Diese Seite ist ein interner Entwurf zur Koordinierung und Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit

 (in erster Linie für die Fakultät Medien)
 ✿ Bitte alle Mitarbeiter und Profs mithelfen ✿

Analyse

AUSGANGSPUNKT:

Spezifische Probleme:

  • Keiner hat genügen Zeit um sich darum zu kümmern
    • Redakteure Typo3 (??? wer ???, 1/2 Stellen, Hauptaufgabe ganz andere)
    • Hauptbeauftragter vom SCC[[SCC-Services|Servicezentrum für Computersysteme und -kommunikation]] (some other Universities call this Rechenzentrum) für Typo3 Templating ist eine studentische Hilfskraft auf 10h-Basis (Alex ist super nett und sehr hilfsbereit, aber er darf mit so was nicht alleine gelassen werden)
  • Uni-Erscheinungsbild, CICorporate Identity (Erscheinungsbild), Web/Medien, PR -Vorschläge zur Verbesserung?
    • kein zielgruppenrelevantes Design (Webseite)
    • keine zielgruppenrelevante Werbung/PR (Bekanntheitsgrad bei potentiellen Interessenten!)
    • keine bzw. zersplitterte Präsentationsplattform studentischer Arbeiten (in Planung, muss aber dann auch eingebunden werden!)

Ziele

  • Mehr Bewerberzahlen und damit
    • Höhere Qualität der Bewerber
  • Höheren Bekanntheitsgrad
  • Bessere Außenwirkung (Image)

Aufgaben

  • Zielgruppen-Analyse:
    • Bewerber aus anderen Bundesländern (Studiengebühren!)
    • Bewerber aus dem Europäischen Ausland (Studiengebühren!)
  • Werbung in zielgruppenrelevanten Medien (Facebook, SchülerVZ, Anzeigenschaltung in jugendaffinen Zeitschriften und Online-Magazinen -nicht nur in Medien/Kunstmagazinen)
  • Web 2.0 Präsenz und Pflege des „Buzz“ (Facebook, Twitter, SchülerVZ)
  • Kommunizieren der Vorteile der Uni / des Studiengangs
  • Konzertieren der verschiedenen Öffentlichkeitsrelevanten Aktionen
    • Summer-School
    • Rundgang (?)
    • Konferenzen
    • Abschluss-Arbeiten-Sammlung / Präsentation
  • Gestaltung Außen- und Eingangsbereiche (siehe M5[[Marienstraße 5]], uargh)
  • siehe auch: INTERN:Briefing FakMedien

Fazit

  • Zu viel für einen Mitarbeiter mit einer halben Stelle, um das nebenbei zu machen und langfristig zu etablieren.
  • Unmöglich auf zu viele Schultern zu verteilen (viele Köche verderben den Brei)
  • Es muss jemand her, der das hauptverantwortlich in die Hand nimmt
 Argumente, warum das mit der UK1. Universitätskommunikation – a service of the university taking care of public relations 2. United Kingdom nicht klappt fehlen

Vorschlag 1

  • Antrag auf Einrichtung einer (befristeten?) Stelle zur Öffentlichkeitsarbeit; grafisch ausgebildet, posten auf Newslisten, Schalten von Anzeigen etc... - aus Mitteln 2011/2012?

Alternativ-Vorschlag 2

  • Einrichtung eines Lehrauftrages für 1 oder mehrere Jahre, professionelle Realisation
    • Evtl. als Projekt mit Studenten
    • damit mehr Tatkraft, mehr Expertise

Links