Neustart

Nach reichlicher Überlegung bin ich zu dem Ergebnis gekomme, dass sich ein Schwereloser Kindergarten nicht umbeding durch bahnbrechende neue Spielzeuge charakterisiert. Die neue Idee dreht sich nach wie vor um den schwerelosen Kindergarten, jedoch geht es nun darum was sich dadurch am Kindergarten selbst ändert. Überfüllte Kindergärten sind ein präsentes Problem. Eltern haben es schwer einen Kindergarten platz zu finden und Erzieher sind überfordert mit der Überzahl an Kindern und der Personalknappheit. Würde sich das im Weltall wirklich ändern? Ich denke nein! Deshalb ist mein nächster Lösungsansatz ein leicht satirischer Comic. Grundlage ist die Geschichte eines kleinen Mädchens im Kindergartenalter.

Drehbuch in Stichpunkten:

  • chaotische Szene in irdischen Kindergarten
    • Erzieher überfordert
    • Eltern holen Mädchen (mit Hasen im Arm) ab
  • läuft mit Eltern an Plakat für Weltraumtourismus vorbei
    • Plakat wirbt unter anderem mit Kindergarten
  • Raketenstart
    • im Weltall - Rakete fliegt
    • leuchtende Kinderaugen am Bullauge
  • Ankunft
  • Erwachsene schütteln Hände
  • Mädchen läuft/schwebt mit Erzieher Gang entlang
    • verschiedene Türen tauchen auf
  • erste Tür (Schildkrötengruppe)
    • Schildkröten fliegen im Hintergrund herum
    • Betreuer der Gruppe steht in der Tür
    • hat blaue Flecken von Schildkröten
    • bedeutet durch Geste das Gruppe schon voll ist
  • zweite Tür (Igelgruppe)
    • Igel im Hintergrund
    • Igel bleibt in Tür stecken
    • Betreuer der Gruppe voller Stacheln
    • bedeutet durch Geste das Gruppe schon voll ist
  • dritte Tür und letzte Tür (Hasengruppe)
    • Mädchen bekommt leuchtende Augen
    • stürzt sich ins Getümmel
  • Ende

Fazit:

  • auch im Weltall sind die Betreuer überfordert und die Gruppen überfüllt
  • Kindererziehung/-betreuung zukünftig im Weltall genauso schwer wie auf der Erde

Skizze:
Kindergarten Skizze.jpg