97% kommt aus China, weitere Vorkommen in Australien und Afrika
--> internationale Konflikte werden vorhergesagt, da 2030 viermal soviel Neodym gebraucht wird

Neodym-Eisen-Borverbindungen werden zur Herstellung der stärksten Magneten benutzt
--> vorhanden in Kopfhörern, Lautsprechern und Windkraftanlagen (2 Tonnen in einer Turbine)

Vulkanausbrüche produzieren Lava mit verschiedenen Neodym-Isotopenzusammensetzungen
--> Scannen von diesen Isotopen hilft bei der Berechnung von Größe und Stärke eines Vulkanausbruchs

Neodymfilter filtern gelbes Natriumlicht
--> findet Anwendung bei Hobbyastronomen, da der Kontrast des mit Kunstlicht überstrahlten Nachthimmels verbessert wird

"Die Seltenen Erden sind gegenwärtig höchst kritische Rohstoffe, da sie für viele High Tech-Anwendungen benötigt werden. Gerade die avisierten „klima-schonenden“ alternativen Energien wie Windenergie bzw. Windräder oder Elektromotoren in PKW sind auf Permanentmagnete aus Neodym, Samarium, Dysprosium und Terbium angewiesen. Lanthan wird für die Batterietechnik (NiMH) benötigt und steht damit ebenfalls im Fokus. Eine besondere Brisanz erhalten die Seltenen Erden dadurch, dass China etwa 95% der Weltjahresproduktion leistet und zunehmend Exportrestriktionen aufbaut. China hat also faktisch ein Monopol über diese Stoffe. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des BGR bei den „Commodity Top News Nr. 31 Seltene Erden“. "


Artikel über Neodym in der Wikipedia

Diese Seite gehört zu ME:Inventur der Welt