BIOMEDIA SCIENCE 2 ARTS- MOLECULAR BIOLOGY ENTERING THE PUBLIC SPACE

Lecturer: Cand. MSc. (Biotechnologie) Philipp Bayer , MSc. (Physik) Michael Blessenohl, BSc. (Physik) Sandro Kraemer, Stud. BSc. (Biologie) Yassin Harim
Credits: 6 ECTS
Date:Feb 25 2016 - Feb 28 2016
Venue: Marienstraße 7b, biolab (Room 202)

NEWS

Please send a motivation letter mindaugas.gapsevicius [@] uni-weimar.de & pflanzfabrik [@] web.de


Description

Zu beginn des 20. Jahrhunderts begannen Menschen, Code zu schreiben, um Maschinen zu betreiben. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts entdeckte die Wissenschaft einen sehr alten und natürlichen Code: die DNA. Der Workshop soll die Studierenden der MKGMedienkunst/Mediengestaltung in diesen Code und seinen Eigenschaften auf einfache und sichere Art einführen.

Zentral für Life Sciences und Biotechnologie sind Methoden zur Vervielfältigung und Analyse des genetischen Materials. Hier kommen Geräte ins Spiel, die für Laien unerschwinglich sind, weshalb die Praxis der modernen Biologie einer breiten gesellschaftlichen Reflexion und Partizipation bisher verschlossen bleibt.

Ziel dieses Workshops ist es aufzuzeigen, wie selbst gebaute Alternativgeräte individuelle Beteiligung und Erkundung im Rahmen der "Citizen Science" (Bürgerwissenschaften) und die künstlerische Reflexion "hands-on" ermöglichen. Vermittelt werden (1) die notwendigsten Grundlagen in molekular- und mikrobiologischer Arbeit, (2) in Elektrotechnik und Programmierung zum erfolgreichen Aufbau geeigneter Geräte und (3) die Entwicklung und praktische Bearbeitung molekularbiologischer Fragestellungen nach wissenschaftlichen Standards.

Die Teilnehmer werden damit befähigt, als Multiplikatoren eigene "Citizen Science"-Projekte zu realisieren und/oder im Rahmen der individuellen künstlerischen Bearbeitung der Materie einen sehr viel konkreteren Zugang zur modernen Biologie zu finden.

Der Workshop findet auf Englisch statt.


BioMedia Science_2_Arts: Molecular Biology entering the public space At the beginning of the 20th century we were beginning to use code to handle machines. Now, at the beginning of the 21th century science has discovered a very old and natural code: the DNA. Aim of the workshop is to show DIY methods to explore and multiply the DNA and to prepare it for analysation. The course gives an introduction to the production of DIY tools for Biolabs.

Grading


to be announced on the first day of the workshop

Eligible Participants

Undergraduates and graduates enrolled in the faculties of Media and Design.

Requirements

none

Participants

  • Meike Halle, meike.halle[]uni-weimar.de
  • Yvonne Götzl, yvonne.goetzl[]uni-weimar.de
  • Alexander Pospischil, alexander.pospischil[]uni-weimar.de
  • Maria Degand, maria.degand[]uni-weimar.de
  • Iremnur Tokac, iremnur.tokac[]gmail.com
  • Ioannis Oriwol, ioannis.oriwol[]gmx.de
  • Azucena Sanchez, azucena.sanchez[]uni-weimar.de
  • Sebastian Kaye, sebastian.kaye[]uni-weimar.de
  • Emir Genc (Architecture), emir.genc[]gmail.com
  • Asha Nariyambut Murali (Architecture), asha.nariyambut.murali[]uni-weimar.de
  • Maria Hagan, maria.hagan88[]gmail.com