Line 10: Line 10:
 
void draw() {
 
void draw() {
 
   background(255);
 
   background(255);
   circle(200,200,40);
+
   circle(200,200,40); // diese Funktion haben wir weiter unten selbst definiert
 
}
 
}
  
 +
// hier definieren wir eine eigene Funktion fürs zeichnen von Kreisen.
 
void circle(float xloc, float yloc, int size){
 
void circle(float xloc, float yloc, int size){
 +
//"void" bedeutet, dass die Funktion "nichts" zurückgibt
 +
// "circle" ist der name der Funktion
 +
// in den runden Klammern steht eine Liste von Daten, die wir der Funktion übergeben. Diese werden "Argumente" oder "Parameter" genannt.
 +
// für jeden Parameter wird jeweils ein Datentyp "float" und ein Name angegeben.
 +
// die Parameter erlauben es, den Code in der Funktion beim Aufruf flexibel mit Daten zu beschicken, die angeben, was konkret zu tun ist.
 +
//
 +
// in den geschweiften Klammern {} steht der Code, der ausgeführt wird, wenn die Funktion aufgerufen wird.
 +
 
   ellipse(xloc,yloc,size,size);
 
   ellipse(xloc,yloc,size,size);
 
}
 
}
  
 
</syntaxhighlight>
 
</syntaxhighlight>

Latest revision as of 15:21, 20 October 2017

Einen Kreis gibt es in Processing nicht, daher machen wir uns einen aus einer Ellipse. (Minimalbeispiel einer eigenen Funktion)


void setup() {
  size(640,360);
}

void draw() {
  background(255);
  circle(200,200,40); // diese Funktion haben wir weiter unten selbst definiert
}

// hier definieren wir eine eigene Funktion fürs zeichnen von Kreisen.
void circle(float xloc, float yloc, int size){
 //"void" bedeutet, dass die Funktion "nichts" zurückgibt
 // "circle" ist der name der Funktion
 // in den runden Klammern steht eine Liste von Daten, die wir der Funktion übergeben. Diese werden "Argumente" oder "Parameter" genannt.
 // für jeden Parameter wird jeweils ein Datentyp "float" und ein Name angegeben.
 // die Parameter erlauben es, den Code in der Funktion beim Aufruf flexibel mit Daten zu beschicken, die angeben, was konkret zu tun ist.
 //
 // in den geschweiften Klammern {} steht der Code, der ausgeführt wird, wenn die Funktion aufgerufen wird.

  ellipse(xloc,yloc,size,size);
}