Werkmodul | Fachmodul
Lehrperson: Gabriel Rausch
Bewertung: 6 ECTS, 4 SWS
Termin: Monday, 13:30 - 15:45
Ort: Marienstr. 7b, room 105
First meeting: Mo, October 20th 2014


Schedule

  • till 20.12.2014 - Prototype WikiHaiwaiian for ''fast'' (not an acronym). It is the name for a hypertext system for websites where the user may not only read the content but is also able to change it instantaneously through the browser.
  • 1st block : 08.01.2015 16:00 - 22:00
  • 2nd block : 15.01.2015 16:00 - 22:00
  • 3rd block : 22.01.2015 16:00 - 22:00

Description

The course is dedicated to all media and design students who have first experience in the basic technologies of web development (HTML[[HTML|Hypertext Markup Language]], CSS[[CSS|Cascading Style Sheets]], JavaScript Basics ...) and who are interested in further development of their interface designs. The term "Responsive Design", which was definied in an article by Ethan Marcotte, has now become a synonym for mobile optimization and includes a bunch of technical solutions to optimize an interface design for a large device target group. While diving into these techical approaches we will recognize that Responsive Design is not the only solution for all interface design optimization methods.


Beschreibung

Der Kurs richtet sich an alle Studierenden, die schon erste Erfahrung in den Grundlagen-Technologien der Web-Entwicklung haben (HTML[[HTML|Hypertext Markup Language]], CSS[[CSS|Cascading Style Sheets]], JavaScript-Basics...) und an der weiteren Professionalisierung ihrer Interface-Designs interessiert sind. Der gestaltungsorientierte Kurs wird dabei die aktuellen Probleme und Lösungen bei der Entwicklung von Web-Interfaces für sämtliche Endgeräte untersuchen. Der Begriff „Responsive Design“, der durch einen Artikel von Ethan Marcotte geprägt wurde, ist mittlerweile als Synonym für die mobile Optimierung geworden und beherbergt ein ganzes Toolset an technischen und gestalterischen Lösungsansätzen, um ein Interface-Design für eine möglichst große Endgerät-Zielgruppe zu optimieren. Der Kurs wird diese Lösungsansätze untersuchen und dabei auch feststellen, dass das „Responsive Design“ nicht der Weisheit letzter Schluss ist und für eine optimale Interface-Entwicklung weit mehr nötig ist, als ein Toolset von Media-Queries.

Nach einer Kurseinführung zu Semesterbeginn wird der Kurs erst im letzten Dritten des Semesters als Blockveranstaltung weitergeführt.