MediaArt and Biotechnology
Werkmodul als Einführung in den Umgang mit biologischen Medien (im Kontext von Kunst- und Designprojekten)

Werkmodul
Lecturer: Verena Friedrich, Lorenz Adlung
Credits: 4 ECTS, 4 SWS
Max. number of participants: 12 (6 participants from Weimar, 6 from Heidelberg)
Bachelormodul:
Date: 08. - 12. December 2014
Venue: Life-Science Lab, DKFZ, Heidelberg University
First meeting: Monday 08. December 2014, 13.00 Uhr

Beschreibung

In Kollaboration mit der Universität Heidelberg und dem dkfz. Heidelberger Life-Science Lab vermittelt dieser Kompakt-Workshop grundlegende Kenntnisse im Bereich der BioArt sowie den Umgang mit biologischen Medien.
Es soll die langfristige Zusammenarbeit und der wechselseitige Erwerb von theoretischen und praktischen Kenntnissen von StudentInnen der Medienkunst/Mediengestaltung aus Weimar und BiotechnologInnen aus Heidelberg gefördert werden, im Hinblick auf die Entwicklung eines gemeinsamen, interdisziplinären Projekts – ein experimentelles Gesellschaftsspiel auf Basis "biologischer Agenten” (in diesem Fall Bakterien).
In Heidelberg erhalten die TeilnehmerInnen Zugang zu einem voll ausgestatteten Bio-Labor, in dem sie die Grundlagen der Laborarbeit, der Mikrobiologie und der “Synthetischen Biologie” durch eine Reihe praktischer Experimente erfahren.
Ein theoretischer Einblick in historische und aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der „Biologischen Künste“ sowie ein Überblick über Spielekonzepte, die biologische Medien inkorporieren oder auf diese Bezug nehmen, werden den Workshop begleiten.

Zeit

Es handelt sich um einen Kompakt-Workshop, der vom 08. bis 12. Dezember im Heidelberger Life-Science Lab stattfindet. Die genauen Modalitäten zu Reise und Unterbringung, sowie weitere Details zum Workshop, werden noch bekanntgegeben.

Bewerbung

Anmeldung mit Interessensbekundung bitte erbeten an melanie.birnschein [ät] uni-weimar.de, unter Angabe von:

  • Name und Matrikelnummer
  • Kurzes Statement: Gibt es bereits Erfahrungen im Bereich der BioArt und/oder im Umgang mit biologischen Medien (keine Vorraussetzung für die Teilnahme)? Wenn ja, welcher Art?

Anforderungen

Es sind keine Vorkenntnisse nötig

Evaluation

  • Lesen ausgewählter Literatur als Vorbereitung auf den Workshop (wird vor Beginn des Kurses per Email bekanntgegeben)
  • Aktive Teilnahme am Workshop und der anschliessenden Diskussion
  • Führen eines Laborjournals bzw. Laborbuchs
  • Abgabe einer Dokumentation

Teilnahmeberechtigt

BFABachelor of Fine Arts – undergraduate students will graduate with this degree Medienkunst/Mediengestaltung

Literatur

  • Ginsberg, D. et al. Synthetic Aesthetics: Investigating Synthetic Biology’s Designs on Nature. Cambridge, Mass: The Mit Press, 2014. 978-0262019996
  • Myers, W. Bio Design. London: Thames & Hudson, 2012. 978-0500516270
  • Reichle, I. Kunst aus dem Labor: Zum Verhältnis von Kunst und Wissenschaft im Zeitalter der Technoscience. Wien: Springer, 2004. 978-3211222348
  • Wilson, S. Art + Science Now: How scientific research and technological innovation are becoming key to 21st-century aesthetics. London: Thames & Hudson, 2012. 978-0500238684
  • Bureaud, A. Meta-Life: Biotechnologies, Synthetic Biology, ALife and the Arts. MIT Press, 2014.
  • Darwin, C. Die Entstehung der Arten; Durch natürliche Zuchtwahl. Stuttgart: Reclam, 1995. 978-3150030714
  • Church, G. M. Regenesis: How Synthetic Biology Will Reinvent Nature and Ourselves. Basic Books, 2014.

Links

SYNTHETIC BIOLOGY

PRAKTISCHE INFORMATIONEN, PROTOKOLLE UND GRUNDLAGENWISSEN

BIO-ART, DIY-BIO etc.

SPIELE MIT BIOLOGISCHEN MEDIEN