In einer schwarzen Box eine schwarze Welle. die Welle wird erzeugt durch die Rotation zweier Motoren, die mit einer schwarzen Schnur, einem Strick oder ähnlichem verbunden sind. Ein Beamer projiziert eine weiße Linie auf die Welle. Scannt sie quasi. Durch das Scannen der Welle schwimmt sie wie hier:

<flash>file=swimfast.swf|width=110|height=110|bgcolor=#000000|scale=exactfit|quality=best</flash> <flash>file=swimslow.swf|width=110|height=110|bgcolor=#000000|scale=exactfit|quality=best</flash>

Durch stroboskopartiges Aufblitzen erkennt man jeweils nur eine Hälfte der Welle.
<flash>file=upper_1.swf|width=110|height=110|bgcolor=#000000|scale=exactfit|quality=best</flash> <flash>file=upper_2.swf|width=110|height=110|bgcolor=#000000|scale=exactfit|quality=best</flash>

Eine Herausforderung wird es sein Intervall und Projektion zu synchronisieren. Das Interessante jedoch das Brechen der Synchronisation und das Spiel verschiedener Tempi.

Aufbauskizzen

Motor&beamer.png

Motor&beamer&lap&case&arduino.png

Controlfanspeed.png