viele verschiedene Schilder, die es üblicherweise in Geschäften gibt. Der ShopShop wird eine Beratungs- und Verkaufsstelle für Leute, die einen Laden gründen wollen. Da der Beutel das Logo des ShopShops ist wird dem zukünftigen Geschäftsführer ein Beutel mit passendem Inhalt zusammengestellt. Der Tresen ist die Beratungsstelle. Die Produkte befinden sich an der Wand und im Regal.

  • orange Wand
  • grauer Boden
  • Mustertresen mit Logoplot
  • Regal mit orangen Regalbrettern
  • verschiedene Haken
  • Beutel, Tüten, Taschen...
  • Schilder
  • Merchendise-Produkte


Counter-Group: Julius Muschalek, Stefan Weiße, Wiebke Jahns